Miloš Formans Prag

Milos Forman
Milos Forman war einer der bedeutendsten Regisseure der Gegenwart. Für seine Filme "Einer flog über das Kuckucksnest" und "Amadeus" wurde er mit Preisen überhäuft. Am 13. April 2018 ist der tschechisch-amerikanische Oscar-Preisträger im Alter von 86 Jahren gestorben. Bildrechte: dpa
Milos Forman
Milos Forman war einer der bedeutendsten Regisseure der Gegenwart. Für seine Filme "Einer flog über das Kuckucksnest" und "Amadeus" wurde er mit Preisen überhäuft. Am 13. April 2018 ist der tschechisch-amerikanische Oscar-Preisträger im Alter von 86 Jahren gestorben. Bildrechte: dpa
FAMU
Kein anderer Tscheche hat in Hollywood so viel erreicht wie Miloš Forman. Zweimal wurde er mit dem "Oscar" für die beste Regie ausgezeichnet. An seinen Tod am Freitag, den 13. April 2018, erinnert auch diese schwarze Fahne an dem Gebäude der Prager Filmfakultät FAMU, an der Forman in den 50er-Jahren studierte.  Bildrechte: Helena Sulcova
REDUTA
Der Jazz Club Reduta in der Nationalstraße (Národní třída) galt ab Ende der 50er-Jahre als Treffpunkt von Schauspielern und Musikern. Zu den regelmäßigen Gästen gehörte damals auch Miloš Forman.  Bildrechte: Helena Sulcova
SEMATOR
Das "Semafor" war in den 60er-Jahren eines der bekanntesten Theater in Prag. Miloš Forman hat dessen beide Gründer - Jiří Suchý und Jiří Šlitr - im "Reduta" kennengelernt und mit ihnen 1963 seinen Film "Konkurz" (Wettbewerb) gedreht. Die Hauptrolle übernahm Věra Křesadlova, Miloš Formans spätere Frau. An das Theater in diesem Gebäude nah des Wenzelsplatzes erinnert nur noch dieses Schild. Das Semafor-Theater existiert aber immer noch - im Stadtteil Prag-Dejvice.  Bildrechte: Helena Sulcova
Regisseur Milos Forman (M) während der Dreharbeiten zu dem Film "Amadeus" 1984
Miloš Forman emigrierte nach der sowjetischen Besetzung der Tschechoslowakei 1968 und machte Karriere in den USA. Als Hollywood-Regisseur ist er 1984 nach Prag zurückgekehrt und drehte hier seinen Film "Amadeus", für den er mit dem "Oscar" ausgezeichnet wurde. Bildrechte: dpa
Palais Waldstein
Die Szene, in der der junge Mozart in Rom vor dem Papst auftritt, wurde beispielsweise im Palais Waldstein gedreht (im Bild). Bildrechte: Helena Sulcova
Ständetheater
Der Film "Amadeus" wurde an mehreren Orten in Prag gedreht - auch im Ständetheater in der Altstadt. Dort hat am 29. Oktober 1787 Mozarts Oper "Don Giovanni" ihre Weltpremiere gefeiert. Übrigens übernachtete Mozart bei einer seiner Reisen nach Prag unterwegs in der Stadt Čáslav, wo viele Jahre später - im Jahr 1932  - der Regisseur Miloš Forman geboren wurde.  Bildrechte: Helena Sulcova
Prager Brücke
Der Regisseur Miloš Forman hat seine Spuren auch auf der Prager Burg hinterlassen. Dort wurde er 1995 vom damaligen Präsidenten Václav Havel mit der Verdienstmedaille, der staatlichen Auszeichnung der Tschechischen Republik, ausgezeichnet.  Bildrechte: Helena Sulcova
Nationaltheater
Miloš Forman wollte eigentlich Theater-Regisseur werden. Die Aufnahmeprüfung an der Theaterfakultät in Prag hat er aber nicht bestanden. Um dem drohenden Wehrdienst zu entgehen, suchte er dann fieberhaft nach einer anderen Studienmöglichkeit – im Fach Drehbuch waren noch Plätze frei. Welch glücklicher Zufall! Im Jahr 2007 führte Forman im Nationaltheater in Prag gemeinsam mit seinen Söhnen Petr und Matěj die Regie der Jazzoper "Ein gut bezahlter Spaziergang". Geschrieben wurde die Oper (1965) von seinen Semafor-Freunden: Jiří Suchý und Jiří Šlitr. Bildrechte: Helena Sulcova
Karlsbrücke
Miloš Forman hat Prag das letzte Mal 2011 besucht. Seine Frau Martina sagte 2017, dass Milos Forman die Schönheit Prags sehr vermisse. Er selbst sagte einmal in einem Interview, als er noch in Prag gewohnt habe, habe er die Schönheit Prags als etwas Selbstverständliches nicht wahrgenommen. Erst nach seinem Weggang sei ihm diese bewusst geworden. Ein weiterer Besuch in der tschechischen Metropole war ihm nach 2011 aber nicht mehr vergönnt.

Über dieses Thema berichtete MDR AKTUELL auch im:
TV |
14.04.2018 | 19:30 Uhr
Bildrechte: Helena Sulcova
Alle (10) Bilder anzeigen