Tipps und Infos Alles übers Kartfahren

Kartfahren ist was für die Geschwindigkeits-Fans unter euch! Das Kart ist ein offener Einsitzer, der mit einem Verbrennungs- oder Elektromotor ausgerüstet ist. Der Kartsport ist der Teil des Motorsports, bei dem die Rennfahrer auf speziell dafür gebauten Kartbahnen Wettbewerbe austragen. Hierbei werden Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h erreicht, was besonders in den Kurven für extreme Schwierigkeiten sorgt. Der Kartsport ist für viele Rennfahrer der Einstieg in den Motorsport (Formel 1)! Unter anderem begannen Michael Schumacher, Ayrton Senna, Alain Prost und Sebastian Vettel ihre Rennsport-Karrieren auf der Kartbahn.

Geschwindigkeit ist Trumpf!

Insbesondere nach den Erfolgen von Rennfahrer Michael Schumacher in der Formel 1 wurde das Kartfahren auch als Freizeitsport sehr beliebt. Es gibt zahlreiche Kartbahnen (häufig auch in Hallen), die auch Nicht-Rennsportlern das Kartfahren ermöglichen. Aufgrund der wenigen Sicherheitsvorkehrungen am Kart – nur wenige Verkleidungen, meist kein Überrollbügel oder Gurt – ist ein Helm aber Pflicht. Zudem sind diese Karts natürlich auf geringere Geschwindigkeiten begrenzt. Bei den hohen Geschwindigkeiten, die professionelle Kartsportler erreichen, ist neben dem Helm natürlich eine richtige Rennfahrer-Kleidung bestehend aus Overall, Handschuhen sowie Rippenschutz und Halskragen erforderlich.

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2017, 14:58 Uhr