Hauptsache gesund | 23.01.2014 Harmloser Infekt - ernste Folgen: Der Chat zum Nachlesen

Im Chat beantworteten diesmal die Allgemeinmedizinerin Dr. Ingrid Dänschel und die Ärzte Dr. Sven Lehmann und Dr. Jochen Hahn vom Herzzentrum Leipzig Ihre Fragen. Hier können Sie alles noch einmal nachlesen.

  • Moderator: Guten Abend und willkommen im Chat. Heute geht es um den Zusammenhang zwischen Infektionen und Herzmuskelschwäche. Dazu begrüße ich jetzt ganz herzlich Dr. Sven Lehmann und Dr. Jochen Hahn vom Herzzentrum Leipzig. Sie beantworten jetzt Ihre Fragen. Los geht’s.
  • Moderator: Nach der Sendung wird auch noch Dr. Ingrid Dänschel zu uns in den Chat kommen. Im Moment ist sie noch im Studio.
  • ireen: Hallo, meine frage ist wie ich bei ersten anzeichen einer Erkältung schlimmeres vermeiden kann?
  • Jochen Hahn: Bei hohem Fieber sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Falls nach abklingen der Infektion immer noch Luftnot bei geringer Belastung auftritt sollten Sie sich ebenfalls an den Hausarzt wenden.
  • rowenaweller: hallo ich habe eine leichte erkältung und der puls ist immer bei ca.90 und wenn ich blutdruck messen blickt am ende der messung das herz was kann das sein
  • Jochen Hahn: Der Puls ist bei einer Erkältung erhöht. Das ist normal. Häufig ist der Blutdruck niedriger. Das merkt man daran, das einem schwindelig wird, wenn man schnell aus dem Bett aufsteht. Nach abklingen der Erkältung sollte sich das aber wieder geben.
  • Holger: Guten Abend. Ich habe mindestens 4 mal im Jahr Erkältung davon 3 Mal eine ausgewachsene Grippe. Es kann auch öfters sein wie letztes jahr 6x was nicht nur Anstrengend ist sondern auch Angst macht. Die Ärzte sagen aber immer nur nicht so schlimm, stimmt das?
  • Sven Lehmann: Normalerweise ist es auch so, dass das Immunsystem mit einer Virusinfektion gut zurecht kommt. Im schlimmsten fall kann eine nicht auskurierte Grippe aber auch zu einer Herzmuskelschwäche führen. Wir würden deswegen eine regelmäßige ambulante Untersuchung beim Kardiologen empfehlen.
  • sara: Hallo Ich habe seit genau ein Jahr husten einmal mehr dann weniger,beim Arzt zum abhören,versichert er mir einmal nix an den bronchenen dann mehrere wichen später hab ich
  • Sven Lehmann: Bei Husten über 3 Monate sollte eine Abklärung beim Pulmologen erfolgen
  • ellipirelli: Guten Abend, ich habe seit Samstag 11.1 eine blöde Erkältung.Sie fing mit den typischen Halsschmerzen an und dann kamen Heiserkeit, Husten und eine verstopfte Nase hinzu. Das ganze zieht sich nun mit ein wenig Besserung der Halsschmerzen bis heute hin ...bin nicht der Typ Mensch, der deshalb zum Arzt geht, mache mir aber Gedanken, wielange es noch so sein soll und wann es verschleppt ist.?
  • Jochen Hahn: Eine Erkältung kann sich auch über 14 Tage ziehen. Bei Fieber und gelbem Auswurf oder stark geschollenen Mandeln sollte man sich an den Arzt wenden. Auch bei Luftnot bei geringer Belastung (steigen einer Etage) sollte man sich an einen Arzt wenden.
  • Jessica: Hallo ich hätte mal eine Frage. Meine Tochter hat seit gut 2 Wochen starken Husten... Er hört sich so an wie bei uns wenn wir Bronchitis haben :(. Was kann Ich tun damit es meiner kleinen Maus besser geht. LG
  • Sven Lehmann: Eine Abklärung durch einen Kinderarzt sollte bei über 2 Wochen bestehendem Husten erfolgen.
  • Johannes: guten Abend, ich habe innerhalb von 1 Jahr zwei OPs gehabt - habe eine neue Aortenklappe bekommen. Die erste hat sich durch einen Abzess gelöst und ich hatte erneut eine neue Herzklappe bekommen. Nun fürchte ich, dass diesmal auch wieder etwas schief geht weil ich ständig erkältet bin (Schnupfen, Husten) und diese Erkältung nicht in den Griff bekomme.Mein Arzt hat mir diesbezüglich nichts verordnet. Was kann ich jetzt noch tun?
  • Jochen Hahn: Eine Erkältung wird normalerweise durch Viren verursacht, was unproblematisch für die Herzklappe ist. Kommt aber eine bakterielle Infektion hinzu (Fieber, gelber auswurf, eitrige Beläge) sollte unbedingt ein Antibiotika genommen werden.
  • Dorit: Frage: Kann es sein, daß eine Erkältung sich auf das Herz legt und man es vielleicht Wochen oder Monate garnicht merkt und kann man das untersuchen lassen beim Arzt?
  • Sven Lehmann: Eine Herzmuskelschwäche kann sich erst zu einem späteren Zeitpunkt manifestieren. Ein Kardiologe kann diese Untersuchungen durchführen
  • sonne: Guten Abend ins Studio, ich hatte eine Herzmuskelentzündung, die auch nicht gleich erkannt wurde, Pumpleistung 10 -15 %, nachfolgende Herzrhythmusstörungen, erfolglose Ablation, Kammerflimmern und seit 7 Jahren Defiträger mit jetziger Pumpleistung von ca. 40 %. Also eine Erkältung nie auf die leichte Schulter nehmen. Ich hatte trotz allem noch großes Glück.
  • Sven Lehmann: Weiterhin alles gute für Sie
  • Husti: Vor 10 Wochen bekam ich eine schwere Bronchitis, Folge hohes Fieber (39,7), Sinusitis, seit 4 Wochen Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden. Ich nahm 3 verschiedene Antibiotika, habe alle Hausmittel, Naturmittel, ACC, Asthmaspray vom Lungenfacharzt verordnet bekommen. Besonders abends und morgens huste ich noch, die Nasennebenhöhle ist auch noch betroffen. Was kann ich nach 10 Wochen noch tun? Inhaliert u
  • Jochen Hahn: Inhalieren ist sehr gut. Fieber sollte nach der Behandlung mit Antibiotika nicht mehr vorhanden sein, sonst muss man sich nochmal an einen Arzt wenden.
  • Holger: Welche Mittel wirken wirklich bei Erkältung und sind nicht nur Geldgeber an die Pharmaindustrie (ACC Akut etc) Gibt es Mittel die man nehmen sollte und welche man getrost vernachlässigen kann weil sie nichts bringen?
  • Sven Lehmann: Eine Antibiotikatherapie sollte erst nach ärztlicher Anordnung erfolgen
  • rowenaweller: danke schön aber warum habe ich gerade nachts herzschmerzen das ich immer wieder wach werde
  • Sven Lehmann: Bei nächtlichen Herzschmerzen sollte unbedingt eine zeitnahe kardiologische Vorstellung erfolgen!
  • dekoqueen: Guten Abend, seit April 2013 habe ich Herzrytmusstörungen im 20. 000 Extraschläge pro Tag, meine Ärzte diagnostizierten eine mögliche Myokarditis. Leider hat sich meine Zustand trotz Schonung und Einstellung auf Bisoprolol nicht verbessert. Jede Anstrengung führt zu Atembeschwerden und Schweißausbrüchen. Da ich Mutter von drei Kindern bin möchte ich baldigst wieder genesen. Was kann ich noch tun? Kann auch langanhaltender Stress oder muskuläre Verspannungen zu diesen Symptome führen?
  • Jochen Hahn: Eine Myocarditis kann bis zu einem Jahr zur Erholung dauern. Wenn allerdings Luftnot bei geringer Belastung (steigen einer Etage) auftritt, sollte unbedingt eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durchgeführt werden.
  • stckhlm: Guten Abend. Ich mache leidenschaftlich gerne Sport. Riskiere ich meine Gesundheit, wenn ich trotz Hustens draußen mit mäßigem Tempo laufen gehe? Ich habe das Gefühl, dass ich dabei den Husten besonder gut los werde. Stimmt das oder ist das trügerisch? Vielen Dank!
  • Jochen Hahn: Nein, man kann auch mit leichten Symptomen sich belasten - so wie Sie das machen mit geringer Belastung. Tritt allerdings Fieber auf, sollte man das sein lassen und sich schonen.
  • susi: Hallo Mein Arzt sagt ich habe ein chronische bronchitis,heisst das das ich es nie weg bekomme?
  • Jochen Hahn: Eine chronische Bronchitis tritt häufig im fortgeschrittenen Alter auf oder z.B. bei rauchern. Allerdings gibt es Medikamente, mit denen man die Symptome bessern kann.
  • Julia F.: Guten Abend, ich hatte 2010 einen grippalen Infekt , mit Schnupfen, Husten und Heiserkeit, der sich über mehrere Wochen zog - nach der Erkältung bekam ich wochenlang nachmittags erhöhte Temperatur. Bei einem Schluckecho wurden Veränderungen an meinem Herz festgestellt, die mit 8 Wochen Antibiotikum wieder verschwunden sind. Jetzt befürchte ich bei jeder Erkältung - eine erneute Festsetzung am Herzen. Wie kann ich das feststellen (ohne Schluckecho) und wie kann ich das verhindern?
  • Sven Lehmann: Leider ist ohne ein Schluckecho eine Herzklappenbeteiligung auszuschliesen. Bei allen Eingriffen, auch bei Zahnsteinbehandlungen, sollte eine antibiotische Endokarditisprophylaxe erfolgen. Ausserdem nach durchgemachter Endokarditis sollte eine halbjährliche kardiologische Vorstellung erfolgen.
  • magitta: Stimmt es das man ab -5 grad celsius nicht rausgehen sollte,wie mir ein Arzt bei der Reha sagte ? ich habe seit August 2011 einen Herzschrittmacher und eine Koronare 1-Gefäßerkrankung.wahrscheinlich auch die Folge von verschleppten Erkältungen.
  • Sven Lehmann: Eine Einschränkung bei normalen europäischen Temperaturen braucht bei entsprechender Kleidung nicht erfolgen.
  • doro: Guten Abend. Ich bin 34 j. Und in der 37. SSW, habe heftiges Sodbrennen und mir jetzt eine fiese Erkältung eingefangen. Leider soll ich wegen der Schwangerschaft nichts nehmen, aber der Husten quellt mich, was kann ich machen, damit es besser wird? LG
  • Jochen Hahn: Einige Medikamente gegen Sodbrennen können auch während der Schwangerschaft eingenommen werden. Da können Sie sich von Ihrem Arzt beraten lassen. Inhalieren mit Kamille kann auch den Hustenreiz mildern. Wegen Medikamenten sollten Sie Ihren Gynäkologen fragen.
  • ellunes: Ich hatte 6 Jahre lang eine chronische myokarditis, nun ist sie dank cortison ausgeheilt, dennoch ist mein Puls oftmals zu hoch, werde ich den betablocker nie los?
  • Sven Lehmann: Zu einer optimalen Herzinsuffizienztherapie gehört in erster Linie der Betablocker
  • sonne: Können eigentlich auch seelische Probleme zu einer Herzmuskelentzündung führen, wenn also das Immunsystem nicht mehr so gut funktioniert ???
  • Jochen Hahn: Ja, das spielt auch eine Rolle. Es gibt sogar ein sogenanntes 'broken-heart-Syndrom', dies ist aber sehr selten. Dennoch spielt die Seele bei Herzerkrankungen eine grosse Rolle.
  • moso2002: ich habe einen organspende ausweis mir angelegt wollte mal wissen wann der gült
  • Moderator: Hallo moso2002, der Organspendeausweis gilt immer. Man sollte ihn aber ab und zu mal überprüfen und ggf. erneuern.
  • knossipause: Sehr geehrte Fachleute, bei meiner Ehefrau wurde vor einem Jahr ein Herzmuskelschwäche festgestellt, der Prof. an der hiesigen Hammer Klinik warnte sie ausdrücklich vor Erkältungen. Nun hat es sie erwischt und sie nimmt auf Anraten Ihres HNO ein Antibiotikum. Ist das in Ordnung, bestehen weitere notwendige Massnahmen?
  • Sven Lehmann: Zuersteinmal solte die antibiotische Therapie eingenommen werden. In einem weiteren Schritt kann dann eine erneute kardiologische Abklärung erfolgen.
  • cabriotussi: Bei mir wurde.vor zwei wochen radiologisch eine pneumonie festgestellt. Nach 20 tabletten chlarithromycin keine Besserung, immer noch Husten und atemgeräusch links. Heute Umstellung auf Doxycyclin. Hilfreich ? Nach zwei Wochen zu Hause möchte ich unter der neuen behandlung am Montag wieder arbeiten gehen. Bin ich risikopatientin für Endocarditis ?
  • Jochen Hahn: Die Entscheidung, ob Sie wieder arbeiten können, liegt vor allem an den Symptomen. Ist das Fieber wieder verschwunden und nur noch leichte Erkältungssymptome, dann können Sie wieder arbeiten gehen. Eine Herzklappenentzündung sollte sich nicht einfach so entwickeln, dann hat man weiter Fieber.
  • svennixx: Guten Abend. Ich habe drei Wochen lang Antibiotika aufgrund einer Angina genommen und habe seit einer Woche noch eine Erkältung. Nun habe ich manchmal ein Engegefühl im Brustkorb und komme beim Treppensteigen schnell aus der Puste, sodass ich das Gefühl habe, nicht genug Sauerstoff zu bekommen. Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen?
  • Sven Lehmann: Es sollte schnellstmöglich eine Abklärung durch einen Kardiologen erfolgen.
  • cerener: Hallo,habe Ende oktober Herz-OP gehabt.Rekostruktion der Mitralklappe,war hochgradig undicht.Minimaliversiv-OP. Jetzt starke Erkältung Gliederschmerzen,Kein Fieber.Nehme Marcomar ein für 3Monate,Anfang Februar Untersuchung.Was kann passieren?
  • Jochen Hahn: Wenn Sie Fieber haben, sollten Sie zum Arzt gehen und brauchen warscheinlich ein Antibiotikum um einer Herzklappenentzündung vorzubeugen.
  • Thorsten: Guten Abend, 13 Tage nach einem Halbmarathon wurde bei mir ein "CK gesamt" von 311 U/l gemessen. Vor dem Halbmarathon war ich zum Check beim Kardiologe - ohne Befund. Ist der hohe CK auf den Halbmarathon (Durchschnittspuls ca. 180) zurückzuführen? Vielen Dank.
  • Sven Lehmann: Eine gesamt CK hat kann durch die Muskelbelastung hervorgerufen werden. Zur Differenzierung müssen die Unterenzyme untersucht werden.
  • Franz: Ich habe eine Erkältung darf ich schwere Beutel tragen vom laden bis in den 3.stock zu mir nach Hause?
  • Jochen Hahn: Ja, bei einer Erkältung ist das natürlich möglich. Tritt aber schwere Luftnot auf, sollten Sie zum Arzt gehen.
  • moso2002: danke Herr Moderator
  • Moderator: Gerne :)
  • Künstler: Kann auch eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung das Herz schwächen?
  • Sven Lehmann: Jede chronische Entzündung kann zu einer Herzmuskelentzündung führen.
  • Nachtigall: Guten Abend, meine Frage lautet: Gibt es eine Möglichkeit,kurzfristig eine erhöhte Pulsfrequenz wieder in den Normalbereich zu bringen?
  • Sven Lehmann: Nach Abklärung der Ursache der Herzfrequenz können bei harmlosen Herzfrequenzen bei manchen Patienten das trinken von kaltem Wasser, oder das massieren des Halses zu einer normalisierung führen.
  • Egon: Wenn man bereits einen Herzinfarkt hatte und eine Bypass OP, ist es eine heftige Erkältung dann besonders gefährlich? Was sollte man dann besonders beachten. Seit meiner Bypass OP, habe ich ab und zu ein leichtes Strudeln (wie wenn man in einen Trinkhalm bläst). Was könnte das sein?
  • Jochen Hahn: Nein, es gilt das gleiche wie für gesunde Patienten. Falls hohes Fieber auftritt, sollte man zum Arzt gehen, da man eventuell ein Antibiotikum braucht. Das Strudeln sollten Sie vielleicht beim nächsten Arztbesuch abklären lassen.
  • rettsan : Guten Abend Ist es gefährlich wenn man übers Jahr immer durchgehend eine verstopfte Nase hat ,aber nur wenn man liegt. Aber das sekret durchsichtig ist ?
  • Sven Lehmann: Eine allergische Komponente sollte hier abgeklärt werden
  • natalia_rozalia: Guten Abend, seit Ende November habe ich eine immer wiederkehrende Erkältung, die nie ganz abklingt. Ich neige leider nicht dazu Fieber zu kriegen und die Ärzte rieten mir bis jetzt immer nur noch auszuruhen und mich mit Hausmitteln zu behandeln. Leider funktioniert das nicht. Sollte ich auf gründlichere Untersuchung pochen, oder weiterhin mit Hausmitteln aussitzen?
  • Jochen Hahn: Tritt Luftnot bei leichter Belastung auf, sollte das unbedingt nochmal von einem Kardiologen abgeklärt werden.
  • Christian: Ich habe nach einer verscheppten Herzmuskelentzündung (ca. 1 Jahr) zusätzlich noch Vorhofflimmern und Herzryhmusstörungen. Durch die Medikamente wie Marcumar, Betablocker, sowie Aldactone habe ich massive Leitungseinbußen. Mit welcher Leistung muß ich zufrieden sein? Danke für die Antwort
  • Jochen Hahn: Wichtig ist, dass Sie die Pumpfunktion beim Kardiologen abklären lassen. Die Medikamente sollen die Symptome bessern und Vorhofflimmern ist schon ein Zeichen einer Schädigung des Herzens.
  • Carmen: Guten Abend! Meine Mutti (83 J.) hatte über Weihnachten eine Erkältung. Anfang Januar hatte sie abends öfters verstärkt Herzklopfen. Kann da ein Zusammenhang bestehen? Sie hat Arteriesklerose, Bluthochdruch und leidet an Demenz. Seit einigen Wochen bekommt sie vom Hausarzt Memantine. Oder kann auch das Medikament die Ursache für das Herzklopfen sein? Im Moment hat das Herzklopfen wieder nachgelassen. Auch leidet sie immer unter Schwindel. Danke für Ihre Antwort
  • Sven Lehmann: Bei Memantine kann es zu Schwindel und Unruhe kommen.
  • moso2002: noch eine frage wie funktoniert ein wartelistensystem
  • Jochen Hahn: Patienten, die schwer herzkrank sind werden gründlich untersucht. Gibt es keine andere Option mehr für diese Patienten, kommen Sie auf eine Warteliste für die Transplantation. Dies kann im Status transplantabel oder hcohdringlich erfolgen.
  • Karina: Guten Abend, ich habe seit 3 Tagen kaum noch eine Stimme, die Stimmbänder sind vermutlich durch eine Erkältung angegriffen, kann es sein, dass jetzt auch mein Herz oder Herz-Muskel angegriffen ist. Muß ich unbedingt zum Arzt oder kann ich abwarten ob sich in den nächsten Tagen etwas ändert. Danke!
  • Sven Lehmann: Nicht bei jeder Erkältung kommt es zu einer Herzmuskelschwäche. Bei einer Erkältung sollte man spätestens nach 14 Tagen ein Arzt aufgesucht werden.
  • Maik: Guten Abend Hatte wie viele Leute im Winter 2012/2013 eine sehr lange Erkältung die sich über mehre Wochen hinzog. Nun hatte ich im Hebst 3013 sehr plötzlich und hohen Blutdruck bis 200/90 meist um die 180/80 und eine leichte Herzrückmausstörung was auch im Klinikum genau untersucht wurde.Komme auch schnell aus der Puste. Bin 28 und Normalgewichtig. Kann das Herz angegriffen sein?
  • Jochen Hahn: Das sollte beim Kardiologen abgeklärt werden. Der Blutdruck sollte unbedingt eingestellt werden und die Rhythmusstörungen abgeklärt werden. Wichtig ist die Pumpfunktion im Ultraschall.
  • susisann: Mein Arzt hat Blut entnommen um Rückschlüsse auf Herzenzyme zu ziehen. Kann dadurch auch eine Herzmuskelentzündung erkannt werden?
  • Jochen Hahn: Da sind Laborwerte nur sehr eingeschränkt aussagekräftig. Besser ist der Ultraschall.
  • paula: Guten Abend.Ich hatte vor ca. 3 Wochen einen viralen Infekt(Stirn-und Nebenhöhlen).Da meine Bronchien vorgeschädigt sind,bekam ich vom HA vorsichtshalber ein Antibiotikum verschrieben.Dieses habe ich über 10 Tage eingenommen.Hatte ich vorher Kopf-und Nackenschmerzen sind es nun eitriger Auswurf und auch aus den Augen eitert es.Weiterhin fühle ich mich total erschöpft und bin bei Belastung luftnötig.Sollte ich nochmal den Arzt aufsuchen oder muss man es aussitzen
  • Sven Lehmann: Es sollte eine erneute ärztliche Untersuchung stattfinden, da eine bakterielle Infektion wahrscheinlich ist.
  • Marcus: Guten Abend. Meine Frage: Wann und wie weiss ich wann ich nach einer leichten Erkältung (kein Fieber) ohne bedenken wieder Kraft- und Ausdauersport betreiben kann? Kann ich vielleicht sogar weiter trainieren? Vielen Dank im voraus.
  • Jochen Hahn: Schonung ist bei einer Erkältung wichtig. Man sollte bei Belastung den Puls im Auge behalten. Nach abklingen der Symptome (meist nach einer Woche) kann dann wieder mit dem Training begonnen werden.
  • Andreas: Hallo , ich bin mit meinen knapp 42 Jahren noch relativ "jung" musste mich aber nach einer Erkältung ( die für mich kein Grund zur Besorgnis war) plötzlich mit einer extremen Schwäche und Atemlosigkeit konfrontiert sehen. Auf drängen meiner Eltern bin ich ins Krankenhaus gegangen wo eine Perimyokarditis oder Perikarditis fest gestellt wurde. Ich habe daraufhin das rauchen eingestellt und bin denke ich gut genesen aber seit dem habe ich das Gefühl das ich nicht genug Luft bekomme.
  • Sven Lehmann: Das rauchen einzustellen ist ein guter Schritt. Eine regelmäßige Kontrolle durch den Kardiologen sollte erfolgen.
  • heidlber: Guten Abend. Ich habe ab und zu ein sogenanntes Stolperherz. Ist das gefährlich oder mbraucht man das nicht beachten? Danke
  • Jochen Hahn: Herzstolperer sind normal und treten bei allen Menschen auf. Anders ist das mit Rhythmusstörungen wie Vorhofflimmern - das muss man dann weiter abklären.
  • h27d77: bei mir wurde ein linksschenkelblock festgestellt habe soweit früher nie gehabt kann sowas durch eine verschleppte erkältung entstehen
  • Sven Lehmann: Ein neuer Linksschenkelblock ist eine Störrung des Reizleitungssystems. Meistens sind andere Erkrankungen Ursache dieser EKG Veränderungen.
  • Mausi: Woran erkennt man eine Herzmuskelentzündung?
  • Jochen Hahn: Man kann das nicht einfach erkennen. Symptome sind Luftnot bei leichter Belastung. Am besten kann das der Kardiologe mit dem Ultraschall abklären - oft kann man aber die Viren, die eine Herzmuskelentzündung verursachen nicht nachweisen.
  • myokardi: Welche Empfehlung haben Sie nach einer diagnostizierten Myokarditis als Reha: ambulant oder stationär? MRT etc. sind soweit wieder in Ordnung. Lediglich ein late-latency-area existiert.
  • Sven Lehmann: Beide Rehaformen sind gleichberechtigt. Es liegt an einem selber ob man zu Hause zurecht kommt und ob eine ambulante Reha in der Umgebung möglich ist.
  • lars-eckert: Hallo mdr-Team. Vor vielen Jahren hatte ich eine Herzmuskelentzündung die ohne Folgen ausheilte. Durch Zufall wurde eine Aortenklappeninsuffizienz mit Aneurysma der aufsteigenden Aorta. OP 2011 Aortenklappentragendes Conduit. Einnahme nur Falithrom. Ist eine generelle Organspende möhlich?
  • Jochen Hahn: Ja, Sie können sich dennoch für einen Organspendeausweis entscheiden und - sollte der Fall eintreten - auch Organe spenden. Das Herz wird dann aber nicht mehr in Frage kommen, aber die anderen Organe könnten dann immer noch vielen Menschen helfen.
  • sveta: Hallo. Was können die Ursachen vom Herzstechen sein?
  • Sven Lehmann: Eine Differenzialdiagnose geht von der Lunge über die Pumpfunktion des Herzens bis zur Wirbelsäule.
  • Bea: Hallo. Ich hatte vor vielen Wochen eine starke Erkältung. Ich war über eine Woche Krankgeschrieben mit Antibiotikum. Mir ging es besser, aber leider ist der Husten noch ein wenig da. Seit ungefähr zwei wochen ist es vermehrt aufgetreten dass ich immer einen sehr hohen Puls habe. Dieser liegt zur Zeit fast immer zwischen 90 und 100. Ist das auf die dauer gesund? Und kann das mit meiner Erkältung zusammen hängen? Was kann man dagegen unternehmen?
  • Jochen Hahn: Das sollte beim Arzt nochmal abgeklärt werden. Vor allem, wenn Sie Luftnot bei leichter Belastung haben und nicht mehr so Leistungsfähig sind, wie vor der Erkältung.
  • lilly bellmann: Mein vati hatte eine herzmuskelentzundung die Ärzte sagen mir das es nur noch 25% leistung hat. Meine Frage. .. kann er es normal werden dad herz?
  • Sven Lehmann: Nach einer Herzmuskelentzündung kann es wieder zu einer normalisierung der EF kommen.
  • susisann: Kann durch Untersuchung der Herzenzyme eine Herzmuskelentzündung erkannt werden?
  • Jochen Hahn: Die Enzyme geben einen Hinweis, sind aber alleine nicht aussagekräftig. Damit kann keine Myokarditis diagnostiziert werden. Wichtig sind Symtome, Laborwerte und Ultraschalluntersuchung.
  • behr: Hallo, ich höre mein Herz in allen "Lagen" klopfen. Woran kann das liegen?
  • Jochen Hahn: Lassen Sie sich mal den Blutdruck messen. Dieser könnte vielleicht erhöht sein.
  • MaikSagert: Darf man bei Herzschwäche und Katheter im Herz grünen Tee trinken oder kann es zu wechselwirkungen kommen?
  • Sven Lehmann: Ich nehme an der Kathter im Herz ist eine Schrittmacher- oder Defisonde. Der Genuß von grünem Tee hat keine Auswirkungen auf die Funktion
  • Katharina: Hallo, ich bin 29 Jahre, übergewichtig, ständig müde, und hatte im Alter von 18 Jahren Herzstolpern (Extrasystolen), damals waren sie im Gegensatz zu jetzt sehr schwach. Im jugendlichem Alter hieß es zu mir, sei es normal. In meiner zweiten Schwangerschaft, vor 3 Jahren, habe ich wieder dieses Herzstolpern bekommen, wesentlich schlimmer und heftiger, sodass ich den Bluteinschuss in meinem Unterleib gespürt habe. Seitdem habe ich es ständig. Sollte es doch mal untersucht werden?
  • Sven Lehmann: Eine Abklärung wäre sinnvoll.
  • resiiii: Hey mein freund ist 19 hat copd und hat nie geraucht. Ich habe angst das er in den nächsten jahren sterben könnte und habe mich deshalb gefragt wie wahrscheinlich es wäre eine lungentransplantation zubekommen und diese auch zu überleben. Er hat jetzt schon ständig schmerzen und atemnot :(
  • Jochen Hahn: Eine COPD kann zunächst behandelt werden. Dazu sollte Ihr Freund von einem Pulmonologen betreut werden. Werden die Symptome trotz Behandlung schlechter kann als letzer Ausweg eine Transplantation erwogen werden. Nach einer Lungentransplantation leben nach 5 Jahren noch zwischen 60-80% der Patienten.
  • sveta: Hallo, ich hätte eine Frage.In unregelmäßigen Abstanden (etwa aller 3 Monate ) habe ich ein kuzes Stechen in der Brust in der Herznähe. Was genau hat es zu bedeuten? Muss ich etwas dagegen tun?
  • Jochen Hahn: Jeder kann mal ein stechen in der Brust fühlen. Sie sollten aber beobachten, ob das stechen bei körperlicher Belastung auftritt. Kommt es immer bei starker körperlicher Belastung, sollten Sie das von einem Arzt abklären lassen.
  • armia: Guten Abend Bitte eine frage:warum läuft meine Nase seit Jahren und in jeder Jahreszeit?
  • Ingrid Dänschel: Dabei könnte es sich z. B. um eine Hausstaubmilbenallergie handeln. Testen lassen
  • Sviatlana: Vor 3 Jahren war bei mir L.A.M. diagnostiziert, aber kein Asthma. Ohne Asthmamedikamente war ich soweit, dass ich nicht einmal 50m laufen konnte. Alle Ärzte sprachen von Transplatation. Seitdem ich Asthmamedik. nehme, führe ich ein normales Leben. Ist es ein Behandlungsfehler?
  • Sven Lehmann: Schön das es ihnen besser geht. Eine genauere Aussage ist durch ihren behandelten Arzt möglich
  • Moderator: Sie sehen, jetzt ist auch Frau Dr. Dänschel im Chat. Willkommen!
  • MarkusKathrin: Frage 1:Wie lange dauert ca. die Ausheilung einer normalen Erkältung und einer Grippe? Frage 2: Ich hatte kürzlich leichte Halsschmerzen, hatte zufällig Termin beim Arzt, wo ich dies nicht erwähnte(war wegen anderem Grund dort). Ich bekam im Verlauf nicht eine grippeimpfung und war daraufhin einige Tage sehr erkältet. War es leichtsinnig, sich bei leichten Halsschmerzen impfen zu lassen?
  • Ingrid Dänschel: 1. ca. 7 Tage 2. Nein es war richtig, man darf bis 38,5°C impfen.
  • ilka bellmann: Hallo mein hatteinFrühjahr 2013 eine böse rippenfellEntzündung daraus entwickelt sich eine böse HerzMuskelEntzündung er hatte20 Prozent hat sich jetzt verbessert auf 40 prozent.kann ich hoffen das ich wiederarbeiten gedenken? Steigert sich die herzleistung noch auf ein relativ gesundes Herz. Lg ilka
  • Jochen Hahn: Das ist super, dass sich die Pumpfunktion soweit wieder erholt hat, das kann sich auch noch weiter bessern. Man kann damit auch wieder arbeiten.
  • Rico: Wie lange sollte man sich nach einer Herzmuskelentzündung schonen ? Es sind keine Beschwerden mehr vorhanden. Das Allgemeinbefinden ist gut. Bin nur leicht erkältet. War Anfang Dezember 2013 wegen der Entzündung im Krankenhaus.
  • Sven Lehmann: Eine komplette Schonung sollte nicht mehr erfolgen, aber auch keine vollkommene Ausbelastung.
  • Chrissy: Guten Abend. Ich hatte vor ca. 5 Wochen eine schwere Erkältung (ohne Fieber) aber mit schlimmen Husten u. a. auch mit blutigem Auswurf. Husten ist z. Z. noch mit weißem Auswurf. Kann das Herz hierdurch geschädigt werden?
  • Sven Lehmann: Eine Herzmuskelentzündung ist nach einer schweren Erkältung möglich.
  • Mario67: Guten Abend! Ich hatte im Dezember einen heftigen Infekt. Anfang Januar wurde eine Lungenentzündung erkannt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich leichte Herzschmerzen und ein Engegefühl in der linken Brustseite. Das EKG und Ultraschall ergaben eine Herzbeutelentzündung ohne Erguss. Der Arzt schreibt, dass sich kein Anhalt für eine Myokraditis ergibt.In der Sendung hieß es aber, dass eine Muskelentzündung keine Symptome hat und auch sicher nur im MRT erkannt wird. Was raten Sie mir zum Vorgehen?
  • Jochen Hahn: Ein MRT kann erwogen werden, wenn im Ultraschall die Pumpfunktion eingeschränkt ist.
  • MaikSagert: Guten Abend. Hilft Ingwer bei erkältung und ist es gut für das Herz?
  • Ingrid Dänschel: Es kann nicht schaden, wichtig ist Flüssigkeit, also z. B. Ingwertee und feuchte Luft, also inhalieren.
  • Birco-03: Ich habe eine Primäre Pulmonale Hypertonie kann dies eine folge von Masern oder einem Grippaleninfekt im KIndesalter her rühren. Mit freundlichen Grüssen Elke Kuhnt
  • Ingrid Dänschel: Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein. Immer ist die Ursache eine Überlastung des rechten Herzen. Oft ist es Folge einer unbemerkten Lungenembolie. Deshalb nach Vorhofflimmern suchen lassen.
  • Detlef: Hallo und guten Abend. kann man Patienten mit einem künstlichen Herzen normal reanimieren oder besteht dabei die Gefahr von inneren Verletzungen.
  • Jochen Hahn: Normalerweise muss ein Patient mit 'Kunstherz' nicht reanimiert werden. Dennoch gibt es Situationen, in denen man doch reanimieren muss. Dies kann schwere Verletzungen zur Folge haben, man hat dann aber keine andere Wahl.
  • andreas169: ich habe fast jede nacht tachykardien enge gefühl im thorax bereich. taubheitsgefühle in den extremitäten und teilweise linke gesichtshälfte. ekg und sono schildrüse ergaben keine auffälligkeiten und meistens sind die symptome in der notaufnahme weg und das ekg zeigt keine auffälligkeiten. jetzt soll ich paroxetin nehmen. welche ursachen könnten diese symptome haben.
  • Sven Lehmann: Bei Engegefühl sollte zeitnah eine kardiologische Abklärung erfolgen. Über eine Ergometrie kann es zu einer Befundfindung kommen
  • Mausi90: Kann ich wenn ich sex habe eine herzmuskelentzündung bekommen?
  • Jochen Hahn: Nein, das sollte eigentlich eher Glückshormone freisezten.
  • ines küttner: guten abend ich habe schon seit einigen jahre husten,mal ist er weniger,mal schlimmer,bin auch schnell ausser puste,und öffter ein engegefühl im brustkorb, kann sich der husten aufs herz legen,
  • Sven Lehmann: Eine chronische bakterielle Entzündung kann zu einer Herzmuskelschwäche führen. Eine pulmologische Abklärung ist bei dem ständigen Husten angeraten
  • mareen: Hallo, i h habe seit ein paar tagen husten, der mal trocken und hart klingt und dann auch wieder mit Auswurf. Beim einatmen rasselt es auch seitlich. Was ist das? Muss ich mir sorgen machen?ich wollte es mit den normalen Hausmitteln behandeln.
  • Ingrid Dänschel: Ja das ist richtig. Erst wenn die Erkältung länger als 10 Tage dauert oder der Auswurf gefärbt (gelb/grün) ist ,sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen.
  • klaus: kann ich mit drei Beipässen,die vur 16 Jahren gesetzt wurden,12 Std flegen
  • Sven Lehmann: Wenn keine Herzinsuffizienzsymtome vorhanden sind ist auch so ein langer Flug möglich.
  • MarkusKathrin: Ist eine Grippeschutzimpfung bei leichter Erkältung gefährlich?
  • Ingrid Dänschel: Nein man darf bei leichten Beschwerden und bis 38°C Temp. impfen. Allerdings vermeide ich dies immer und warte auf das Abklingen und impfe danach.
  • Stefan: Hallo, manchmal habe ich auch wieder ein Muskelzucken in der Herz Gegend sind das reine Muskelbeschwerten oder kann es das Herz sein?
  • Jochen Hahn: Muskelzucken kann auch bei der Atemmuskulatur auftreten. Ist der Puls unregelmässig, dann hat das eher etwas mit dem Herz zu tun.
  • Katha: Hallo, Meine Mutter hatte Angina pectoris.. Bin ich nun auch anfälliger dafür ? Ich habe keine gesundheitlichen Einschränkungen.
  • Sven Lehmann: Eine genetische Hintergrund ist bei einer koronaren Herzerkrankung vorhanden. Die toxischen Ursachen (Rauchen, hohe Fettwerte bei fettreicher Ernährung...) haben aber in unseren Gesellschaft einen höheren Stellenwert.
  • Norbert: Ich gehe meistens bei einer Erkältung nach einer Woche wieder Arbeiten solange ich kein Fieber jedoch noch Husten und Schnupfen habe. Ist das schon bedenklich? Wie erkennet man daß eine Erkältung verschleppt ist? Wann kann man sicher sein, daß die Erkältung ausgeheilt ist.
  • Jochen Hahn: Nach 7-14 Tage sollte eine Erkältung ausgeheilt sein. Man kann sich dann auch wieder normal belasten. Besteht aber noch immer Luftnot bei leichter Belastung sollte man das unbedingt beim Arzt abklären lassen.
  • Biene: Kann man auch nach einem Noro Virus eine Herzmuskelentzündung bekommen....Mein Vater 85 Jahre ihm ging es danach schlecht...Herzmässig
  • Sven Lehmann: Bei eine Norovirusinfektion kommt es zu einer starken Volumenverschiebung. Ein Übertritt der Viren über den Darm kommt aber nicht vor.
  • nancy: habe ein ebsteinbar virus und seitdem ist der puls immer bei min 90 und höher.was soll ich machen
  • Ingrid Dänschel: Nach Abklingen der akuten Infektion mit körperlichem Ausdauertraining beginnen, auf Normalgewicht achten, die Schilddrüsenwerte prüfen lassen.
  • Nadine: Guten Abend, ich habe seit Anfang Januar eine Erkältung, die im Moment am abklingen ist. Ich habe am Dienstag Aerobic gemacht, da ich dachte ich bin ja fast gesund. Danach ist es jetzt wieder geringfügig schlechter geworden. Ich habe nun Angst eine Herzmuskelentzündung zu haben. Soll ich zum Arzt gehen ?
  • Jochen Hahn: Eine Herzmuskelentründung ist insgesammt eine sehr seltene Erkrankung. Besteht aber Luftnot bei leichter Belastung (zB steigen von einer Etage)oder werden die Beine dicker, sollte man das beim Arzt abklären lassen.
  • Corina: Bei mir wurde festgestellt, dass der Rechtsschenkelblock im Herzen nicht mehr funktioniert und anderer Schenkel dies mit übernehmen muss. Es wird vermutet, dass dies seit einer Virusgrippe am Herzen zurückgeblieben ist. Was kann man tun, denn ich habe bei Stress und Krankheit Schmerzen.
  • Jochen Hahn: Ein Rechtsschenkelblock kann auftreten und ist meist nicht so gravierend, sollte auch keine Schmerzen hervorrufen. Wichtig ist die Pumpfunktion des Herzens.
  • Christian: Die Ryhtmusstörungen und das Vorhofflimmern habe ich seit 30 Jahren, es wurde sogar bei der Bundeswehr bereits festgestellt, aber dem wurde keine Beachtung geschenkt, ich war tauglich. Somit habe ich die ganze Zeit mit dem Handycap gelebt, was sich aber bei mir mit Panikatacken etc. öfters bemerkbar gemacht hat. Die Leistung vom Kardiologen wurde mit 45-50% Prozent angegeben. Muß ich jetzt mit den Einschränkungen bzw. Leistungseinbußen leben?
  • Sven Lehmann: Ihr Kardiologe hat sicherlich eine medikamentöse Therapie der Herzschwäche durchgeführt. Gegen das Vorhofflimmern kann man auch eine Ablation durchführen und damit den Herzrhythmus sehr wahrscheinlich wieder in einen regelmäßigen Rhythmus überführen.
  • heidlber: Hallo.Nochmal zum Herzstolpern.Woher weiß man das ob man Vorhofflimmern hat? Danke nochmal
  • Sven Lehmann: Die unterschiedlichen Herzrhytmusstörrungen kann man nur durch ein EKG, oder Langzeit EKG definieren.
  • rinni: Dauert es länger wenn man bei einem grippalen infekt kein Fieber mit hat...??? Bin jetzt 28 und hatte bis jetzt in meinem Leben 5 mal Fieber...
  • Ingrid Dänschel: Bei einer leichten Erkältungskrankheit tritt im Allgemeinen kein Fieber auf. Nur schwere Infektionen lösen auch Fieber aus. Der Körper versucht dadurch die Keime abzutöten.
  • steff: Hallo, Während eines Aufenthalts in Amerika hatte ich etwa drei Stunden lang vorhofflimmern, nach der Rückreise hatte ich dies erneut während des Arzttermins und weitere 2 mal. In Amerika hatte man Überanstrengung oder einen allergischen Schock aufgrund einer Glutamat Überdosis vermutet. In Deutschland hieß die Diagnose paroxismales vorhofflimmern. Ich bin 18 und habe das vorhofflimmern nun immer öfter und die Ärzte sagen, dass das Vorkommen kann und nicht gefährlich ist. Woher kann es
  • Jochen Hahn: Das sollte man am besten mal bei einem Rhythmologen - zB im Herzzentrum abklären, da Vorhofflimmern, auch wenn es nur immer mal wieder auftritt - auch zu Blutgerinseln im Herz führen kann. Zudem sollte man herausfinden, warum es immer wieder dazu kommt. Dazu braucht man einen Spezialisten.
  • tina: Meine Tochter 10 jahre reagierte bislang immer sehr stark auf Krippeimpfung. Ist das risiko-nutzen-verhältnis trotzdem eindeutig pro Impfung in diesem Alter bei sonst gesundem Kind?
  • Sven Lehmann: Eine Grippeimpfung wird durch die ständige Impfkommision des Robert Koch Institutes empfohlen.
  • schnattchen66: hallo zusammen, die sendung war sehr gut, ich habe eine Frage, kann sich eine schwere Allergie mit Asthma und Schnupfen auf das Herz legen?
  • Ingrid Dänschel: Bei sehr schwerem Asthma kann auch das rechte Herz belastet werden, deshalb sollte auch in regelmäßigen Abständen, insbesondere bei belastungsabhänger Luftnot eine US-Untersuchung des Herzens(Echo) erfolgen.
  • Katharina: Hallo, Herzstolpern, dass man es bis in den Unterleib spürt, vor allem, während oder nach einer Infektion verstärkt, kann das auch ein Zeichen für eine Erkrankung des Herzmuskels sein?
  • Jochen Hahn: Herzstolpern ist ganz normal und tritt bei jedem Menschen auf. Davon muss man echte Herzryhtmusstörungen unterscheiden, wo auch eine echte Erkrankung des Herzmuskels vorliegen kann.
  • Frau Gehrsen: Guten Abend! Besteht bei Wasser in den Beinen ein Zusammenhang zu einer möglichen Schwäche des Herzen?
  • Jochen Hahn: Absolut. Das muss man unbedingt abkären. Wenn das Herz schwächer Pump sammelt sich Wasser in den Beinen, um die Lunge und im Bauch. Meist kann das mit Medikamenten dann wieder besser eingestellt werden.
  • bernd: Ich habe ein Schirmimplantat wegen eines Loches im Vorhof. 3 Wochen später bekam ich Vorhofflimmern. Kann da ein Zusammenhang bestehen?
  • Sven Lehmann: Eine regelrechte Schirmchenimplantation sollte nicht zu einem Vorhofflimmern führen.
  • Andy71: Guten Abend, ich kann genau sagen, wenn ich eine Erkältung bekomme. Denn ich habe zuvor, bzw. beim Anfang Schmerzen auf der linken Seite, im Arm und im Bein...es sind "Ziehschmerzen", die sehr unangenehm sind. Kann das das Herz sein? MFG A. Sch.
  • Ingrid Dänschel: Das sind die typischen Anzeichen eines grippalen Infektes: Hals- Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit. Die Schädigung des Herzens macht sich erst später und nicht am Anfang eines Infektes bemerkbar.
  • Tom: Hallo. Darf man als ehemaliger Krebspatient noch Organe spenden ?
  • Jochen Hahn: Das kommt auf die Art des Tumors an und auf die Zeitdauer nach der Krebserkrankung. Es ist dennoch sinnvoll, einen Organspendeauswei auszufüllen.
  • Livevest: Life - Vest und Kostenübernahme bei den Krankenkassen gibt nur Ärger, habe meine in Dresden bekommen !!! Wie ist Ihre Erfahrung in Leipzig mit der Kostenübernahme ?
  • Sven Lehmann: Wenn wir einem Patienten die Life-Vest verschreiben kümmern wir uns auch bei der zuständigen Krankenkasse um die Kostenübernahme.
  • Frau G.: Guten Abend, besteht bei Wasser in den Beinen ein Zusammenhang zu einer möglichen Schwäche des Herzens?
  • Ingrid Dänschel: Ja, dass sollten sie dringend untersuchen lassen. Eine andere Ursache kann auch eine schlechte Funktion der Beinvenen sein, dann sollten Sie kompressionsstrümpfe tragen.
  • The_Scientist: Können auch nach überstandener herzmuskelentzündung noch Herzrythmusstöungen auftreten? Wenn ja, was kann Ursache dafür sein?
  • Jochen Hahn: Eine Herzmuskelentzündung führt zu einer Schädigung der Herzmuskelzellen. Auch das Reizleitungssystem des Herzens kann davon betroffen sein und Rhythmusstörungen können die Folge sein.
  • citty: Guten Abend,mein Herz stolpert immer mal, ich nehme einen Betablocker und Blutdrucksenker. Kann das auch von der Borreliose kommen? Vielen Dank Citty
  • Sven Lehmann: Eine borreliose kann auch zu stärkeren Rhythmusstörungen führen. Durch ein Langzeit EKG kann dies ausgeschlossen werden.
  • Silvana25: Ich mache min. 5h Sport/Woche und ernähre mich gesund. Habe morgens gleich nach dem Aufstehen und abends Herzrasen. Mein Blutdruck ist beim Arzt immer zu hoch. (Ich leide am "Weißkittelsyndrom). Was kann ich tun?
  • Ingrid Dänschel: Zunächst sollten Sie eine 24h Blutdruckmessung durchführen lassen, um festzustellen ob der Blutdruck wirklich nur beim Arzt oder ständig zu hoch ist. Werte über 140/90 müssen behandelt werden.
  • herzklappen: wie lange ist der Chat geöffnet ? Vielen Dank für die Antwort
  • Moderator: Noch eine Viertelstunde.
  • dekoqueen: Vielen Dank für Ihre Nachricht. Eine Ultraschalluntersuchung wurde in der Notaufnahme (die Herzrhytmusstörung wurde im rahmen einer Nierenkolik entdeckt)durchgeführt.Das Herz war vergrößert, ein Perkarderguss sichtbar und eine "Straßenbildung (?)" da. Gut eine Woche später sah der mich nun zu Hause behandelnde Arzt keine Auffälligkeiten mehr (?). Nur die massiven Herzrhytmusstörungen bestanden noch. Ein vom Krankenhaus empfholenes Herz-MRT lehnte er als ungenau ab.
  • Jochen Hahn: Wenn nach wie vor Herzrhythmusstörungen vorliegen, sollte das weiter abgeklärt werden - am besten durch einen Spezialisten. Also einen Kardiologen oder bei uns im Herzzentrum durch die Rhythmologen. Dann kann man entscheiden, ob ein MRT hilfreich ist.
  • DDer: Kann falsche Ernährung (Zucker, Fleisch, Milchprodukte etc) zur eine Myokardits führen?
  • Ingrid Dänschel: Nein es handelt sich um eine Entzündung, deren Ursache können Viren, Bakterien oder Autoantikörper sein.
  • Sven: Kann man einen kleinen Herzinfarkt ,wenn man einen Herzschrittmacher hat und bei einem Nephrologen( Seit ca 32 Jahren Diabetiker) ist unbeschadet überstehen
  • Sven Lehmann: Einen Herzinfarkt kann bei Diabetikern ohne Symthome ablaufen. Kleine Herzinfarkte können bis zu einem gewissen Grad ohne starken Symthome vorkommen. Aber jeder Herzinfarkt hinterläst Schäden am Herzen.
  • Heike: bei meinem Bruder lag ein CRP- Wert von 278,5 vor. Er hatte grppeähnliche Symptome, schwere Muskel-Gliederschmerzen, schmerzen im Brustkorb, Atemnot. Innerhalb 3 Wochen nahm er ca. 8 kg ab. Wann hätte der akute Entzündungsprozess erkannt werden müssen? Welche Diagnostik hätte statt finden müssen?
  • Jochen Hahn: Der CRP-Wert spricht für eine Entzündung - am ehesten mit Bakterien. Aber der Wert alleine hilft ja nicht. Wichtig ist mit dem Patienten zu sprechen und ihn zu untersuchen. Dann können die Symptome richtig eingeordnet werden.
  • Christian Leutner: Entschuldigen Sie die erneute Bitte um Hilfe, Frau Dänschel ! bzgl. Demenz Haben Sie möglcherweise auch noch andere Ideen, von welchen organischen Störungen eine Demenz herkommen kann? Teilweise weiß ich nicht mehr, was vor 20 Minuten gewesen ist. Man wird leider nur für bescheuert und dumm gehalten, wenn man sich nicht viel merken kann. Das ist ca. 2 Jahre nach meinem Abitur aufgetreten. (Die Kernspintomografie hat kein Alzheimer entdeckt.) Mit Dank und freundlichen Grüßen
  • Ingrid Dänschel: Oftmals handelt es sich auch um eine Depression, dies sollten Sie klären lassen.
  • fischi: Hallo, ich bin 66 Jahre und habe einen Rechtsschenkelblock seit meiner Kindheit. Mit 10 Jahren hatte ich eine sehr schwere Angina darauf wird es geschoben.Ab und zu merke ich ein komisches stolpern des Herzens, kann das damit zusammen-hängen? Bisher bekam ich immer die Auskunft, dass ein Rechtsschenkelblock harmlos ist ?
  • Sven Lehmann: Ein Rechtschenkelblock allein ist harmlos. Wenn es zu weitern Blöcken kommt kann es an Bedeutung gewinnen.
  • luismax: hallo hatte november 2012 eine angina mit fieber und war arbeiten. am 01.12.2012 hatte ich einen Herzinfarkt kann es damit zusammen hängen oder die pille und rauchen? ich bin damals 34 gewesen und weiblich 2 kinder.
  • Jochen Hahn: Eine Mandelentzündung löst nicht einen Herzinfarkt aus. Da sind eher andere Riskikofaktoren wie Pille, rauchen, familiäre Belastung, Bluthochdruck etc. verantwortlich. Eine Thromboseneigung sollte abgeklärt werden (z.B. Fakrot V Leyden).
  • Tine: Moin von der Nordsee, ich möchte gern wissen, ob ich mein Herz beim Kardiologen "einfach so" untersuchen lassen kann oder braucht es dafür einen Grund wie Beschwerden, überstandene Krankheiten o.ä. Vielen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße
  • Ingrid Dänschel: Die Plasmaspende ist wie das Blutspenden für Gesunde unbedenklich. In jedem Fall werden Sie vor der Spende untersucht.
  • Barbara: Ich bin am 15.10.2013 von Herrn Dr. Lehmann operiert worden und möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken, da es mir leider im Herzzentrum nicht möglich war. Meine Frage ist, wie kann ich mich nach einer Herzklappen OP vor einer Erkältung schützen bzw. ist eine Grippeschutzimpfung möglich? Welche Medikamente sind für meine Hausapotheke sinnvoll bei Kopfschmerzen?
  • Sven Lehmann: Schön das es Ihnen so gut geht. Das freut mich! Eine Grippeschutzimpfung ist möglich. Die gängigen Mittel gegen Kopfschmerzen sind alle möglich. Ein fünftel einer Kopfschmerztablette (ASS 100 mg) sollten Sie sowieso nehmen. Einen schönen Abend
  • majo: Ende November starke Erkältung mit nächtlichem Reizhusten. Rauchen (nach 20 Zig. tägl.) aufgehört. Husten besser, aber immer noch Beschwereden. Seit dieser Zeit stark schwankender erhöhter Blutdruck, starke Herzarhythmie (nicht ständig), und immer wieder Atemnot ohne Anstrengung. Konnte mich zuvor auch im Sport stark belasten, bin in ärztl. Beh. Komme mir langsam vor wie ein Simulant
  • Jochen Hahn: Herzrhythmusstörungen sollten abgeklärt werden und eine Ultraschalluntersuchung des Herzens gibt aufschluss, ob die Pumpfunktion eingeschränt ist. Das wäre wichtig.
  • DDer: hallo Moderator, kommen meine Fragen an? passen ja nur 500Zeichen
  • Moderator: Hallo DDer, ja, die Fragen kommen an. Es sind inzwischen allerdings so viele da, dass wir eine Auswahl treffen müssen.
  • mirko: Wurde im Herzzendrum im Juli 2013 an den Herz operiert.Ich habe eine neue Herzklappe und eine Neue Hauptschlagader begommen es geht mir eigenlich sehr gut. In Februar wird noch mahl eine Aplikation vorgenommen.In März werde ich wieder zu Arbeit gehen .Viele Leute raten mir zur zur Beantragungeines Schwehrbeschädigten Ausweis und auch Leute die ich in Leipzig bei kontrolluntersuchungen kennengelernt habe. was ist ihre meinug dazu.Ratsahm oder nicht.?? Vielen Dank für ihre Meinug
  • Sven Lehmann: Sie sollten wieder zur Arbeit gehen und damit ihre sozialen Kontakte erweitern.
  • sandra: ab wann gilt ein Infekt als ausgeheilt? husten ist noch vorhanden, der Auswurf ist weiss.
  • Ingrid Dänschel: Wenn das Allgemeinbefinden wieder in Ordnung ist. Husten bleibt nach einer Virusinfektion manchmal noch länger bestehen. Oftmals z.B. bei Temperaturwechsel von Draußen nach Innen oder wenn man viel Sprechen muß. Das liegt daran, dass sich die Schleimhäute noch nicht wieder erholt haben- viel inhalieren um diese zu befeuchten. Krank ist man deshalb nicht mehr.
  • DDer: Hallo, bin m 41, bei mir wurde im November eine Herzmuskelentzündung festgestellt, nach Virusinfekt, EKG mit Linksschenkelblock, bei Katheteruntersuchung waren Gefäße sauber, lt. Daten Herz nicht mal bei 40%, jetzt mit Zoll Lifevest, die ständig anschlägt, sobald Herz schneller schlägt (hab schon immer schlechte Pulserholung und wenig belastbar lt BelastungsEKG) also sobald ich mich schnell drehe, einfach nur mich bücke Schuhe zuzubinden schlägt die Defiweste Alarm, habe Angst wegen Defi
  • Jochen Hahn: Das Herz muss jetzt weiter im Ultraschall kontrolliert werden. Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis es sich erholt. Ist dann die Pumpfuktion immer noch eingeschränkt, muss der Einbau von einem Defi erwogen werden.
  • kathleen: sinnlos bekomm keine antwort auf meine frage
  • Moderator: Hallo kathleen, es herrscht ein riesiger Andrang und es sind schon eine Menge Fragen reingekommen. Unsere Experten tippen ohne Unterlass, aber sie werden leider nicht alle schaffen.
  • Freya: Guten Abend! Vor 1 1/2 Jahren wurden bei mir (34 J.) schwere ventrikuläre Tachykartien festgestellt (vermutl. nicht auskurierte Grippe). Nach 2 Herzkathetern und Ablation bin ich momentan medikamentenfrei. Jetzt habe ich seit 1 Woche Halsschmerzen und Husten. Bin sehr vorsichtig und gleich zum HNO, der konnte aber nichts machen, weil es sich anscheinend um Viren handelt. Was soll ich tun, wenn es sich auch durch Hausmittel nicht bessert??
  • Sven Lehmann: Bei einer Virusinfektion sollten die Symthome nach 7 Tagen vorbei sein. Bei etrigem Ausfluss sollte eine erneute Vorstellung erfolgen.
  • mariojahn2008: Hallo hallo! Wann ist eine Erkältung komplett ausgeheilt.Wie merke ich, dass ich sie nicht verschleppe?
  • Ingrid Dänschel: Normalerweise nach ca. 4-7 Tagen, wenn das Allgemeinbefinden wieder in Ordnung ist.
  • Elli: Hallo, unserer Enkeltochter (6 Jahre) soll lt. Untersuchung das offene Loch im Herzen verschlossen werden. Welche Erfahrungen gibt es dazu und ist dazu auch eine Lungendruck - Messung erforderlich? MfG
  • Jochen Hahn: Das kommt darauf an, ob sich das Loch im Vorhof oder zwischen den Kammern befindet. Die Messung des Blutdrucks im kleinen Kreislauf (Lunge) kann vor einer Operation notwendig sein. Diese Operationen werden nur in Zentren mit viel Erfahrung - zB im Herzzentrum Leipzig - von einem erfahrenen Team durchgeführt.
  • juhz: Kann eine starke Erkältung auch Ursache für Herzinfarkt oder Schlaganfall sein?
  • Sven Lehmann: Eine Erkältung kann zu einer Herzmuskelentzündung führen. Ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt hat andere Ursachen.
  • hap: Hallo, ich habe mal einen pulsgurt nachts angehabt um meinen Puls zu kontrollieren im schlafen . Ergebnis war das ich 10 x einen pulswert mit bis zu 110 hatte!! Ist so etwas normal? Grund für diese Messung war, das ich regelmäßig nach 3-4 Std wach werde! Die allgemeine schlafqualität ist eher schlecht ! Danke für ihre Zeit Gruß aus köln
  • Ingrid Dänschel: Sie sollten in einem Schlaflabor ein Schlaf-Apnoe-Syndrom (Atemaussetzer in der Nacht) ausschließen lassen.
  • Biene: Wie ist es mit Paradontitis..Kann das auch das Herz schädigen..? Vielen Dank für die Antwort..
  • Sven Lehmann: Auch eine Paradiontitis ist eine chronische Entzündung und kann zu einer Herzmuskelentzündung führen.
  • anne 1: Mein Mann ist schwer herzkrank nach infarkt,hat einen defi,danke der herzklinik lpz., geht es ihm z.z. gut. frage ,wir schlafen bei frischer luft,schon die ganzen jahre jetzt. ist das gut, odernicht? er hat eine beheitzte atemmaske.
  • Jochen Hahn: Es freut uns, dass Sie im Herzzentrum Leipzig gut betreut wurden und es Ihrem Mann nun gut geht. Frische Luft in der Nacht ist sicher sehr gut. Eine Maske hat er warscheinlich wegen einem Schlaf-Apnoe, das sollte aber kein Problem sein.
  • mariojahn2008: Hallo! ich war beim Arzt wegen Erkältung.Ich sagte ihm das ich seit fünf Tagen Schupfen und stark verschleimten Husten habe der sich wie ein Stein in der Lunge anfühlt.Zu dem schmerzen meine Ohren, mit Druck und höre weniger. Diagnose Virusinfekt, kein Antibiotika nötig.In einem kleinem Erkältungsheft was ich dort mit nahm, stand bei diesen Symtomen eindeutig Bakterielle Infektion. Antibiotika nötig. So ein eindeutiger Fehler darf doch nicht sein.
  • Ingrid Dänschel: Nein ihr Arzt hat richtig gehandelt, alle geschilderten Symptome sprechen für einen Virusinfekt- also keine Antibiotika.
  • HerrE: Wie lange laboriert ein Durchschnittsbürger an einem grippalen Infekt ? Gilt die 3 Tage Regel 3 kommts 3 bleibts 3 gehts noch ?
  • Ingrid Dänschel: Ja, also ca. 1 Woche.
  • Moderator: Unser Chat ist zu Ende. Ich bedanke mich bei allen, die heute Abend mitgechattet haben. Mein ganz besonderer Dank geht an unsere drei Experten: Dr. Ingrid Dänschel, Dr. Sven Lehmann und Dr. Jochen Hahn, die hier unermüdlich getippt haben. Leider konnte nicht jede Frage drankommen, der Andrang war auch heute wieder enorm. Aber ich denke, bei der großen Zahl an Antworten konnte sicherlich einigen weitergeholfen werden. Ihnen allen jetzt einen schönen Abend und eine gute Nacht.
  • Moderator: Den nächsten Chat gibt es in einer Woche zu nächsten Sendung von „Hauptsache gesund“.
  • berta: Ich schlafe durch Stress sehr verkrampft mit meinem Oberkörper/Arme.Oft passiert es,dass aufwecke das Herz leicht, aber ganz schnell schlägt. Mein Körper ist in den ersten Sekunden wie gelähmt. Sobald ich mich bewegen kann, schlägt das Herz normal. Dies hatte ich aber nie im Wachzustand/Tag. Ist es nur der Stress oder ist es das Vorhofflimmern. Wenn ich zum Arzt gehen würde, ist ja in dem Moment alles ok. Vielen dank.
  • Jochen Hahn: Dann kann man einfach mal ein Langzeit-EKG durchführen, wo der Rhythmus über mehrere Tage überwacht wird.
  • Moderator: Den heutigen Chat veröffentlichen wir in Kürze unter www.mdr.de/hauptsache-gesund.
  • PeDa: Bin 69 Jahre als Kind hatte ich eine Herzinnenhautentzündung. Jetzt wurde eine supraventrikuläre Tachykardie festgestellt. Gibt es einen Zusammenhang? Wie wäre die Behandlung? Ist es bedrohlich?
  • Sven Lehmann: Es muß die Art der supraventrikulären Tachykardie diagnotiziert werden und dadurch die Therapie. Ein Zusammenhang mit der als Kind durchgemacheten Entzündung ist nicht wahrscheinlich.