Glaubwürdig | MDR FERNSEHEN | samstags | 18:45 Uhr Die Porträts in den kommenden Wochen

"Glaubwürdig" erzählt von Menschen, die für ihre Standpunkte eintreten. Die sich trauen, zu glauben, aber auch zu ihren Fehlern und Schwächen stehen. Geschichten von Überzeugungen und Zweifeln, von Bekenntnissen, Witz und Gottvertrauen.


25.07.2020 | Dorit Gropp

"Ich war ein typisches DDR-Kind: Pionier, FDJ, Jugendweihe, SED", erzählt die Diplom-Japanologin Dorit Gropp. Sie war Ende 20 und zum zweiten Mal schwanger, als sie erlebte, wie eine befreundete Familie am Tisch betete. Danach wollte sie mehr wissen, stellte Fragen, diskutierte mit ihrem Ehemann und ließ sich schließlich gemeinsam mit ihm taufen  – in einem Teich in der Nähe ihres Dorfes im Thüringer Schiefergebirge.

Aus ihrem Glauben schöpft die mittlerweile 58-Jährige Kraft für ihr vielfältiges Engagement: für den christlichen Buchladen in Bad Blankenburg, für die Lositzer Dorfkirche und die KZ-Gedenkstätte Laura in Lehesten. Auftanken kann sie mit der Familie im selbstangelegten japanischen Gärtchen hinterm Haus und im Gebet – miteinander und in Zwiesprache mit Gott. 


01.08.2020 | Darius Rossol

Ein Leben ohne Musik, das wäre für Darius Rossol unvorstellbar - und das spürt man, wenn man ihm begegnet. Mit so viel Energie, Humor und Ausstrahlung weiß er seine Mitmenschen in den Bann zu ziehen und zu begeistern.

Schon mit sieben Jahren hat der Bernburger begonnen, Klavier und Geige zu spielen. Doch ein musikalisches Studium blieb dem Einserschüler als Christ in der DDR verwehrt. Heute hat er seinen Weg zum Berufsmusiker längst gefunden. Er arbeitet als Chorleiter, Klavierlehrer, Musiktherapeut und Komponist.

Zu seinen Gospelworkshops darf kommen, wer will. Dort studiert er mit den unterschiedlichsten Menschen in wenigen Tagen ein Programm ein und gibt ganz nebenbei weiter, was ihm Musik und Glaube bedeuten.