So 17.12. 2017 14:50Uhr 92:00 min

Kronprinz Jan (Patrik D_rgel) reitet mit Prinzessin Viktoria (Eva Josefíková) durch den Zauberwald.
Kronprinz Jan (Patrik D_rgel) reitet mit Prinzessin Viktoria (Eva Josefíková) durch den Zauberwald. Bildrechte: MDR/eská televize/Erná Pav
MDR FERNSEHEN So, 17.12.2017 14:50 16:25

Der Kronprinz

Der Kronprinz

Märchenfilm Tschechien 2015

  • Untertitel
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
König Alexander (Jaromír Hanzlík) ist Vater von zwei Söhnen. Doch der jüngere Karel ist krankhaft eifersüchtig auf seinen Bruder Jan, den Kronprinzen. Um den Bruder auszuschalten, beraubt ihn der hinterhältige Karel daher mit einem magischen Trunk des Gedächtnisses.

Jan gerät in den magischen Wald und sollte sich eigentlich in einen Baum verwandeln. Der Zauber wirkt aber nicht bei ihm. Jan wandert weiter bis zum angrenzenden Königreich und verliebt sich in Prinzessin Viktoria (Eva Josefíková), die wiederum einem Drachen geopfert werden soll. Er nimmt allen Mut zusammen, um gegen das Ungeheuer zu kämpfen.

Doch ist dies nicht die einzige Hürde, die er überwinden muss. Wie soll er seine verlorenen Erinnerungen wiedererlangen? Denn wie allseits bekannt, hat jeder Zauber seinen Preis.
Das witzige und mitreißende Märchen ist modern, voller überraschender Wendungen und mit einem charmanten Humor. Der Film erhielt unter anderem auch deshalb den europäischen Kinderfilmpreis des Chemnitzer "Schlingel"-Festivals.
Mitwirkende
Musik: Jan Maxián
Kamera: Martin Preiss A.C.K
Drehbuch: Petr Hudský
Regie: Karel Janák
Darsteller
Kronprinz Jan: Patrik Dergel
Prinz Karel: Kryštof Hádek
Prinzessin Viktoria: Eva Josefíková
Diener Pakosta: Pavel Kríž
Zauberer Krutiatus: Josef Abrhám
Gärtner: Ladislav Mrkvicka
König Alexander: Jaromír Hanzlík
Königin Markéta: Veronika Freimanová
König Filip: Petr Štepánek
Königin Katerina: Zlata Adamovská
Cecil: Jaroslav Plesl
Gastwirtin: Kristýna Boková
und andere

Bilder zum Film

Krystof Hádek als Prinz Karel und Pavel Kríz als Diener Pakosta
Prinz Karel (Krystof Hádek, rechts) kann nicht verwinden, dass sein älterer Bruder Jan der zukünftige König sein wird. Gemeinsam mit seinem verschlagenen Diener Pakosta (Pavel Kríz) schmiedet er einen heimtückischen Plan. Bildrechte: MDR/Česká televize/David Raub
Krystof Hádek als Prinz Karel und Pavel Kríz als Diener Pakosta
Prinz Karel (Krystof Hádek, rechts) kann nicht verwinden, dass sein älterer Bruder Jan der zukünftige König sein wird. Gemeinsam mit seinem verschlagenen Diener Pakosta (Pavel Kríz) schmiedet er einen heimtückischen Plan. Bildrechte: MDR/Česká televize/David Raub
Josef Abrhám als Zauberer Krutiatus und Patrik Dergel als Kronprinz Jan
Karel braut ein magisches Getränk, das seinem Bruder das Gedächtnis löscht. Außerdem schickt er ihn in den verbotenen Wald, wo Menschen in Bäume verwandelt werden und nie mehr zurückkommen. Gerade aber durch seine Amnesie wird Kronprinz Jan (Patrik Dergel, rechts) von Furcht befreit und kann dem bösen Zauberer Kruciatus (Josef Abrhám), entgegentreten. Bildrechte: MDR/Česká televize/Erná Pav
Kronprinz Jan (Patrik D_rgel) reitet mit Prinzessin Viktoria (Eva Josefíková) durch den Zauberwald.
Jan verliebt sich in Prinzessin Viktoria (Eva Josefíková), die einem Drachen geopfert werden soll. Er nimmt allen Mut zusammen, um gegen das Ungeheuer zu kämpfen. Bildrechte: MDR/eská televize/Erná Pav
Patrick Dergel als Kronprinz Jan und Jaroslav Plesl als Gehilfe Cecil
Jan soll in einem Turnier um die Hand seiner Liebsten kämpfen. Sein Gehilfe Cecil (Jaroslav Plesl, links), steht ihm bei. Bildrechte: MDR/Česká televize/Erná Pav
Jaromír Hanzlík und Veronika Freimanová ala König Alexander und Königin Marketa, Patrick Dergel und Eva Josefíková als Kronprinz Jan und Prinzessin Viktoria
Happy End: König Alexander und Königin Marketa, Kronprinz Jan und Prinzessin Viktoria sind vereint. Das Paar darf heiraten und glücklich miteinander leben. Bildrechte: MDR/Česká televize/Erná Pav
Alle (5) Bilder anzeigen

Hinweis

Hinweis

Diese Ausgabe der Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht in die MDR Mediathek eingestellt werden.