Das Erste | Dienstag, 02.06.2015 | 21:00 Uhr Folge 687: Mit anderen Augen

Oberschwester Arzu Ritter (Arzu Bazman) beschwert sich darüber, dass sie niemand über die Anwesenheit von Kris Haas, der seine Sozialstunden in der Sachsenklinik ableisten soll, informiert hat. Auch Clemens Manthey (Max König) weiß davon nicht. Aber ein Telefonat mit dem Richter, bringt die Bestätigung.
Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke

Martin Stein repariert sein Motorrad. Sein Vater Otto nutzt einen günstigen Moment und schwingt sich, von Martin unbemerkt, auf die Maschine. Ottos Ausflug endet krachend in den Mülltonnen. Martin bringt ihn vorsorglich in die Klinik. Während der Untersuchung durch Martin und Dr. Roland Heilmann erleidet Otto eine akute Durchblutungsstörung des Gehirns. Weitere Untersuchungen ergeben, dass Ottos Halsschlagader völlig verkalkt ist. Roland und Martin könnten das mit einer Operation beheben, aber Otto hat plötzlich jeglichen Lebensmut verloren. Charlotte und Martin befürchten, dass er mit dieser Einstellung die OP kaum überstehen wird.

Bilder zur Folge

Nach einem eigentlich harmlosen Motorradunfall wird Otto Stein in der Sachsenklinik untersucht. Seine Halsschlagader ist verkalkt, er muss operiert werden. Doch Otto hat keinen Lebensmut mehr, die OP wird zum Risiko.

Otto Stein (Rolf Becker) mit seinem Sohn Martin Stein (Bernhard Bettermann) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann)
Otto Stein (Rolf Becker, liegend) hat sich unvernüftigerweise Martins Motorrad geschnappt und ist krachend in den Mülltonnen gelandet. Die Untersuchung durch seinen Sohn Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, re.) ergibt keine Verletzungen, doch während der Untersuchung erleidet Otto eine akute Durchblutungsstörung des Gehirns. Ottos Frau Charlotte (Ursula Karusseit, hi. li.) ist geschockt. Pfleger Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, hi. re.) bringt sie nach draußen. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Otto Stein (Rolf Becker) mit seinem Sohn Martin Stein (Bernhard Bettermann) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann)
Otto Stein (Rolf Becker, liegend) hat sich unvernüftigerweise Martins Motorrad geschnappt und ist krachend in den Mülltonnen gelandet. Die Untersuchung durch seinen Sohn Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, re.) ergibt keine Verletzungen, doch während der Untersuchung erleidet Otto eine akute Durchblutungsstörung des Gehirns. Ottos Frau Charlotte (Ursula Karusseit, hi. li.) ist geschockt. Pfleger Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, hi. re.) bringt sie nach draußen. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, re.) mit seinem Vater Otto (Rolf Becker, li.)
Martin erklärt seinem Vater, dass ihm bei seinem Motorradunfall nichts passiert ist, er aber von Glück reden kann, dass er den Unfall hatte, sonst wäre die Durchblutungsstörung nicht so schnell entdeckt worden. Otto hätte sehr wahrscheinlich in nächster Zeit einen Schlaganfall bekommen. Nun haben die Ärzte die Chance, bei einer OP die verstopfte Halsschlagader zu reinigen. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Otto Stein (Rolf Becker) sitzt nachdenklich im Krankenhausbett, Charlotte (Ursula Karusseit) schaut ihn sorgenvoll an
Otto wird schlagartig bewusst, dass er nun zum "Alten Eisen" gehört. Er verliert völlig seinen Lebensmut. Charlotte (Ursula Karusseit, re.) versucht, ihn aufzubauen. Sie weiß, dass Otto in diesem Gemütszustand die Operation nicht überleben könnte. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Pia Heilmann (Hendrikje Fitz, re.) versucht Charlotte (Ursula Karusseit, li.) die Sorge zu nehmen.
Pia Heilmann (Hendrikje Fitz, re.) versucht, Charlotte die Sorgen vor der OP zu nehmen: Martin und Roland seien die besten Ärzte, die Otto haben könnte. Doch Charlotte macht sich weniger Sorgen um Ottos Gesundheitszustand. Sein Gemütszustand ist es, der ihr Kopfzerbrechen bereitet. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Schwester Julia (Sarah Tkotsch) beim Anlegen der Großinventur.
Während sich alle um Otto Sorgen machen, steht Schwester Julia (Sarah Tkotsch, vorn) vor ganz anderen Problemen: Oberschwester Arzu (Arzu Bazman, hi. re.) hat ihr eine Fleißaufgabe gegeben. Julia soll eine Liste für die Großinventur anlegen. Pfleger Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, hi. li) ist froh, dass er um diese Aufgabe herumgekommen ist. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Schwester Julia (Sarah Tkotsch) und Kris Haas (Jascha Rust)
Als hätte Julia noch nicht genug zu tun, steht nun auch noch Kris Haas (Jascha Rust, re.) ohne Vorwarnung im Schwesternzimmer. Kris wurde vom Gericht dazu verdonnert, in der Klinik seine Sozialstunden abzuleisten: Er hatte einen Rettungswagen als Taxi missbraucht und sich anschließend ärztliche und pflegerische Leistungen erschlichen. Dass er dafür bestraft wird, hat er Julia zu verdanken. Hätte sie ihn nicht verpetzt, wäre ihm das alles erspart geblieben. In Julias Augen sollte Kris froh sein, dass er "nur" Sozialstunden ableisten muss. Dass er das ausgerechnet hier in der Sachsenklinik machen muss, passt Julia aber genauso wenig wie ihm. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Oberschwester Arzu Ritter (Arzu Bazman) beschwert sich bei Clemens Manthey (Max König).
Oberschwester Arzu wusste überhaupt nicht, dass Kris in der Sachsenklinik Sozialstunden ableisten soll. Sie beschwert sich darüber bei Clemens Manthey (Max König, re.). Aber auch der weiß davon nichts. Erst ein Telefonat mit dem Richter bringt die Bestätigung. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Während Kris Haas (Jascha Rust, vorn) dabei ist, wird im Hintergrund darüber entschieden, wer seine Betreuung übernimmt. Kris muss in der Sachsenklinik Sozialstunden ableisten und weder Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, hi. 2.v.re.), noch Schwester Julia (Sarah Tkotsch, hi. li.) haben Lust darauf, dass er ihnen im Weg steht. So muss Oberschwester Arzu (Arzu Bazman, hi. re.) entscheiden und betraut Julia mit dieser Aufgabe.
Während seiner Zeit in der Sachsenklinik muss Kris betreut werden. Doch weder Hans-Peter noch Julia haben Lust darauf, dass Kris ihnen im Weg steht. So muss Oberschwester Arzu entscheiden. Sie betraut Julia mit dieser Aufgabe. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Kris Haas (Jascha Rust) beschwert sich bei Clemens Manthey (Max König).
Kris empfindet die Arbeiten, die ihm in der Pflegeabteilung aufgetragen werden, als unter seiner Würde und beschwert sich bei Clemens Manthey. Kris droht mit Arbeitsverweigerung. Doch statt Mitleid bekommt er von Clemens die Alternative aufgetischt: Geldstrafe oder Gefängnis. Clemens bietet Kris an, dies auch gleich zu veranlassen, wenn er ab jetzt nicht die Arbeiten verrichtet, die ihm gegeben werden. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Alle (9) Bilder anzeigen

Schwester Julia bekommt von Pflegedienstleiterin Arzu Ritter die Fleißaufgabe, eine Liste für die Großinventur einzupflegen. Kurz darauf steht auch noch Kris Haas in der Tür und meldet sich zu Sozialstunden an, die er wegen eines unberechtigten Transports im Krankenwagen in der Sachsenklinik ableisten muss. Arzu beauftragt ausgerechnet Julia mit Kris' Betreuung.

Wiederholungen: HR | 06.06.2015 | 08:10 Uhr
RBB | 07.06.2015 | 17:05 Uhr
MDR | 07.06.2015 | 18:05 Uhr

Gastdarsteller Kris Haas - Jascha Rust