Vorschau auf die nächsten Sendungen


Sendung am 17. Januar

Schonen oder bewegen?
Diese Frage stellt sich eigentlich fast immer – ob man erkältet ist, sich den Fuß verstaucht oder eine Operation überstanden hat. Im Krankenhaus versucht man heute immer früher die Patienten zu aktivieren. Wir erkären, was dahinter steckt und zeigen, welche Übungen trotz Gelenkschmerzen sinnvoll sind und wie Tapes entlasten können.

Gürtelrose
Nicht jedem ist bekannt, dass die Gürtelrose eine Spätfolge von Windpocken ist. Im Körper verbliebene Viren lösen oft Jahrzehnte später eine Gürtelrose aus. Gefährdet sind vor allem ältere Menschen und solche mit einem geschwächten Immunsystem. Im schlimmsten Fall verursacht die Gürtelrose – im Fachjargon Herpes Zoster – bleibende Nervenschmerzen. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Seit diesem Jahr gibt es einen hochwirksamen Impfstoff gegen die Krankheit.

Zwanglos Abnehmen
Die ersten Verstöße gegen zum Neujahr gefasste Vorsätze ereignen sich meist schon Mitte Januar. Gerade beim Abnehmen ist diese Niederlage besonders frustrierend. Unsere Ernährungsexperten verraten, warum gute Vorsätze nicht dünn, sondern dick machen und wie man im Kopf den Schalter zum Dünnwerden wirklich umlegt


Sendung am 24. Januar

Kaputte Füße
Ob Senkfüße, Knickfüße oder Spreizfüße: Fehlstellungen können Auslöser für Schmerzen bei jedem Schritt sein. Bei der Wahl der Behandlung kommt es darauf an, vorher die richtige Ursache festzustellen. Denn auch eine verkürzte Wadenmuskulatur kann hinter den typischen Beschwerden stecken. Wir stellen Behandlungsmöglichkeiten vor: von Einlagen über Ein-Minuten-Übungen bis hin zur Operation.

Sodbrennen
Das Dauerfeuer im Hals ist nicht nur extrem unangenehm und löst Schlafstörungen aus. Es ist sogar krebserregend. Doch einige freiverkäufliche Mittel gegen Sodbrennen sollen mehr schaden als nutzen. Sind verschreibungspflichtige Medikamente die bessere Wahl? Und wer braucht einen Sodbrennen-Schrittmacher oder eine Magenoperation?

Was tun gegen Wetterfühligkeit?
An regnerischen und kalten Tagen schmerzen die Gelenke. Starke Schwankungen von Luftdruck und Temperatur lösen Kopfschmerz aus. Solche Reaktionen des menschlichen Organismus auf Klimaveränderungen gelten längst nicht mehr als eingebildete Krankheiten besonders sensibler Naturen. Sie sind natürliche Prozesse, die mittlerweile zum Teil wissenschaftlich nachgewiesen wurden. Da sie sich nicht verhindern lassen, gehen wir der Frage nach, wie wir uns auf Wetterschwankungen besser vorbereiten können, zum Beispiel durch die richtige Ernährung. Im Studio zu Gast ist dazu MDR-Wetterfrau Michaela Koschak.


Sendung am 31. Januar

Vorsorge, aber welche?
Jedem gesetzlich Krankenversicherten stehen kostenlose Vorsorgeuntersuchungen zu. Dabei wird nach Krankheiten gesucht, die in einem frühen Stadium gut zu behandeln sind, vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Viele fragen sich, reichen diese Kassenleistungen wirklich aus? Welche Checks sollte man sich zusätzlich "gönnen"?

Wege aus dem chronischen Schmerz
Schmerzen können bohren, brennen, ziehen, stechen. Anfangs sind sie ein Alarmsignal des Körpers. Wenn sie chronisch werden, verselbstständigen sie sich, machen krank – ein Teufelskreis. Wir berichten, welche neuen und bewährten Wege es gibt, mit anhaltenden Schmerzen umzugehen.

Vitaminreiches Wintergemüse
Grünkohl, Petersilienwurzel oder Chicorée liegen wieder voll im Trend. Zu Recht, denn das heimische Wintergemüse steckt voller gesunder Vitamine und punktet zudem mit kurzen Transportwegen. Köchin Aurélie Bastian zeigt, welche tollen und schnellen Gerichte sich aus saisonalem Gemüse zaubern lassen.


Sendung am 7. Februar

Knochenbrüche
Ob ausrutschen auf vereisten, rutschigen Wegen oder stolpern oder über die Teppichkante im Wohnzimmer: Schnell kommt es dann zum Sturz, was gerade bei Älteren oft zu Knochenbrüchen führt. Häufig trifft es die Handgelenke oder Oberschenkel, was für die Patienten erhebliche Einschränkungen im Alltag mit sich bringt. Welche Möglichkeiten hat die moderne Unfallchirurgie, den Bruch zu stabilisieren und die Heilung zu beschleunigen? Können spezielle Wachstumsfaktoren helfen?

Multimorbidität
Wenn Menschen gleichzeitig unter mehreren Krankheiten leiden, sprechen Mediziner von "Multimorbidität". Keine Seltenheit, denn schon in der deutschen Normalbevölkerung haben 20 bis 30 Prozent der Menschen Mehrfacherkrankungen. Bei Senioren sind es sogar fast zwei Drittel. Häufig gibt es „Dreier-Kombinationen“ aus Bluthochdruck, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Herzproblemen, Arthritis oder Rückenschmerz. Doch wenn Krankheiten sich "in die Quere kommen", wird die Behandlung oft schwieriger. Medikamente können Wechselwirkungen entwickeln und damit Probleme verstärken. Wie reagieren die Ärzte und was können die Patienten tun, um mit gleich mehreren Krankheiten am besten umzugehen?

Wundermittel Algen
Ob als Pulver, Kapsel oder getrocknet: Algen sollen verschiedene Beschwerden lindern, zum Beispiel Entzündungen, Rheuma, Arthrose oder Darmerkrankungen und sogar Alzheimer vorbeugen. Doch was ist wirklich dran an diesem Hype? Wir gehen dem "Wundermittel Alge" auf den Grund. Außerdem zeigt Köchin und Kochbuchautorin Aurélie Bastian im Studio, wie vielfältig sich Algen in der Küche unter anderem als Würzmittel einsetzen lassen.