Gesetzesnovelle Viele Polen geschockt über Abholzungen

Blick auf ein Wohnhaus und Parkplatz.
Dieser Twitternutzer trauert dem einzigen Baum in seiner Wohngegend nach und schreibt: "Warschau, Parkplatz vor dem Haus. An diesem Ort wuchs der einzige Baum der Gegend, nun ja, er 'wuchs'." Bildrechte: Piotr Skorupski/Twitter
Eine Twitter-Seite
Seit Anfang 2017 dürfen Grundstücksbesitzer in Polen Bäume fällen, wie es ihnen gefällt. Hier festgehalten in einem westlichen Stadtteil von Warschau. Da hilft wohl nur noch Sarkasmus. Im Tweet heißt es: "Ja, wir nehmen der trostlosen, grauen Landschaft noch das bisschen Leben." Bildrechte: Kamil Oździński/Twitter
Bäumefällen in Polen
Von der Novelle des Gesetzes zu "Naturschutz und Wald" wird ordentlich Gebrauch gemacht. Es gibt zwar keine offiziellen Zahlen, wie viele Bäume bereits gefällt wurden, weil Bäume auf Privatbesitz nicht erfasst werden. Trotzdem gehen Experten von Tausenden Bäumen allein in diesem Jahr aus. Für die Bürger in den Städten sind die Sägeaktionen oft ein Grund zu trauern. Wie dieses Twitterfoto aus Wroclaw (Breslau) zeigt. Bildrechte: Miasto Drzew/Twitter
Eine Twitter-Seite
Es formiert sich Protest gegen die Gesetzesänderung. In Krakau fanden sich auf dem Marktplatz Demonstranten zusammen, um unter anderem gegen das Fällen von Bäumen zu protestieren. Bildrechte: Grzegorz Drobiszewski/Twitter
Jan Szyszko
Im Mittelpunkt der Kritik steht der Umweltminister der regierenden Partei PiS (Recht und Gerechtigkeit), Jan Szyszko. Er gilt als derjenige, der schon seit Jahren die umstrittene Gesetzesnovelle vorangetrieben hat. Als Umweltminister verteidigt er das Projekt: "Jeder hat das Recht, auf seinem Privatgrundstück das zu tun, was er will." Bildrechte: dpa
Bäumefällen in Polen
Umweltminister Szyszko polarisiert und lässt auch die Kreativität vieler Polen sprühen: So wie beim Künstler Max Skorwider mit seiner Henker-Karikatur. Bildrechte: Max Skorwider/Facebook
Blick auf ein Wohnhaus und Parkplatz.
Dieser Twitternutzer trauert dem einzigen Baum in seiner Wohngegend nach und schreibt: "Warschau, Parkplatz vor dem Haus. An diesem Ort wuchs der einzige Baum der Gegend, nun ja, er 'wuchs'." Bildrechte: Piotr Skorupski/Twitter
Alle (6) Bilder anzeigen
Bäumefällen in Polen
Von der Novelle des Gesetzes zu "Naturschutz und Wald" wird ordentlich Gebrauch gemacht. Es gibt zwar keine offiziellen Zahlen, wie viele Bäume bereits gefällt wurden, weil Bäume auf Privatbesitz nicht erfasst werden. Trotzdem gehen Experten von Tausenden Bäumen allein in diesem Jahr aus. Für die Bürger in den Städten sind die Sägeaktionen oft ein Grund zu trauern. Wie dieses Twitterfoto aus Wroclaw (Breslau) zeigt. Bildrechte: Miasto Drzew/Twitter