Das Erste | Dienstag, 05.06.2018 | 21:00 Uhr Folge 815: Geordnete Verhältnisse

Arzu (Arzu Bazman), Philipp (Thomas Koch) und Dr. Oskar Brentano (Leonard Scholz) 1 min
Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss


Di 05.06.2018 21:00Uhr 00:56 min

https://www.mdr.de/in-aller-freundschaft/alle-folgen/video-196612.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Oskar und Max Brentano toben im Garten. Oskar verletzt sich dabei schwer und muss in der Sachsenklinik operiert werden. Sein Bruder Max fühlt sich schuldig an dem Unfall. Einige Zeit später muss Max im Kindergarten erbrechen. Kris Haas holt ihn dort ab und bemerkt, dass Max beim Laufen hinkt. Bei einer Untersuchung stellen Philipp Brentano und Roland Heilmann Morbus Perthes fest, eine Hüftschädigung. Kurz darauf gibt es erneut einen Notruf. Oskar hat eine starke Blutung und muss noch einmal operiert werden. Schwere Stunden für Arzu Ritter und Philipp Brentano beginnen. 

Im Schwesternzimmer macht Miriam Schneider Doppelschichten, angeblich liebt sie die nächtliche Ruhe in der Klinik. Kris Haas fragt nach und erfährt den wahren Grund. Miriam fühlt sich von ihrer Mutter Linda eingeengt, die beiden wohnen zusammen. Dann taucht Linda Schneider mit selbstgebackenem Kuchen einfach in der Sachsenklinik auf und begeistert sogar Verwaltungschefin Sarah Marquardt mit den Leckereien. 

Um seinen Sohn Sebastian mal wieder zu sehen, täuscht Patient Jürgen Lummer vor, in Lebensgefahr zu schweben. Sebastian ist enttäuscht und lässt seinen Vater entsprechend abblitzen, als dessen Lage wirklich bedrohlich wird. 

Bilder zur Folge

Oskar Brentano (Leonard Scholz, mi.) hat sich eine tiefe Risswunde am Arm zugezogen, die unbedingt operiert werden muss. Arzu (Arzu Bazman, li.) und Philipp (Thomas Koch, re.) versprechen ihrem Sohn da zu sein, wenn er einschläft und auch, wenn er wieder aufwacht.
Oskar Brentano (Leonard Scholz, mi.) hat sich eine tiefe Risswunde am Arm zugezogen, die unbedingt operiert werden muss. Arzu (Arzu Bazman, li.) und Philipp (Thomas Koch, re.) versprechen ihrem Sohn, da zu sein, wenn er einschläft und auch, wenn er wieder aufwacht. Aber jetzt muss Dr. Philipp Brentano erst einmal zu einem anderen Patienten und Arzu hat auch Dienst. Oskar versucht, tapfer zu sein. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Oskar Brentano (Leonard Scholz, mi.) hat sich eine tiefe Risswunde am Arm zugezogen, die unbedingt operiert werden muss. Arzu (Arzu Bazman, li.) und Philipp (Thomas Koch, re.) versprechen ihrem Sohn da zu sein, wenn er einschläft und auch, wenn er wieder aufwacht.
Oskar Brentano (Leonard Scholz, mi.) hat sich eine tiefe Risswunde am Arm zugezogen, die unbedingt operiert werden muss. Arzu (Arzu Bazman, li.) und Philipp (Thomas Koch, re.) versprechen ihrem Sohn, da zu sein, wenn er einschläft und auch, wenn er wieder aufwacht. Aber jetzt muss Dr. Philipp Brentano erst einmal zu einem anderen Patienten und Arzu hat auch Dienst. Oskar versucht, tapfer zu sein. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Gerade erst ist der große Sohn von Arzu Ritter (Arzu Bazman, hi. mi.) und Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, hi. li.) operiert worden, als Pfleger Kris Haas (Jascha Rust, hi. re.) mit der nächsten Hiobsbotschaft kommt. Der kleine Sohn der beiden Max (Ben Grünberg, vorn) humpelt.
Gerade erst ist der große Sohn von Arzu Ritter (Arzu Bazman, hi. mi.) und Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, hi. li.) operiert worden, als Pfleger Kris Haas (Jascha Rust, hi. re.) mit der nächsten Hiobsbotschaft kommt. Der kleine Sohn der beiden, Max (Ben Grünberg, vorn), humpelt. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Oskar Brentano (Leonard Scholz, re.) ist sauer auf seine Eltern, die versprochen haben, da zu sein, wenn er aus seiner OP aufwacht. Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, li.) versucht Oskar die Situation zu erklären und ihn zu trösten, doch leider ohne Erfolg.
Oskar ist sauer auf seine Eltern, die versprochen haben, da zu sein, wenn er aus seiner OP aufwacht. Doch in der Zwischenzeit muss auch sein kleiner Bruder Max untersucht werden und die beiden haben es einfach nicht geschafft, die ganze Zeit bei Oskar zu sein. Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, li.) versucht Oskar die Situation zu erklären und ihn zu trösten, doch leider ohne Erfolg. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Miriam Schneider (Christina Petersen) und Kris Haas (Jascha Rust) sitzen an einem Tisch bei einer Tasse Kaffee.
Miriam Schneider (Christina Petersen) hat ihrer Mutter mit ziemlich deutlichen Worten gesagt, dass sie nicht möchte, dass sie in der Klinik arbeitet. Nun hat sie ein schlechtes Gewissen, weil sie ihre Mutter damit verletzt hat. Kris Haas (Jascha Rust) versteht Miriams Dilemma, aber es ist auch wichtig, auszusprechen, was einen belastet. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Der Notarzt (Markus Neumann, re.) liefert gerade Herrn Lummer (Rüdiger Joswig, li.) nach einem Rollerblade-Unfall ein, als Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, 3.v.li.) mit seinem verletzten Sohn Oskar (Leonard Scholz, 4.v.li.) in die Klinik eilt. Philipp bittet Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, 2.v.li.) den Patienten zu übernehmen.
Der Notarzt (Markus Neumann, re.) liefert gerade Herrn Lummer (Rüdiger Joswig, li.) nach einem Rollerblade-Unfall ein, als Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, 3.v.li.) mit seinem verletzten Sohn Oskar (Leonard Scholz, 4.v.li.) in die Klinik eilt. Philipp bittet Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, 2.v.li.) den Patienten zu übernehmen. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Jürgen Lummer (Rüdiger Joswig, re.) hat sich den Fuß gebrochen und er muss operiert werden. Dr. Philipp Brentano fragt nach, ob er Jemanden informieren soll.
Jürgen Lummer (Rüdiger Joswig, re.) hat sich den Fuß gebrochen und er muss operiert werden. Dr. Philipp Brentano fragt nach, ob er Jemanden informieren soll. Erst verneint Lummer, da er seit Jahren keinen Kontakt zu seinem Sohn hat, doch dann überlegt er es sich anders. Er bittet Dr. Brentano seinen Sohn anzurufen und ihm zu sagen, dass es ihm wirklich sehr schlecht geht. Brentano versteht die kleine Erpressung sofort, kann dabei aber nicht behilflich sein. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Jürgen Lummer (Rüdiger Joswig, re.) hat sich den Fuß gebrochen und sein Sohn Sebastian (Martin Brückner, li.) besucht ihn im Krankenhaus.
Jürgen Lummer (Rüdiger Joswig, re.) hat sich den Fuß gebrochen und seinem Sohn Sebastian (Martin Brückner, li.) erzählt, dass es ihm sehr schlecht geht, er sogar in Lebensgefahr schwebt, um ihn in die Klinik zu locken. Die beiden haben seit der Trennung von Sebastians Mutter keinen Kontakt mehr, was Jürgen Lummer sehr belastet. Doch Sebastian kann ihm die Trennung und die Lügen einfach nicht verzeihen. Nun, da Sebastian sieht, dass sein Vater alles andere als in Lebensgefahr schwebt, steht die nächste Lüge im Raum. Die Einladung zum 65. Geburtstag seines Vaters schlägt er resigniert aus. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Pfleger Kris Haas (Jascha Rust, oben) findet Jürgen Lummer (Rüdiger Joswig, unten), der nur einen gebrochenen Fuß hatte, um Luft ringend am Boden.
Pfleger Kris Haas (Jascha Rust, oben) findet Jürgen Lummer (Rüdiger Joswig, unten), der nur einen gebrochenen Fuß hatte, um Luft ringend am Boden. Er informiert sofort Dr. Brentano. Bildrechte: MDR/saxonia media/Kiss
Alle (8) Bilder anzeigen

Gastdarsteller:


Jürgen Lummer - Rüdiger Joswig
Sebastian Lummer - Martin Brücker
Jakob Heilmann - Karsten Kühn
Oskar Brentano - Leonard Scholz
Max Brentano - Ben Grünberg

Musik:
Thomas Berlin und Martin Geerd Meyer
Kamera:
Bernhard Wagner und Christoph Poppke
Buch:
Thomas Steinke
Regie:
John Delbridge

Wiederholungen:

10.06.2018 | 17:05 Uhr | RBB
11.06.2018 | 09:00 Uhr | RBB

Mehr zur Serie erfahren