Die MS-kranke Sonja Böttcher (Janina Elkin) wünscht sich ein Kind. Ihr Mann Lars (Mike Hoffmann) fürchtet, dass dieser Wunsch für Sonja nur ein Rettungsanker ist, um sich von ihrer Krankheit abzulenken. Sonja hingegen glaubt, dass Lars nicht bereit ist, sein Leben zu ändern. Als der Streit eskaliert, reißt sich Sonja versehentlich den Katheder aus der Halsschlagader und verletzt sich lebensgefährlich.
Bildrechte: MDR/Rudolf K. Wernicke

Das Erste | Dienstag, 15.01.2013 | 21:00 Uhr Folge 587: Zeit für Veränderungen

Die MS-kranke Sonja Böttcher (Janina Elkin) wünscht sich ein Kind. Ihr Mann Lars (Mike Hoffmann) fürchtet, dass dieser Wunsch für Sonja nur ein Rettungsanker ist, um sich von ihrer Krankheit abzulenken. Sonja hingegen glaubt, dass Lars nicht bereit ist, sein Leben zu ändern. Als der Streit eskaliert, reißt sich Sonja versehentlich den Katheder aus der Halsschlagader und verletzt sich lebensgefährlich.
Bildrechte: MDR/Rudolf K. Wernicke

Lars Böttcher versucht, seiner an multipler Sklerose erkrankten Frau Sonja beizustehen. Der letzte Schub hat ihr Sehvermögen eingeschränkt. Nun versucht Dr. Roland Heilmann, dieses mit einer speziellen Blutwäsche wiederherzustellen. Doch die sonst so starke Sonja verliert langsam allen Lebensmut. Sie weiß nicht, ob sie je wieder als Architektin arbeiten kann. Um ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben, wünscht sie sich ein Baby. Lars, der Sonja sehr liebt, fühlt sich überrumpelt. Er versteht, dass Sonja eine Perspektive braucht, glaubt aber, dass dieser Wunsch auf ihre depressive Stimmung zurückzuführen ist. Er sucht nach einem anderen "Lebensziel". Sonja wiederum versteht das als Ablehnung. Es entsteht ein Streit, bei dem sich Sonja versehentlich ihren Katheder herausreißt und sich lebensgefährlich verletzt.

Eigentlich ist es schon beschlossene Sache, dass die Sachsenklinik die Handchirurgie ausbaut. Doch Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, re.) hat erfahren, dass die Stadt Leipzig in einer der städtischen Kliniken ein Bauchchirurgie-Zentrum gründen will. Nun versucht Sarah Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, li.) und Dr. Kaminski (Udo Schenk, 2.v.li.) von dieser Idee zu überzeugen. Roland soll eine Expertise anfertigen und ergänzt mit ihrer Kosten-Nutzen-Analyse wollen sie dann gemeinsam Prof. Simoni überzeugen.
Sarah Marquardt spinnt eine Intrige. Bildrechte: MDR/Rudolf K. Wernicke

Sarah Marquardt hat mitbekommen, dass die Stadt Leipzig ein Bauchchirurgiezentrum plant, und schlägt vor, dass sich die Sachsenklinik dafür bewirbt. Prof. Simoni steht dieser Idee jedoch ablehnend gegenüber, da er einerseits das Investitionsrisiko scheut und sich andererseits schon für die Spezialisierung auf die Handchirurgie entschieden hat. Doch Sarah Marquardt ist überzeugt, dass das Bauchchirurgiezentrum langfristig eine bessere Investition wäre, und startet ein für sie typisches Manöver.

Darsteller:
Sonja Böttcher - Janina Elkin
Lars Böttcher - Mike Hoffmann
Jakob Heilmann - Karsten Kühn
Jonas Heilmann - Anthony Petrifke
Lisa Schroth - Ella Zirzow

Wiederholungen SWR | 20.01.2013 | 12:30 Uhr
RBB | 20.01.2013 | 17:05 Uhr
MDR | 20.01.2013 | 18:07 Uhr
HR | 21.01.2013 | 08:35 Uhr

"In aller Freundschaft" jetzt auch mit Audiodeskription Zusätzlich zu den bereits seit 2009 komplett mit Audiodeskription versehenen fiktionalen Produktionen werden die unter Federführung des MDR fürs Erste produzierten Dienstagsserien wie "In aller Freundschaft", "Um Himmels Willen", "Tierärztin Dr. Mertins", "Familie Dr. Kleist" und "Weissensee" ab Januar mit Audiodeskription, also als Hörfilme, angeboten.

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2013, 08:33 Uhr