Biografie Attilio Glaser

Attilio Glaser, Tenor
Attilio Glaser Bildrechte: Simon Pauly

Attilio Glaser ist in der aktuellen Spielzeit 21/22 neben seinen Verpflichtungen an der Deutschen Oper Berlin, als Don José (Carmen) am Nationaltheater Weimar und in der Titelpartie in Mozarts Idomeneo an der Oper Bern zu erleben. Außerdem ist er beim Internationalen Brucknerfest Linz in Mahlers Das klagende Lied und mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse in Mahlers Das Lied von der Erde zu erleben. Sein USA-Debüt gab er im Frühjahr 2022 in Mozarts Großer Messe in c-Moll bei den Los Angeles Philharmonic unter der Leitung von Zubin Mehta.

Attilio Glaser ist Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin und ist dort unter anderem in Partien wie Rodolfo (La bohème), Ismaele (Nabucco), Alfredo (La traviata), Duca (Rigoletto), Tamino (Die Zauberflöte), Narraboth (Salome), Froh (Das Rheingold) und Walther von der Vogelweide (Tannhäuser) zu erleben.

Gastengagements führten den Tenor bisher als Duca an die Wiener Staatsoper, als Alfredo an das Teatro La Fenice in Venedig oder als Narraboth und Da-Ud (Die ägyptische Helena) an das Teatro alla Scala in Mailand, Walther von der Vogelweide and Narraboth an die Dutch National Opera in Amsterdam und als Fenton in Nicolai’s Die lustigen Weiber von Windsor an die Opéra de Lausanne. Für sein Rollendebüt in der Titelpartie Massenets Werther in Klagenfurt war er 2019 als Beste männliche Hauptrolle beim Österreichischen Musiktheaterpreis nominiert. Diese Partie sang er seitdem auch an der Oper Frankfurt und der Oper Zürich.

Attilio Glaser im MDR-Konzert