Di 01.01. 2019 16:55Uhr 69:37 min

Rübezahl, Herr der Berge

Märchenfilm BRD 1957

Komplette Sendung

Sendungsbild 70 min
Rübezahl (Franz Essel) steigt zu den Menschen ins Tal hinunter - er belohnt die Guten und bestraft die Bösen. Bildrechte: MDR/SWR/RBB
MDR FERNSEHEN Di, 01.01.2019 16:55 18:05

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Sendungsbild
Rübezahl (Franz Essel) steigt zu den Menschen ins Tal hinunter - er belohnt die Guten und bestraft die Bösen. Bildrechte: SWR/RBB,
Sendungsbild
Rübezahl (Franz Essel) steigt zu den Menschen ins Tal hinunter - er belohnt die Guten und bestraft die Bösen. Bildrechte: SWR/RBB,
Sendungsbild
Glaser Steffen (Otto Mächtiger, 2. v. re.) wurden mit Goldtalern belohnt. Bildrechte: MDR/SWR/RBB
Alle (2) Bilder anzeigen
999 Jahre lebte der Berggeist Rübezahl tief unter der Erde im Riesengebirge. Niemand hat ihn seither gesehen. Doch als Rübezahl davon erfährt, dass die Menschen nicht mehr an ihn glauben und dass Habgier und Ungerechtigkeit herrschen, steigt der Herr der Berge hinab ins Tal, um den Menschen mit seinen Zauberkräften eine Lektion zu erteilen.

Einem Knecht, der seinen alten Gaul zu Tode schindet, spannt er vor den Wagen und gibt ihm die Peitsche. Dem reichen und geizigen Vetter Klaus verwandelt der Berggeist sein Gold in Steine. Auf seiner Wanderung hungrig geworden, kehrt Rübezahl in Gestalt eines Fuhrmanns in einem Gasthof ein. Als der gefräßige Wirt ihm vor lauter Gier die Hälfte der bestellten Rühreier vom Teller nascht, fordert Rübezahl die bereits bezahlten Eier zurück. Der Wirt beginnt mit den Flügeln zu schlagen und legt wie ein Huhn ein Ei nach dem anderen.

Schließlich begegnet Rübezahl, diesmal als Schäfer, dem rechtschaffenen Glaser Steffen, der ihm sein Leid klagt. Tagein, tagaus muss er seine schweren Gläser auf dem Rücken über die Berge schleppen. Rübezahl hat Mitleid mit dem fleißigen Glaser und schenkt ihm einen Esel. Überglücklich bedankt sich Steffen bei dem Schäfer. Als er im Fortgehen einen Scherz über Rübezahl macht, beschließt der Berggeist, dem Glaser noch eine Lektion mit auf den Weg zu geben.

Das alte Volksmärchen "Rübezahl, Herr der Berge" ist ein liebenswert gestalteter Kinderfilm, der nach alten Sagenstoffen über den Berggeist aus dem Riesengebirge zum Teil an Originalschauplätzen entstand.
Mitwirkende
Musik: Ulrich Sommerlatte
Kamera: Heinz Hölscher
Drehbuch: Konrad Lustig, Erich Kobler, Karl Springenschmid
Regie: Erich Kobler
Darsteller
Rübezahl: Franz Essel
Seine Frau: Monika Greving
Glaser Steffen: Otto Mächtlinger
Bäuerlein Veit: Bobby Todd
Fischer Paule: Helmut Lieber
Vetter Klaus: Helmo Kindermann
Ein Gast: Rolf von Nauckhoff
Ein Knecht: Nils Clausnitzer
Der Wirt: Paul Bös
Bauer Knoll: Dietrich Thoms
Räuber Krips: Georg Lehn
Räuber Kraps: Franz Keck

Programmtipp

Spindlermühle im Riesengebirge + Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 01.01.2019 18:05 18:50

Rätsel, Mythen und Legenden Rübezahl - der Geist des Riesengebirges

Rübezahl - der Geist des Riesengebirges

Film von Beatrix Conrad

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Märchenzeit

Vladimir Mensik als König und Frantisek Filipovsky als Narr Kacafirek
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 20.01.2019 14:10 15:28
  • Audiodeskription
  • Mono
  • Untertitel
Schneeweißchen und Rosenrot treffen im Wald einen Zwerg.
Bildrechte: WDR/SR/DEFA/Hoeftmann
MDR FERNSEHEN So, 27.01.2019 14:20 15:28
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel