Kinder-Medien-Festival "Goldener Spatz" für Abenteuerfilm

Gute Effekte, gute Schauspieler und vor allem eine gute Story: Das war die klare Begründung der Kinderjury zum Gewinnerfilm "Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft"! Der Abenteuerfilm ist am Freitag in Erfurt zum besten Kino- und Fernsehfilm gekürt worden und hat den begehrten Preis des Kinder-Medien-Festivals, den "Goldenen Spatz" bekommen. Insgesamt haben 38 Filme um den Spatzen gekämpft.

Knappe Entscheidung für besten Darsteller

Oskar Keymer als Felix Vorndran und Axel Stein als Peter Vorndran
Felix (Oskar Keymer) im Film "Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft" Bildrechte: Tom Trambow/Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH/dpa

Die 26 kleinen Experten der Jury fanden die Geschichte über Schüler Felix, der sich mit Geistern und mit plötzlich geschrumpften Eltern herumschlagen darf, besonders toll und einfallsreich. In dem deutsch-österreichischen Film sind unter anderem die bekannten Schauspieler Otto Waalkes, Andrea Sawatzki und Axel Stein dabei. Den Hauptdarsteller Felix spielt Oskar Keymer und der Regisseur des Gewinnerfilms heißt Tim Trageser.

Karoline Herfurth als die kleine Hexe mit Rabe Abraxas in einer Szene des Films "Die Kleine Hexe".
Karoline Herfurth als "Die kleine Hexe" Bildrechte: dpa

Außerdem zeichneten die Jurykinder die Doku-Drama-Serie "Der Krieg und ich: Anton" aus, die sich mit dem Zweiten Weltkrieg aus der Sicht von Kindern beschäftigt. "Es war nicht langweilig, da die Dokumentation mit einer Geschichte in Verbindung gebracht wurde", begründeten die Kinder ihre Auswahl. Richtig schwer fiel der Jury die Entscheidung für die besten Darsteller! In einem Kopf-an-Kopf-Rennen gewann schließlich Karoline Herfurth für ihre Rolle in dem Kinderbuchklassiker "Die Kleine Hexe" einen "Goldenen Spatzen". Ganz knapp dahinter lag Oskar Keymer, der den Felix im Gewinnerfilm "Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft" spielt.

Besucherrekord beim Festival

Nicola Jones, Festivalleiterin und Moderatorin Nina Eichinger bei der Preisverleihung im Rahmen des Kinder-Medien-Festivals 'Goldener Spatz'
Die Festivalchefin Nicola Jones und Moderatorin Nina Eichinger zusammen mit dem "Goldenen Spatz" bei den Preisverleihung am Freitag. Bildrechte: dpa

Doch es gab noch weitere Preisverleihung am Freitag: Für das beste Drehbuch wurde Jon Frickey für "Katzentage" ausgezeichnet, der erstmals beim "Goldenen Spatz" vergebene Publikumspreis ging an "Das schweigende Klassenzimmer" von Regisseur Lars Kraume. Aber es ging nicht nur um Filme, sondern eine Spezialkinderjury sollte auch die beste Website ausfindig machen. Da setzte sich schließlich "Kinderweltreise.de" mit Informationen über verschiedene Kulturen und Länder der Welt durch.

Was übrigens die Veranstalter ganz besonders freute: Es gab einen neuen Besucherrekord beim "Goldenen Spatz", der ja in Gera und Erfurt zu Gast war! Seit Sonntag kamen 19.000 Besucher zum Festival, so viele wie noch nie. Im kommenden Jahr findet das Festival vom 2. bis zum 8. Juni statt.

Zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2018, 14:43 Uhr