Di 01.01. 2019 10:25Uhr (VPS 10:20) 85:49 min

Sendungsbild
Viktor (Max Urlacher) und seine Odette (Jitka Schneider) haben alle Gefahren überstanden. Bildrechte: MDR/BR/ARTOKO
MDR FERNSEHEN Di, 01.01.2019 10:25 11:50

Die Seekönigin

Die Seekönigin

Märchenfilm Tschechien/Deutschland 1997

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Vergeblich sucht Prinz Victor nach einem Schwan, den sein Diener abgeschossen hat. Stattdessen entdeckt er ein wunderschönes, verwundetes Mädchen mit goldenem Haar, in deren Schulter ein Pfeil steckt. Die junge Frau, in die er sich sofort verliebt, ist stumm und kann ihm ihre Herkunft nicht erklären. Kaum ist das Mädchen genesen, verschwindet es auf geheimnisvolle Weise und lässt den Prinzen unglücklich zurück.

Der König verbietet seinem Sohn, das Mädchen mit dem goldenen Haar zu suchen. Er soll die Seekönigin heiraten, da sie einen Schatz mit kostbaren Perlen besitzt und die einzige standesgemäße Partie sein dürfte. Alle anderen Prinzessinnen sind auf rätselhafte Weise verschwunden.

Dank eines Zauberwassers kann der Prinz über einen Traum mit seiner Geliebten in Kontakt treten. Sie ist eine Königstochter und heißt Odette. Die Seekönigin hat sie, wie alle anderen Prinzessinnen entführt, ihr die Sprache genommen und sie in einen Schwan verwandelt, damit sie die Einzige ist, die Victor heiraten darf. Jeder, der der Seekönigin gefährlich wird oder sich gegen ihre Macht auflehnt, wird einem menschenfressendem Fisch vorgeworfen.

Verkleidet als Diener macht sich Victor auf, um Odette und die anderen Prinzessinnen zu befreien und die Seekönigin zu bestrafen. Die Seekönigin durchschaut seinen Plan und will Rache nehmen: Odette soll für immer und ewig zum Leben als Schwan verdammt sein und Victor soll sterben. Doch mit Hilfe der Kinder, die für die Königin Perlen sammeln müssen, gelingt es Victor, seine Geliebte und ihre Gefährtinnen zu befreien. Beim Versuch zu fliehen, wird die Seekönigin in einen Stein verwandelt.

Diese von Vaclav Vorlicek, dem international anerkannten Altmeister des Märchenfilms, inszenierte Geschichte nach Motiven aus Tschaikowskys "Schwanensee" entstand als Kino-Koproduktion des Bayerischen Rundfunks. Nach "Der Feuervogel" (Weihachten 2000 im Ersten) ist dies ein weiterer opulenter Spielfilm für die ganze Familie. Die deutsche Uraufführung hat beim Filmfest München 1998 stattgefunden. Mit aufwändigen Tricks wurde die Handlung nach Motiven aus "Schwanensee" in der Umgebung von München und Prag opulent umgesetzt. So spielen zum Beispiel die Szenen im Palast der Seekönigin vollständig "unter Wasser".
Mitwirkende
Musik: Ondrej Soukup
Kamera: Rudolf Blahacek
Drehbuch: Milos Macourek, Vláclav Vorlícek
nach Motiven aus "Der Schwanensee" von Peter Tschaikowski
Regie: Vláclav Vorlícek
Darsteller
Prinz Victor: Max Urlacher
Prinzessin Odette: Jitka Schneider
Seekönigin: Ivana Chylková
König Richard: Jan Niklas
Königin: Sunnyi Melles
Stefan: Jan Hrusinky
Rotbart: Miroslav Taborsky
Wasserfrau: Jirina Bohdalova

Märchenzeit

Märchen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 30.05.2019 08:15 10:10

Till Eulenspiegel

Till Eulenspiegel

Spielfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Märchen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 30.05.2019 16:45 18:00
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Fernsehen für Kinder