Russland Straßen im ewigen Eis

Der Highway M-54, von Krasnoyarsk nach Abakan
R257, Jenessei 1111: Das ist nicht die inoffizielle Nummer der sibirischen Fernstraße, sondern ihre Länge. Die R257 Jenissei verbindet Krasnojarsk mit Abakan, der Hauptstadt der Republik Chakassien und führt weiter bis an die Grenze zur Mongolei. Dabei folgt die Trasse dem Lauf des Flusses Jenissei. Wer ein wenig Zeit mitbringt, kann auf halber Strecke zwischen Krasnojarsk und Abakan einen Abstecher zu einen der größten künstlichen Seen der Welt machen: dem Krasnojarsker Stausee. Er ist 388 Kilometer lang und bis zu 15 Kilometer breit. Bildrechte: dpa
Der Highway M-54, von Krasnoyarsk nach Abakan
R257, Jenessei 1111: Das ist nicht die inoffizielle Nummer der sibirischen Fernstraße, sondern ihre Länge. Die R257 Jenissei verbindet Krasnojarsk mit Abakan, der Hauptstadt der Republik Chakassien und führt weiter bis an die Grenze zur Mongolei. Dabei folgt die Trasse dem Lauf des Flusses Jenissei. Wer ein wenig Zeit mitbringt, kann auf halber Strecke zwischen Krasnojarsk und Abakan einen Abstecher zu einen der größten künstlichen Seen der Welt machen: dem Krasnojarsker Stausee. Er ist 388 Kilometer lang und bis zu 15 Kilometer breit. Bildrechte: dpa
Alle (1) Bilder anzeigen