Das Erste | Dienstag, 23.07.2013 | 21:00 Uhr Folge 611: Mütter

In aller Freundschaft Folge 611 Mütter
Bildrechte: MDR/Wernicke

Die Mosterei Wittig ist ein Traditionsunternehmen. Nun muss Chefin Dörte Wittig ihrer Angestellten Antje Schmitz fristlos kündigen, da diese den Betrieb durch einen Großauftrag in eine prekäre Lage gebracht hat. Während Dörte dieser Schritt sehr schwerfällt, reagiert ihr Sohn Tobias, der auch in der Mosterei arbeitet, völlig abgeklärt.

Um neben den industriellen Großbetrieben bestehen zu können, war Dörte gerade dabei, ihren Betrieb neu auszurichten. Die Situation regt Dörte so auf, dass sie kollabiert. Dörte wird in die Sachsneklinik eingewiesen. Ihre Symptome sind jedoch diffus, sodass Dr. Martin Stein Dörte für weitere Untersuchungen in der Klinik behalten möchte. Die Ungereimtheiten, das Verhalten ihres Sohnes und die Entlassung von Antje Schmitz lassen Dörte Wittig nicht los. Sie verlässt die Klinik, um in der Mosterei noch einmal alles zu prüfen. Doch dort bricht Dörte wieder unter großen Schmerzen zusammen.

Hans-Peter Brenner hat sich vorgenommen, etwas abzunehmen, und geht joggen. Doch der erwünschte Erfolg bleibt aus. Als er im Park eine Werbung zum schnellen, effektiven Abnehmen sieht, hält er das für die Lösung. Doch Oberschwester Ingrid hat ihre Zweifel an dem Erfolg des Programms. Luise Brenner, Hans-Peters Mutter, die gerade zu Besuch ist, versucht, ihn auf eine andere Weise von seiner Verbissenheit abzubringen: Sie macht eine Hose etwas weiter und als Hans-Peter plötzlich hineinpasst, ist er zufrieden und gönnt sich eine Joggingpause. Doch Luises kleine Lüge soll kurze Beine haben.

Darsteller:
Dörte Wittig - Manon Straché
Tobias Wittig - Tobias Schönenberg
Luise Brenner - Monika Lennartz
Antje Schmitz - Regine Hentschel

Wiederholung SWR | 28.07.2013 | 12:30 Uhr
RBB | 28.07.2013 | 17:05 Uhr
MDR | 28.07.2013 | 18:05 Uhr
HR | 29.07.2013 | 08:30 Uhr

"In aller Freundschaft" jetzt auch als Hörfilm Zusätzlich zu den bereits seit 2009 komplett mit Audiodeskription versehenen fiktionalen Produktionen werden die unter Federführung des MDR fürs Erste produzierten Dienstagsserien wie "In aller Freundschaft", "Um Himmels Willen", "Tierärztin Dr. Mertins", "Familie Dr. Kleist" und "Weissensee" seit Januar mit Audiodeskription, also als Hörfilme, angeboten.