"Korruption stiehlt die Zukunft"

Ein Mann wird von zwei Uniformierten abgeführt.
Gleich zu Beginn der Anti-Korruptions-Demo wird Nawalny verhaftet. Die Behörden hatten den Protest in Moskau nicht genehmigt. Nawalny wurde zu 15 Tagen Haft und einer Geldstrafe verurteilt. Bildrechte: dpa
Ein Mann wird von zwei Uniformierten abgeführt.
Gleich zu Beginn der Anti-Korruptions-Demo wird Nawalny verhaftet. Die Behörden hatten den Protest in Moskau nicht genehmigt. Nawalny wurde zu 15 Tagen Haft und einer Geldstrafe verurteilt. Bildrechte: dpa
Russische Polizisten verhaften Demonstranten in Moskau an einem Polizeibus.
Trotz des Demo-Verbots waren Tausende gekommen – die Polizei griff hart durch. Allein in Moskau wurden über 1.000 Menschen verhaftet, schätzen Aktivisten. Die Polizei spricht von rund 600 Festnahmen. Proteste gab es in mehr als 80 Städten. Viele Russen sind empört über sinkende Einkommen und Sozialzuwendungen, bei allgegenwärtiger Korruption. Bildrechte: Katja Kusnezowa/MDR
Demonstranten und Polizisten auf dem roten Platz in Moskau
Hundertschaften riegelten zwischenzeitlich den Kreml ab. Vermutlich auch Soldaten der neuen Nationalgarde. Die hatte Präsident Wladimir Putin 2016 gründen lassen. Die Nationalgarde ist direkt dem Präsidenten unterstellt. Ihre Aufgaben: Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus, aber auch Schutz der öffentlichen Ordnung - im Klartext: Verhindern nicht genehmigter Demonstrationen. Bildrechte: Katja Kusnezowa/MDR
Demonstranten mit Plakaten in den Händen.
"Korruption stiehlt die Zukunft", steht auf diesem Plakat von Demonstranten in der Stadt Kirow. Die abgebildete Ente spielt auf Premier Dmitri Medwedews "Imperium" aus Villen, Datschen und Yachten an, das Nawalny und sein Anti-Korruptions-Team mutmaßlich offengelegt haben. Auf einem der Anwesen soll ein "Haus" eigens für Enten stehen. Bildrechte: dpa
Alle (4) Bilder anzeigen