Osteuropa

Gesetz Tschechien Weniger Lebensmittel für die Tonne

In Tschechien gilt ein neues Gesetz, das die Lebensmittelverschwendung begrenzen soll. Discounter müssen Waren kurz vor dem Verfallsdatum abgeben. Das hilft zum Beispiel den 22.000 Hilfsbedürftigen in Prag und Umgebung. Doch es gibt auch Gegenwind.

Wurst und Kaese
Waren kurz vor dem Verfallsdatum müssen Discounter in Tschechien künftig an Hilfsorganisationen abgeben. In Frankreich gibt es ein ähnliches Gesetz, allerdings ist es dort bei weitem nicht so streng wie in Tschechien. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Wurst und Kaese
Waren kurz vor dem Verfallsdatum müssen Discounter in Tschechien künftig an Hilfsorganisationen abgeben. In Frankreich gibt es ein ähnliches Gesetz, allerdings ist es dort bei weitem nicht so streng wie in Tschechien. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mann im Gespräch
Einige Discounter-Betreiber ächzen: Die Bestimmungen seien sehr streng. Für die Mitarbeiter sei es ein großer Mehraufwand zu entscheiden, was man abgeben und was in den Container muss. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mann lädt Kisten ab
Hohe Strafen: Bei Zuwiderhandlung können Geldstrafen von umgerechnet bis zu 390.000 Euro verhängt werden. Generell gilt das Gesetz jedoch nur für Lebensmittelgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mann prüft Lebensmittel
Profiteure sind unter anderem die Prager Lebensmittelbank, wo täglich zehn Tonnen Lebensmittel verteilt werden, zum Beispiel an Suppenküchen und Obdachlosenheime. Dort bedeutet es mehr Varianz als vorher, denn nun kommt vermehrt Schnellverderbliches auf den Tisch wie Wurst und Käse. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Frau an Theke bei der Ausgabe.
Die schnelle Verderblichkeit ist aber auch mit strengeren Auflagen verbunden. Die Hilfsorganisation muss nachweisen, dass diese Lebensmittel schnell verarbeitet werden. Der Hygienestandard muss nun besonders hoch sein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Obst und Gemüse in Kisten
Gegenwind kam aus dem tschechischen Senat.  25 Abgeordnete zogen vor das Verfassungsgericht in Brünn. Ihr Vorwurf: Es sei wie im Kommunismus, den Läden würden Vorschriften gemacht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bananenkisten
So hätten früher viele Discounter Lebensmittel an Zoos weitergegeben, das dürfen sie nun nicht mehr. Die Klage hatte jedoch keinen Erfolg. Das Gesetz gilt und ist vielleicht ein Teilerfolg auf dem Weg, die weltweite Lebensmittelverschwendung zu begrenzen.

Über dieses Thema berichtete der MDR auch im TV: 11.01.2019 | MDR aktuell | 17:45 Uhr
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (7) Bilder anzeigen