Tipps und Infos Alles über Cheerleading

Ein kleiner Blick zurück in die Geschichte des Cheerleadings offenbart ein interessantes Detail: Cheerleading war ursprünglich eine reine Männerangelegenheit! Heute schwer vorstellbar, doch damals (1889) wollte ein amerikanischer Student seine Footballmannschaft unterstützen und animieren. Er stand auf und rief über eine längere Zeit hinweg verschiedene Schlachtrufe. Danach gründete er eine Gruppe aus sechs Männern, die sich "Yell captains" (Einheizer) nannten - das erste Cheerleading-Team war gegründet.

Früher Männersache, heute Mädchensport

Cheerleaderinnen zeigen eine  Pyramide
Bildrechte: IMAGO

Mädchen, die heute ja das Bild prägen, wurden erst in den 20er Jahren zugelassen. Sie beschränkten sich jedoch nicht nur auf Schlachtrufe, sondern bewegten sich und tanzten noch dazu - und bastelten sich auch die mittlerweile berühmten bunten Pompons für die Hände dazu. Cheerleading wurde in den USA dann immer poulärer und in den 50er Jahren war es ein Muss für jedes amerikanische Mädchen in einer Cheerleadingtruppe zu sein. Typische Sportarten, die von Cheerleadern unterstützt werden, sind Basketball, American Football, aber auch Wrestling und Eishockey. Seit den 80er Jahren gibt es auch in Deutschland American Football und damit auch Cheerleader. 

Doch das damit entstandene und teils bis heute geltende Image der Mädels in kurzen Röcken, die andere Sportler lediglich anfeuern, ist völlig überholt. Es gibt tastächlich kaum eine Sportart, die so unterschätzt wird wie Cheerleading! Cheerleading ist Akrobatik, Bodenturnen und Tanz - und du musst wirklich hart trainieren, um die vielen verschiedenen Elemente zu lernen. So gibt es mehrere komplizierten Turnfiguren, wie z.B. die Pyramiden, wo die untere Reihe, die Turnerinnen oben gut halten muss, damit diese in bis zu fünf Metern Höhe ihre Kunststücke machen können. Dafür braucht es natürlich insbesondere Kraft, Gleichgewicht, Kondition und Rhythmusgefühl. Aber auch Salto, Flickflack, verschiedene Sprünge (Jumps), Handstand oder Radschlag gehören zu den Standards, die jeder Cheerleader können muss.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch der typische Sprechgesang während all der Akrobatik und Turnerei... Die sogenannten "Chants" werden meist dreimal in Folge wiederholt und der Sprechgesang wird mit passender Mimik und Gestik untermalt.

Zuletzt aktualisiert: 15. August 2018, 14:09 Uhr