Osteuropa

Lolek und Bolek, Tscheburaschka, Hase und Wolf

Lolek und Bolek
In den 1970er- und 1980er-Jahren waren Lolek und Bolek DER Exportschlager aus Polen. Jahrzehntelang begeisterten die Brüder Kinder in Polen, der DDR und auch im Westen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lolek und Bolek
In den 1970er- und 1980er-Jahren waren Lolek und Bolek DER Exportschlager aus Polen. Jahrzehntelang begeisterten die Brüder Kinder in Polen, der DDR und auch im Westen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lolek und Bolek-Denkmal in Bielsko Biala
Bis heute unvergessen, hat man ihnen sogar "Denkmäler" errichtet. Wie hier im polnischen Bielsko-Biała. Bildrechte: IMAGO
Lolek und Bolek
Dort wurde 2013 auch der 50. Geburtstag der beiden Comic-Helden ganz groß gefeiert. Bildrechte: dpa
Orangefarbenen Papiertüten von der Eulenspiegel Verlagsgruppe mit den Zeichentrickfiguren Lolek und Bolek
Und auch in Deutschland haben Lolek und Bolek nach wie vor viele Fans. Bildrechte: dpa
Ein Mann hält ein Heft von «Lolek und Bolek» in der Hand.
Lange gab es wegen Rechtsstreitigkeiten nichts Neues von den beiden, doch nun sind sie zurück! Bildrechte: dpa
Lolek und Bolek am Orinoko
In zwölf Heften erleben die Comic-Figuren neue Abenteuer, wie hier am Orinoko. Bildrechte: Eulenspiegel Verlag
Als römische Boten stehen die Comicfiguren Dig, Dag und Digedag (v.r.n.l.) in einer Vitrine des Stadtmuseums Eisenberg (Saale-Holzland-Kreis).
Mit ihrem Revival befinden sie sich in guter Gesellschaft. Denn viele Comic-Helden des Ostens erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit - etwa die in der DDR berühmten Digedags. Bildrechte: dpa
Hase und Wolf aus dem sowjetischen Trickfilm
Auch klassische sowjetische Trickfilme wie "Hase und Wolf" gibt es nach wie vor als DVD zu kaufen. Bildrechte: MDR
Krokodil Gena und Tscheburaschka
Das "Krokodil Gena" und sein Freund, das zottelige Phantasiewesen "Tscheburaschka" sind weltberühmte Trickfilmfiguren. Erfunden hat die Figuren der am 15. August 2018 verstorbene russische Kinderbuchautor Eduard Uspenski. Bildrechte: dpa
Comiczeichnung, die eine Frau darstellt
Die Comic-Expertin Beate Wild vom  Berliner Museum Europäischer Kulturen sieht einen Grund für das Comic-Revival in der Digitalisierung. Die junge Generation denke immer mehr in Bildern, sagt sie. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (10) Bilder anzeigen