exakt am 28.03.2018 Wann ist wirklich Schluss mit dem Kükenschreddern?

Weil sie keine Eier legen, werden pro Jahr rund 48 Millionen männliche Küken getötet: Per Schredder oder Kohlendioxidvergiftung. Politiker versprechen seit Jahren das Ende dieser Praxis. Doch bislang ist nichts passiert.

Grafik: Eierkennungsmaschine 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ende des Jahres soll es mal wieder soweit sein: Das Schreddern von männlichen Küken wird beendet! Das zumindest verspricht die Industrie. Dabei ist sie bei weitem nicht die erste, die diese frohe Botschaft verkündet. Vor allem Ex-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hatte immer wieder Zeitpunkte festgelegt, wann den Schreddern der Stecker gezogen werden soll.

Die Versprechen der Politik

Vor vier Jahren erstmals – und danach regelmäßig wieder – verkündete Schmidt: 2017 ist Schluss mit dem Kükentöten. Auch andere sprangen auf den Zug auf. In Niedersachsen ist das Schreddern mittlerweile verboten: Hier dürfen Küken nur noch vergast – und danach verfüttert – werden. Auch in Hessen gibt es ein rechtskräftiges Verbot zum Schreddern von männlichen Küken. Der Haken an der Sache: Das Verbot greift erst, wenn es eine Technik gibt, die das Schreddern überflüssig macht.

Eine Technik ist gefunden

Und tatsächlich haben Wissenschaftler aus Dresden und Leipzig ein Gerät entwickelt, das automatisiert das Geschlecht von Küken noch im Ei bestimmen kann. Eier mit männlichen Embryonen können so früh erkannt und gar nicht erst ausgebrütet werden. Doch die Marktreife lässt auf sich warten. Ende des Jahres sollen jetzt die ersten Geräte in Brütereien stehen – und schon bremst die Industrie die Erwartungen: Bis sie flächendeckend eingesetzt werden können, dauere es etwas länger.

Stand heute

Also wird immer noch geschreddert. Seit der ersten Ankündigung sind geschätzt 200 Millionen Küken zu Mus verarbeitet worden. Übrigens: Die neue Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatte verkündet, dass im Herbst 2019 Schluss sein soll mit Kükenschreddern. Dieser Punkt hat es auch in den Koalitionsvertrag geschafft. Das – wirkliche – Ende des Schredderns?

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | exakt | 28. März 2018 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. August 2018, 18:25 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.