Nominiert für die Goldene Henne 2022 | Schauspiel Das Team von Leander Haußmanns "Stasikomödie"

Leander Haußmann mit Cast auf dem roten Teppich bei der Premiere von Stasikomödie im Delphi-Filmpalast am Zoo in Berlin.
Bildrechte: IMAGO/Eventpress

Darf man über die Vergangenheit lachen? Auch wenn in dieser Zeit das Leben vieler Menschen Schaden genommen hat? Drehbuchautor und Regisseur Leander Haußmann findet: Man darf. Also brachte er im Mai seine "Stasikomödie" in die Kinos, den letzten Teil seiner DDR-Trilogie. Der Plot: Anfang der 80er-Jahre schleust die Stasi einen systemtreuen Bürger in die Künstlerszene im Prenzlauer Berg ein – doch der vergisst schon bald seinen Auftrag … Ein großartiger Publikumserfolg!