Luftakrobatik vom Cirque de Soleil
Bildrechte: IMAGO

Tipps und Infos Alles über Luftakrobatik

 Luftakrobatik vom Cirque de Soleil
Bildrechte: IMAGO

Es sieht so unfassbar leicht und geschmeidig aus, wenn Luftakrobaten durch die Luft schweben. Doch es ist genauso unfassbar, wie schwer diese Form der Artistik zu erlernen ist! Ob am Trapez, Seil, Luftring oder Tuch - es braucht viel Kraft, Körperspannung vom Kopf bis zur Zehe, Beweglichkeit, Balance und nicht zu vergessen sehr viel Mut, um ein Luftakrobat zu werden.

Nur keine Höhenangst...

Ein Künstler hängt spektakulär mit dem Hinterkopf in einem Netz.
Bildrechte: IMAGO

Wenn du gern turnst oder kletterst und immer wieder Neues ausprobieren möchtest, hast du beste Voraussetzungen für die Luftakrobatik. Denn all das, was du da machen kannst, ist so vielfältig, dass es dir niemals langweilig wird. Allerdings ist das Training dafür auch ziemlich hart und die richtig guten Luftakrobaten üben täglich! Kein Wunder, dass ein Großteil der Künstler aus Zirkusfamilien stammt oder aber sich dem Zirkus anschließt - da besteht ja das ganze Leben aus dem Einüben von Kunststücken und natürlich den Vorstellungen vor staunendem Publikum als Lohn für die Anstrengungen!

Luftakrobatik mit Tüchern
Bildrechte: IMAGO

Mittlerweile gibt es neben dem klassischen Zirkus auch den sogenannten "Neuen Zirkus", der auf Tierdressuren komplett verzichtet und sich ausschließlich auf die Akrobatik konzentriert. Eine solche Gruppe ist z.B. der "Cirque du Soleil", der von Straßenkünstlern gegründet wurde und dem mittlerweile tatsächlich 1300 Artisten aus etwa 50 Ländern angehören! Und dort gibt es natürlich ganz viele spektakuläre Shows von Luftakrobaten, die sich immer wieder neue Elemente am Seil oder Trapez oder mit dem Luftring einfallen lassen.

Hast du Lust bekommen, es mal mit der Luftakrobatik zu probieren udn etwas Höhenluft zu schnuppern? Dann schau nach Zirkusschulen oder auch Sport-/Turnvereinen in deiner Stadt!

Zuletzt aktualisiert: 11. September 2018, 11:22 Uhr