Glaubwürdig | 15.06.2019 Simone Morgner: Trost im Glauben

Wie kann eine Familie den Tod eines Kindes verkraften? Simone Morgner erzählt vom Abschiednehmen und davon, wie sie den Weg zurück ins Leben fand.

Bei Familie Morgner aus dem Vogtland ist Samstag Familienzeit. Die Unbeschwertheit hat sich erst langsam wieder eingestellt, denn - ein Kind fehlt. Isabel, die Jüngste, starb an Leukämie. An dem Tag, als die Ärzte für die Dreijährige keine Chance auf Heilung mehr sahen, mussten die Eltern handeln.

Dann haben wir gesagt, das können wir nicht für uns behalten. (...) Sie  haben es ja auch die ganze Zeit schon gesehen, wie sie sich verändert hatte.

Simone Morgner im Glaubwürdig-Porträt
Auch fünf Jahre nach Isabels Tod lebt die Erinnerung. Bildrechte: Glaubwürdig / MDR FERNSEHEN

Sie fragten sich, wie man die damals acht und zehn Jahre alten Geschwister vor der brutalen Nachricht schützen könnte, wie und wann man ihnen erklärt, das Isabel sterben wird. Sie entschieden sich, Klartext zu reden. Gemeinsam verbrachten sie viele Tage bei der kleinen Schwester im Krankenhaus, so konnten auch die Geschwister Stück für Stück begreifen, was mit Isabel passiert. Simone Morgner hat erlebt, dass der offene Umgang mit dem Sterben der Schwester den Kindern half beim Abschied nehmen.

Wie zurück ins Leben finden?

Die Mutter versuchte, den Kindern mit ihrem Glauben Trost zu geben - bei Gott gehe es Isabel gut und sie müsse nicht mehr leiden, sagte sie ihnen.

Simone Morgner im Glaubwürdig-Porträt
Nicht mehr leiden müssen. Bildrechte: Glaubwürdig / MDR FERNSEHEN

Isabel, denke ich, ist im Himmel und passt auf uns auf. Wie so ein kleiner Engel, so hab' ich mir das immer vorgestellt. Und so sage ich es auch oft den Kindern.

Simone Morgner im Glaubwürdig-Porträt
Erinnerungen an Isabel, die nicht bleiern auf der Familie lasten. Bildrechte: Glaubwürdig / MDR FERNSEHEN

Auch jetzt, fünf Jahre nach Isabels Tod, spricht die Familie viel über das verlorene Kind. Aber es liegt kein bleierner Schatten über dem Familienleben. Für die Geschwister nehmen sich die Eltern viel Zeit, haben beruflich zurückgesteckt. So wollen sie ihren Kindern das Grundvertrauen ins Leben wiedergeben.

Simone Morgner im Glaubwürdig-Porträt
Bildrechte: Glaubwürdig / MDR FERNSEHEN

Zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2019, 09:54 Uhr