Dominik Patté
Bildrechte: Kevin Lüdemann

Glaubwürdig | 09.02.2019 Dominik Patté - Steinmetz und Kabarettist

Von Montag bis Freitag ist Dominik Patté aus Burg bei Magdeburg leidenschaftlicher Steinmetz. Doch jeden Freitagabend lässt er Meißel und Klöpfel fallen. Aus dem Steinmetz wird Kabarettist, der Impulse geben möchte.

Dominik Patté
Bildrechte: Kevin Lüdemann

Tagsüber Steinmetz, abends Kabarettist - das ist Dominik Patté aus Burg bei Magdeburg. In der Firma seines Vaters machte er einst seine Ausbildung. Und als der in Rente ging, übernahm er gemeinsam mit seinem Bruder das Geschäft. In ihrer Werkstatt entstehen nicht nur Grabmale, sondern auch Steinarbeiten für Kirchen. "Wir schaffen Werte, die über Jahrhunderte Bestand haben", sagt Dominik Patté stolz. Und wenn er mit Meißel und Klöpfel mit gleichmäßigem Schlag seine Steine bearbeitet, hat das auch immer etwas Meditatives für ihn. Denn trotzdem er präzise arbeiten muss, lässt der gleichmäßige Takt doch seine Gedanken schweifen.

Anregungen geben

Mit der gemächlichen, meditativen Arbeit in der Firma ist jeden Freitagabend Schluss. Dann macht sich Dominik Patté auf den Weg zur Probe, und aus dem Steinmetz wird Kabarettist. Bereits seit 17 Jahren spielt er in der Gruppe "CAT-stairs", die er auch mit ins Leben gerufen hat. Die Themen gehen von Lokalpolitik bis Weltgeschehen. Und Dinge, die ihn aufregen, gibt es genug. Er weiß, er kann zwar die Welt nicht verbessern, aber er sieht sich als "Anregungsgeber".

Wir geben nur Impulse rein in die Leute. Die Leute gehen mit den Impulsen nach Hause und müssen dann für sich entscheiden, was sie daraus machen. Wenn alle Leute für sich eine Entscheidung treffen, verändert sich vielleicht auch was.

Dominik Patté

"Von Anfang bis Ende in Gottes Hand"

Kabarett soll den Finger in die Wunde legen, meint Dominik Patté. Dabei wird auch nicht an Kirchenkritik gespart: "Es gibt keinen Maulkorb", so der Mittdreißiger. Geprobt und aufgeführt wird in den Räumen der Kirche. In der Gruppe spielt er gemeinsam mit Protestanten, Katholiken und Konfessionslosen zusammen. Das sei kein Widerspruch, sondern Bereicherung.

Glaube sagt ja auch, man soll versuchen, in der Gemeinschaft zu leben. Das ist ein verbindendes Element... Das verbindet, damit kann man gemeinschaftlich gehen.

Dominik Patté

Seit seiner Jugend engagiert sich Dominik Patté in der Gemeinde. Neben seinem Beruf als Steinmetz und dem Kabarett ist er auch Leiter des Gemeindehauses, arbeitet in der Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchgemeinde und setzt sich gegen Fremdenfeindlichkeit ein - alles ehrenamtlich. Für alle diese Aufgaben schöpft Patté Kraft aus seinem Glauben: "Ich bin vom Anfang bis zum Ende in Gottes Hand, das macht mich unglaublich frei."

Zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2019, 09:33 Uhr