Russland Neuanfang für berühmten Alexandrow-Chor

Das berühmte russische Alexandrow-Ensemble hat am Donnerstag erstmals wieder seit dem tragischen Tod Dutzender Mitglieder auf der Bühne gestanden. Das Militär-Ensemble trat in Moskau mit zahlreichen neuen Sängern und Tänzern auf. Zum Neustart der Künstlertruppe sagte der stellvertretende russische Verteidigungsminister Nikolai Pankow, die Tragödie am 25. Dezember habe Freunden das Leben gekostet und es sei "unsere Pflicht ihnen gegenüber, das einzigartige Ensemble zu bewahren". Den Alexandrow-Chor schnell wieder herzustellen, sei eine der Prioritäten des Ministeriums gewesen.

Eine Passagiermaschine vom Typ Tupolew TU-154 des russischen Militärs hatte die "Alexandrows" am 25. Dezember 2016 zu einem Konzert nach Syrien fliegen sollen, wo russische Soldaten im Einsatz sind. Das Flugzeug stürzte jedoch kurz nach dem Start in Sotschi ab. Unter den 92 Todesopfern waren 64 Mitglieder des Soldatenchores.

Das Alexandrow-Ensemble kann auf eine fast 90-jährige Geschichte zurückblicken. Es wurde 1928 von Alexander Alexandrow, dem späteren Komponisten der sowjetischen Nationalhymmne, gegründet. Als Chor der Roten Armee trat das Ensemble 1948 auch im besetzten Berlin auf. Das Repertoire des Ensembles aus Chor, Solisten, Orchester und Tänzern umfasst rund 2.000 Werke, zu denen russische Volkslieder, orthodoxe Kirchenlieder, Märsche, aber auch Meisterwerke des Pop gehören.

Alexandrow-Chor
Der Alexandrow-Chor im Jahr 1978 vor typisch sowjetischer Kulisse Bildrechte: IMAGO

Zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2017, 10:36 Uhr