Jury Händel-Experiment
Die Jury (v.l.): Ragna Schirmer, Angela Kaiser, Eckart Bormann, Ekkehard Vogler, Ekkehard Meister und Manuel Durão. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz

"Das Händel-Experiment" Auftakt für die Jury

Am 31. Januar kamen in Leipzig erstmals die Jurymitglieder für das "Händel-Experiment" zusammen, um die Projekte der Schüler zu sichten und eine Vorauswahl zu treffen. Über 260 Einsendungen erreichten die Organisatoren bis zum Stichtag.

Jury Händel-Experiment
Die Jury (v.l.): Ragna Schirmer, Angela Kaiser, Eckart Bormann, Ekkehard Vogler, Ekkehard Meister und Manuel Durão. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz

Am 31. Januar verstrich der Einsendeschluss für die Kompositionsaufrufe des "Händel-Experiments". Deutschlandweit waren Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse aufgerufen, entweder frei zum Thema Wasser zu komponieren oder mit Hilfe einer Software ein eigenes Rondo zu kreieren.

Die Jury traf sich erstmals in dieser Konstellation: Pianistin und Projektpatin Ragna Schirmer, die Komponisten Manuel Durão und Ekkehard Meister sowie Eckart Bormann, Mitglied und Orchestervorstand des MDR SINFONIEORCHESTERS. Außerdem Angela Kaiser, Leiterin der Redaktion Musik und Konzert bei MDR KULTUR sowie MDR-Musikvermittler Ekkehard Vogler, der den Dirigenten Johannes Klumpp am Mittwoch in seiner Rolle als Jury-Vorsitzender vertrat.

Beim Sichten und Hören der Beiträge bewertete die Jury Melodiegestaltung, Form, allgemeine Kreativität aber auch Umsetzbarkeit und Potential der Stücke. In ihren Bewertungen lagen die Experten erstaunlich nah beieinander und so kristallisierten sich schnell einige Favoriten heraus. In anderen Fällen wurde leidenschaftlich diskutiert. Die Jury zeigte sich begeistert von der "großen kreativen Energie" der Teilnehmer.

Am Ende stand eine erste Vorauswahl fest - im weiteren Prozess wird die Jury die Gewinner in den Kategorien "Rondo klassisch", "Rondo crossover" und "Wasser-Komposition" festlegen. Dann übernehmen die Coaches Manuel Durão und Ekkehard Meister, um mit den Gewinnern an ihren Kompositionen zu arbeiten.

Aufgabe wird es sein, mit den Schülern gemeinsam die Qualität der Melodien hervorzuheben, die Stücke zu arrangiern und somit zur Aufführungsreife zu bringen.

Computer können die Komposition größer klingen klassen, aber Menschen können sie noch viel schöner machen.

Manuel Durão

Beim großen Abschlusskonzert am 3. Mai in Halle an der Saale dürfen die Gewinner der Mitmachaktionen dann erleben, wie ihre musikalischen Ideen klingen, wenn ein erstklassiges Sinfonieorchester sie spielt.

Die erste Jury-Sitzung

Jury Händel-Experiment
Wasser- und Rondo-Kompositionen von Schulen aus ganz Deutschland stapeln sich auf dem Jury-Tisch. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz
Jury Händel-Experiment
Wasser- und Rondo-Kompositionen von Schulen aus ganz Deutschland stapeln sich auf dem Jury-Tisch. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz
Jury Händel-Experiment
"Händel-Experiment"-Patin Ragna Schirmer und Angela Kaiser (MDR) besprechen die Einsendungen der Schüler. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz
Jury Händel-Experiment
MDR-Musikvermittler Ekkehard Vogler zieht einige Favoriten aus dem Stapel. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz
Jury Händel-Experiment
Ekkehard Meister wird als Coach an der Umsetzung der Stücke arbeiten. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz
Jury Händel-Experiment
Hat die Umsetzbarkeit der Werke im Blick: Eckart Bormann vom MDR SINFONIEORCHESTER Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz
Jury Händel-Experiment
"Lasst uns da nochmal reinhören": Die Jury kreist das Teilnehmerfeld weiter ein. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm von MDR KULTUR: MDR KULTUR Spezial | 10.08.2017 | 18:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2018, 14:21 Uhr

Die preisgekrönte Pianistin Ragna Schirmer
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK