Hochzeit als Event in Polen

Der polnische Küstenort Leba will Heirats-Hauptstadt werden und wirbt mit Trauungen am Strand. Das Pendant zu Las Vegas ist in Polen angesagt.

Deutsch-polnische Hochzeit

Monika und Markus heiraten am Strand des polnischen Badeortes Leba
Hochzeit am Strand: Markus und Monika Manka-Freyberg haben sich ihren Traum an der polnischen Ostseeküste erfüllt. Bildrechte: TANDEM FOTO

Ein Paar, das sich seinen Hochzeitstraum am Strand erfüllt hat, sind die Polin Monika und ihr deutscher Mann Markus. Monika ist in Lebork geboren, etwa 30 Kilometer von Leba entfernt. Für die Liebe ging sie ins Nordrhein-Westfälische Rheinbach - weit weg von der Küste. Ihr war daher klar: "Eine Strandhochzeit an der polnischen Ostsee musste her."

15.000 Euro haben sie sich ihre Hochzeit kosten lassen und nebenbei noch etwas für die deutsch-polnischen Beziehungen getan: "Freiwillig würden wir nie nach Polen kommen. Aber nach dieser Hochzeit planen wir unseren nächsten Sommerurlaub in Polen", sagte ein Hochzeitsgast.

Osteuropa

Junge Frau vor einem Panoramabild Strand mit Hochzeitspaar 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 23.06.2017 15:00Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/heute-im-osten/video-116470.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Außergewöhnliche Orte

Leba
Der Strand von Leba Bildrechte: IMAGO

Immer mehr Polen verzichten auf traditionelle Hochzeiten und versuchen, sich mit außergewöhnlichen Orten zu überbieten: im Helikopter, Bergwerk und sogar unter Wasser. Die Trauung im Helikopter war die erste standesamtliche Trauung außerhalb des Trauzimmers, sagte eine Standesbeamtin. Eine Unterwasser-Trauung schaffte es 2011 sogar ins Guinness Buch der Rekorde.

Trauungen à la Las Vegas

Von diesem Trend profitiert nun auch der Küstenort Leba. Um das Geschäft noch weiter anzukurbeln, bastelt die Stadt Leba an einer neuen Business Idee: Aus Leba soll "Las Lebas" werden, so Julia Tomicka, Leiterin des Tourismusbüros von Leba.

Ortseingangsschild Las Lebas
Pläne des Tourismusbüros: Aus Leba soll „Las Lebas“ werden. (Bildmontage) Bildrechte: Alicja Malinowski/MDR

Elvis in Polen

Ab 2018 soll sogar Elvis an den Strand von "Las Lebas" kommen, um dort verliebte Polen zu trauen. Und die Stadt hat noch größere Pläne, erklärt Tomicka: "Eine Yacht soll den Bräutigam an den Strand bringen, oder die Braut auf einem Pferd. Wer es ausgefallen und verrückt mag, der kann auch auf einem Jet-Ski zum Altar am Strand düsen." Selbst an Junggesellenabschiede wird gedacht. So bieten Nachtclubs Partys unter dem Motto "KAC LEBAS" an - was so viel bedeutet wie "Hangover Leba".

 Wir wollen Lebas Wedding-Planer werden, von der Dekoration, über den Fotografen bis hin zu den Formalitäten beim Standesamt und die Location. Zur Auswahl stehen: Strand, Dünen, auf einem Boot oder im Wald.

Julia Tomicka Tourismusbüro Leba

Polnisches Vorbild

Neben Las Vegas gibt es sogar ein polnisches Vorbild. In Lebas Partnerstadt Szczyrk läuft das Hochzeitsgeschäft bereits gut. Dort geht es quasi von der Piste zum Altar. Neben dem Wintersport können sich die Pärchen dort über den Bergen trauen lassen.

Rechtlicher Rahmen Erst seit 2015 dürfen sich die Polen überhaupt außerhalb des Standesamtes trauen. Und das kostet. Ein Standesbeamter auf "Reise", der außerhalb des Trauzimmers traut, kostet rund 235 Euro – zehnmal mehr als regulär im Standesamt in Polen.

Über dieses Thema berichtete HEUTE IM OSTEN - DAS MAGAZIN auch im TV: MDR | 03.08.2017 | 16:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2017, 19:02 Uhr