Nominiert für die Goldene Henne 2020 | Aufsteiger Emma Hinze

Emma Hinze
Bildrechte: dpa

Sie war das strahlende Gold-Mädchen bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft Ende Februar in Berlin: Dreimal durfte sich die Cottbuserin das Regenbogentrikot überziehen! Sie holte Gold im Sprint, Keirin und im Teamsprint – dieses Triple hatte zuvor nur Rekordweltmeisterin Kristina Vogel geschafft. Mit acht begann die heute 22-jährige Hinze mit dem Radsport, 2013 spezialisierte sie sich auf Bahnradsport im Bereich Kurzzeit; schon 2018 war sie Olympia-Ersatzfahrerin, 2019 wurde sie u. a. Dritte bei der WM im Teamsprint.