6b der Pestalozzi OS in Meißen
Tüfteln an ihrer Melodie: Schüler der Klasse 6b der Pestalozzi OS in Meißen Bildrechte: Carsten Seibt

Das "Händel-Experiment" in der Schule Meißener komponieren am Computer

Montag, 8:25 Uhr - die Schulglocke läutet zum Unterrichtsbeginn. Musik steht auf dem Plan. Und zwar ein ganz besonderes Projekt: 26 Schüler der 6. Klasse der Pestalozzi Oberschule in Meißen arbeiten an ihrer Komposition für das "Händel-Experiment".

6b der Pestalozzi OS in Meißen
Tüfteln an ihrer Melodie: Schüler der Klasse 6b der Pestalozzi OS in Meißen Bildrechte: Carsten Seibt

Die Sechstklässler finden sich heute in Zweier-Gruppen im Computerkabinett zusammen und komponieren mit Hilfe der Software "Ludwig3" ihr eigenes klassisches Sinfoniestück, im 4/4-Takt in Form eines Rondos. Was theoretisch dazu gehört, bekommen sie von ihrer Musiklehrerin Sarah Stolle mit auf den Weg, die sie bei diesem Projekt anleitet und unterstützt.

"Beim Rondo wiederholt sich immer ein Hauptthema (A), welches durch unterschiedliche Zwischenthemen (B, C) unterbrochen werden. So entsteht die Reihenfolge A-B-A-C-A-B." erläutert Stolle den Schülern.

Der Teil "A" ist schon fertig und wird den Schülern noch einmal vorgestellt. Aufgabe heute ist es, die Zwischenteile zu komponieren. Dabei sind sie völlig frei in der Ton- und Instrumentenwahl. Vorgegeben ist nur, dass es ein klassisches Stück im 4/4-Takt sein muss.

Klasse 6b der Pestalozzi OS in Meißen

6b der Pestalozzi OS in Meißen
Musikunterricht im Computerkabinett: Die Klasse 6b der Pestalozzi Oberschule in Meißen bei der Arbeit an ihrem Rondo. Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Musikunterricht im Computerkabinett: Die Klasse 6b der Pestalozzi Oberschule in Meißen bei der Arbeit an ihrem Rondo. Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Die Schüler arbeiten in Zweiergruppen an ihrem Projekt fürs "Händel-Experiment". Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Musiklehrerin Sarah Stolle wurde durch die MDR-Fortbildung zur Kompositionssoftware "Ludwig3" auf das "Händel-Experiment" aufmerksam. Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Unter ihrer Anleitung gehen die Schüler hochmotiviert und mit viel Freude am Experimentieren ans Werk. Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Ideal für Schüler mit nur wenig Notenkenntnis: das Programmieren am Computer. Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Aufmerksam hören sich die Schüler ihre Teilkompositionen an. Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Klingt doch gar nicht schlecht. Bildrechte: Carsten Seibt
6b der Pestalozzi OS in Meißen
Am Ende muss alles noch in die Rondo-Form gebracht werden und dann ist die Klassenkomposition fertig! Bildrechte: Carsten Seibt
Alle (8) Bilder anzeigen

Mit dem Kompositionsprogramm "Ludwig3" werden am Computer Takte mit Noten gefüllt und die Noten wiederum mit verschiedenen Instrumenten aus dem Computerprogramm belegt. Ein komplettes Stück aus je vier Takten der 13 Gruppen. So entstehen nach und nach kleine Partituren.

Im ganzen Raum ist an den verschiedenen Arbeitsplätzen fröhliches Summen zu vernehmen. Die Schüler sind offensichtlich zufrieden mit den Tönen, die leise aus den Kopfhörern schallen. Sarah Stolle ist gut eingespannt und unterstützt in hoher Taktzahl zwischen den einzelnen Meldungen. Als sich die Unterrichtsstunde zum Ende neigt, zeigt Sarah Stolle noch einmal auf die roten Buchstaben an der Tafel: "Bitte Speichern nicht vergessen!"

Trotz der vielen Melodien auf den Kopfhörern ist die Pausenklingel nicht zu überhören. Die Lehrerin muss nun noch die vielen kleine Partituren sortieren und zusammen mit den Schülern in die Rondo-Form bringen. Dann ab damit zum MDR und Daumen drücken.

Dieses Thema im Programm von MDR KULTUR: MDR KULTUR Spezial | 10.08.2017 | 18:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2017, 15:02 Uhr

Das "Händel-Experiment" in der Schule
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Klasse 6b der Pestalozzi-Oberschule in Meißen Hier entsteht ein Klassenrondo

Hier entsteht ein Klassenrondo

Seit September arbeitet die Klasse 6b der Pestalozzi-Oberschule in Meißen am "Händel-Experiment". Zusammen mit ihrer Musiklehrerin Sarah Stolle komponiert sie ihr Rondo mit Hilfe einer Software.

Di 28.11.2017 10:25Uhr 01:56 min

https://www.mdr.de/haendelexperiment/video-156902.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video