„Alfons Zitterbacke“ –Neuverfilmung Nachwuchsdarsteller Tilmann Döbler, Alexandra Maria Lara und Devid Striesow als die Eltern
In Aktion: Tilmann Döbler als Alfons, Alexandra Maria Lara und Devid Striesow als Eltern Bildrechte: MDR/X-Verleih/Edith Held

Kinostart Das Chaos ist zurück: „Alfons Zitterbacke“ feiert Premiere

Alle Fans von "Alfons Zitterbacke" aufgepasst! Ab 11. April läuft die Neuverfilmung um den kleinen Möchtegern-Weltall-Eroberer in den Kinos.

„Alfons Zitterbacke“ –Neuverfilmung Nachwuchsdarsteller Tilmann Döbler, Alexandra Maria Lara und Devid Striesow als die Eltern
In Aktion: Tilmann Döbler als Alfons, Alexandra Maria Lara und Devid Striesow als Eltern Bildrechte: MDR/X-Verleih/Edith Held

"Alfons Zitterbacke" kehrt zurück auf die Leinwand! Die Neuverfilmung des gleichnamigen Kinderbuchs ist eine freche und witzige Komödie über Freundschaft, den Weltraum, Väter und Söhne sowie die besten Anleitungen zum Raketenbauen. Am 11. April war Kinostart.

Held der Missgeschicke

Der elfjährige Alfons Zitterbacke will gerne das Weltall erobern. Leider stolpert er auf der Erde von einem Missgeschick ins nächste. So geistreich seine Ideen auch sind, seine Lehrer und Eltern verzweifeln daran. Und dann wird Alfons auch noch ständig wegen seines Nachnamens gehänselt – „Zitterbacke, Hühnerkacke“. Bei einem Fluggeräte-Wettbewerb der Schule will Alfons endlich allen beweisen, was er draufhat. Gemeinsam mit seinem besten Freund Benni und seiner neuen Klassenkameradin Emilia plant Alfons eine Super-Rakete.

Bildergalerie zum DEFA-Film 1966

Helmut Rossmann (Alfons)
Alfons Zitterbacke (Helmut Rossmann) ist ein ganz normaler Junge - aber mit einem besonderen Nachnamen. Nicht selten wird er von den anderen Jungs mit "Alfons Zitterbacke - Hühnerkacke" gehänselt. Bildrechte: MDR/Progress Filmverleih/Josef Borst
Helmut Rossmann (Alfons)
Alfons Zitterbacke (Helmut Rossmann) ist ein ganz normaler Junge - aber mit einem besonderen Nachnamen. Nicht selten wird er von den anderen Jungs mit "Alfons Zitterbacke - Hühnerkacke" gehänselt. Bildrechte: MDR/Progress Filmverleih/Josef Borst
Alfons (Helmut Rossmann, r.) und sein Vater (Günter Simon, l.) im Freibad
Er möchte einmal so groß und stark werden, wie sein Vater (Günter Simon). Doch auch diese Absicht, für die er 60 Eier auf einmal essen will, endet natürlich mit viel Ärger. Alfons ist ein richtiger Pechvogel. Bildrechte: MDR/Progress Filmverleih/Josef Borst
Alfons (Helmut Rossmann) und seine Freundin Micki (Claudia Mögenburg)
Der DEFA-Spielfilm entstand 1966 nach der gleichnahmigen Romanvorlage der DDR-Kinderbücher von Gerhard Holtz-Baumert. Zum größten Teil wurde der Film in Jena gedreht. Bildrechte: MDR/Progress Filmverleih/Josef Borst
Alle (3) Bilder anzeigen

Das muss mal einer hinkriegen: Erst elf Jahre alt und schon Astronaut auf der ISS. Und nicht nur das. Als da oben in der Raumstation nur noch 17 Prozent Sauerstoffgehalt vorhanden sind, hat Alfons Zitterbacke die Lösung parat: "Ich könnte die Neutronenantriebszelle mit dem Empfängermodul verbinden und eine X-Wellen-Reaktion hervorrufen. – Das könnte klappen!"

Toll, meint Raumfahrerkollege Sergej, um dann allerdings auf den casus knacksus hinzuweisen: "Vergiss nicht, du darfst auf keinen Fall an die zwei roten Schalter kommen." "Natürlich nicht", meint Alfons und wacht dann glücklicherweise aus seinem Traum auf, als er natürlich an die roten Knöpfe gekommen ist und die Raumstation, nun ja, wir wollen das gar nicht wissen.

Kurzum: Alfons ist blitzgescheit, sprudelt nur so vor cleveren Ideen … und … ist gleichzeitig ein veritabler Pechvogel.

Neuverfilmung mit hochkarätiger Besetzung

Neben dem Nachwuchsdarsteller Tilmann Döbler („Zuckersand“) als Alfons gehören bekannte Schauspieler wie Alexandra Maria Lara und Devid Striesow als Eltern sowie Wolfgang Stumph, Thorsten Merten, Katharina Thalbach, Bürger Lars Dietrich und Olaf Schubert zum hochkarätig besetzen Ensemble der Neuverfilmung. Zudem spielt Alexander Gerst mit - der deutsche Astronaut hat während seiner ISS-Mission extra eine Szene für den Film gedreht!

Dreharbeiten in Mitteldeutschland

Die Dreharbeiten für die Neuverfilmung von"Alfons Zitterbacke" fanden übrigens im Sommer 2018 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin statt.

Filmdreh in Halle und Merseburg "Alfons Zitterbacke" kommt zurück

Die Abenteuer von Alfons Zitterbacke waren schon zu DDR-Zeiten äußerst beliebt. Jetzt wurde der Kinderbuchklassiker fürs Kino neu verfilmt. Drehorte waren unter anderem Halle und Merseburg.

Gruppenfoto mit Schauspielern
Der legendäre DDR-Kinderbuch-Klassiker Alfons Zitterbacke wird in Sachsen-Anhalt neu verfilmt. Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Gruppenfoto mit Schauspielern
Der legendäre DDR-Kinderbuch-Klassiker Alfons Zitterbacke wird in Sachsen-Anhalt neu verfilmt. Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Viele Menschen auf geschmücktem Areal des Luftfahrt- und Technik-Museumsparks in Merseburg
Dazu wurde auf dem Gelände des Luftfahrt- und Technikmuseumsparks Merseburg eine Szene mit mehreren Hundert Komparsen aufgenommen. Gedreht wird aber hauptsächlich in Halle. Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Ein Junge im Gespräch mit zwei Frauen.
Hauptdarsteller ist der 12-jährige Tilmann Döbler. Er verkörpert Alfons Zitterbacke, der nicht nur unter seinem Nachnamen, sondern vor allem unter der Tatsache leidet, dass ihn das Pech stets zu verfolgen scheint. Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Buntes Treiben auf einem Platz mit Menschen, Feuerwehren und gebasteltem Fluggerät
Trotzdem glaubt Alfons unbeirrbar daran, eines Tages ein berühmter Astronaut werden zu können. Bei einem Fluggeräte-Wettbewerb will Alfons der ganzen Welt beweisen, dass er kein Pechvogel sondern ein kluger angehender Erfinder und Wissenschaftler ist. Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Gruppenfoto mit buntem Zelt im Hintergrund
Vor der Kamera stehen unter anderem Alexandra Maria Lara und Devid Striesow als Alfons'
Eltern, Wolfgang Stumph als Opa Klausner und Katharina Thalbach als Schuldirektorin.
Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Dreharbeiten auf Platz mit vielen Menschen und buntem Treiben
Die Dreharbeiten dauern noch bis August. Nächstes Jahr kommt der Film dann in die Kinos.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 17. Juli 2018 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/agz
Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Alle (6) Bilder anzeigen
Ein Junge im Gespräch mit zwei Frauen.
Hauptdarsteller ist der 12-jährige Tilmann Döbler. Er verkörpert Alfons Zitterbacke, der nicht nur unter seinem Nachnamen, sondern vor allem unter der Tatsache leidet, dass ihn das Pech stets zu verfolgen scheint. Bildrechte: MDR/Stephan Weidling

Zuletzt aktualisiert: 11. April 2019, 09:14 Uhr