Alexej Nawalny in Handschellen
Bildrechte: IMAGO

Russischer Oppositioneller Nawalny erneut verhaftet

Alexej Nawalny in Handschellen
Bildrechte: IMAGO

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist nach eigenen Angaben am Morgen in Moskau festgenommen worden. Wie Nawalny über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, haben Beamte des Innenministeriums in seiner Tiefgarage auf ihn gewartet und ihn mitgenommen. Nawalny, der gerade zu einer Protestaktion in Nishnij Nowgorod aufbrechen wollte, stellte ein Video der Szene online. Auch Nawalnys Anwalt Wadim Kobsew bestätigte der russischen Nachrichtenagentur Tass die Festnahme.

Laut Tass wird Nawalny vorgeworfen, zu einer "unautorisierten Aktion" aufgerufen zu haben. Nawalny bestreitet das. Derzeit befinde er sich auf einer Polizeistation, ohne dass ihm gesagt werde, worum es geht, schrieb Nawalny auf Twitter.

Im Dauerkonflikt mit den Behörden

Der Politiker und selbst ernannte Anti-Korruptions-Aktivist war bereits mehrfach in diesem Jahr mit den Behörden in Konflikt geraten. Im März und im Juni hatte er landesweite Proteste gegen die Regierung und Korruption organisiert. Es waren die größten Proteste seit Jahren. Dabei wurden Hunderte Menschen vorübergehend festgenommen.

Nawalny will 2018 bei der Präsidentenwahl in Russland antreten. Die Wahlkommission hat eine Kandidatur wegen einer Bewährungsstrafe in einem anderen Fall bereits ausgeschlossen.

 ele/dpa/tass

Über dieses Thema berichtete MDR AKTUELL auch im Radio: MDR | 29.09.2017 | 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. September 2017, 12:37 Uhr