Polen Zigarettenladen für Kinder

In Warschau hat ein Zigarettenladen für Kinder eröffnet. Was? Ein Zigarettenladen? Dahinter steckt eine Kampagne von Umweltaktivisten der polnischen Hauptstadt.

Smog für Kinder in Zigarettenform
Kinderzigaretten als Synonym für den Smog in den Städten Polens Bildrechte: Papierosy Dla Dzieci/Zigaretten für Kinder

Im Schaufenster des kleinen Ladens im Zentrum Warschaus werben große Plakate für "Zigaretten für Kinder". Betritt man das Geschäft, wird jedoch schnell klar, dass es in den bunten Packungen keine Zigaretten stecken.

Smog ist kein "Gespenst der Medien"

Anti-Smog-Kampagne in Polen
Der Kampagnen-Laden in Warschau. Bildrechte: Eko-Unia/Twitter

Der Zigarettenladen für Kinder ist eine gelungene Werbeaktion einer Anti-Smog-Kampagne. "Natürlich werden wir hier keine Zigaretten verkaufen", wurde gleich nach der Eröffnung von den Organisatoren bekannt gegeben. Hinter der Idee des Smog-Informationszentrums getarnt als Zigarettengeschäft stecken Stadtaktivisten der Organisation "Miasto jest nasze" ("Die Stadt gehört uns").

Mit drastischen Vergleichen wollen die Stadtaktivisten auf das Problem der Luftverschmutzung aufmerksam machen und das scheint bitter nötig, meint Mitinitiator Jan Mencwel: "Die Leute verstehen nicht, worum es überhaupt geht: Warum ist Smog gefährlich? Sie fragen, ob der Smog nicht Fiktion sei, ein Gespenst der Medien? Es ist aber real und damit wollen wir hier in dem Informationszentrum hinweisen."

Vier bis zehn Zigaretten täglich

Anti-Smog-Kampagne der Organisation "Miasto jest nasze” (Die Stadt gehört uns), Polen
Anti-Smog-Kampagne der polnischen Organisation "Die Stadt gehört uns" Bildrechte: Jan Mencwel/Twitter

Im Durchschnitt nimmt jeder Warschauer vier Zigaretten täglich zu sich - und das, ohne überhaupt an einem Glimmstängel zu ziehen. Schuld ist die Luftverschmutzung in den Städten, verursacht vor allem durch den Verkehr. Außerdem heizen viele Polen, gerade in unsanierten Gebäuden, mit minderwertiger Kohle. Im schlesischen Katowice kommt die Luftverschmutzung dem Rauchen von sieben Zigaretten gleich, in Krakau von zehn Zigaretten täglich.

Bis Mitte März können sich die Warschauer noch im Kinderzigarettenladen über die Luftverschmutzung und ihre Ursachen in Warschau und dem Rest des Landes informieren. Wenig Zeit für ein großes Thema. Die Stadtaktivisten hoffen, auch mit Politikern und Behörden ins Gespräch zu kommen und die "Luftverschmutzung" als Hauptwahlkampfthema in den Regionalwahlen 2018 zu etablieren.