Vor einem Haus stehen Polizisten. Ein Bereich auf dem Bürgersteig ist abgesperrt. Auf der Straße steht ein Polizeiwagen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Exakt - Die Story | entfällt Paten in Deutschland

Ein Film von Axel Hemmerling, Ludwig Kendzia, Maik Baumgärtner und Martin Knobbe

Eine Schießerei in einer Spielothek in Erfurt im Juli 2014 bleibt Dreh- und Angelpunkt einer Suche nach Strukturen der russisch-eurasischen organisierten Kriminalität. Der Film erzählt vom Imperium 'Armenische Mafia'.

Vor einem Haus stehen Polizisten. Ein Bereich auf dem Bürgersteig ist abgesperrt. Auf der Straße steht ein Polizeiwagen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der an dieser Stelle geplante Film „Paten in Deutschland – die armenische Mafia und die Diebe im Gesetz“ kann nicht gesendet werden, da der Botschafter der Republik Armenien in Deutschland gerichtlich gegen den Film vorgegangen ist.

Darum sollte es gehen:

Die Schießerei in einer Erfurter Spielothek im Juli 2014 bleibt Dreh- und Angelpunkt einer Suche nach Strukturen der russisch-eurasischen organisierten Kriminalität, nach der armenischen Mafia. Schon lang gab es Anhaltspunkte dafür, dass es sich bei deren Mitgliedern nicht nur um lokale Gruppen in Mitteldeutschland handelt, sondern um internationale Netzwerke. Darin spielen Geldwäsche, Geschäftsbeziehungen und Gewalt eine entscheidende Rolle. Bis in die Politik reichen die Beziehungen der beteiligten Personen. Ihre Köpfe nennen sich "Diebe im Gesetz".

In einer gemeinsamen Recherche gelang es Reportern des Nachrichtenmagazins Der Spiegel und des MDR nun, Strukturen dieses Netzwerkes aufzudecken. Der Film "Paten in Deutschland" erzählt von einem Imperium, das bisher weitestgehend unsichtbar war.

Stattdessen wird es eine Wiederholung dieser Story geben:

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Exakt - Die Story | 07. November 2018 | 20:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. November 2018, 12:33 Uhr