Biografie Lenneke Ruiten

Die Sopranistin Lenneke Ruiten
Bildrechte: Thom Janssen

Die Sopranistin Lenneke Ruiten studierte am Königlichen Konservatorium in Den Haag und an der Bayerischen Theaterakademie in München. Zudem absolvierte sie ein Flötenstudium und gewann mehrere Preise beim Internationalen Gesangswettbewerb in 's Hertogenbosch. Lenneke Ruiten hat sich in kürzester Zeit zu einer der gefragtesten Sängerinnen ihres Faches entwickelt und ist regelmäßig auf den großen Bühnen der Welt zu Gast.

Wichtige Engagements ab 2021: Madame Herz in Mozarts SCHAUSPIELDIREKTOR und BELCANTO KONZERTE an La Monnaie, Brüssel, JOHANNES PASSION (szenisch) am Théâtre du Chatelet, Paris, MAHLER 4. Sinfonie und STRAUSS ORCHESTERLIEDER mit dem Residentie Orkest, Den Haag, BEETHOVEN 9. SINFONIE mit den Münchner Philharmonikern, Haydns SCHÖPFUNG bei St. Cecilia, Rome, ALCINA an der Opéra de Lausanne, Fiordiligi in COSI FAN TUTTE (konzertant) im Schlosstheater Potsdam, Marguerite de Valois in LES HUGUENOTS und BASTARDA an La Monnaie, Brüssel, Händels IL DELIRIO AMOROSO mit dem Orquesta Nacionales de España, Madrid sowie Pamina in DIE ZAUBERFLÖTE an der Opéra du Rhin, Strasbourg.

Die Sopranistin Lenneke Ruiten
Sopranistin Lenneke Ruiten Bildrechte: Victor Thomas

Wichtige Engagements der letzten Jahre: Fiordiligi in COSI FAN TUTTE und Donna Elvira in DON GIOVANNI in einer Produktion von Mozarts DA PONTE TRILOGIE an La Monnaie, Bruxelles. Salieris ARMIDA mit den Talens Lyriques mit CD Aufnahme. NEUJAHRSKONZERTE mit der Camerata Salzburg in Salzburg und Luzern, FREISCHÜTZ (Rollendebüt Agathe) an der Opéra du Rhin, Strasbourg, RINALDO an der Opera de Oviedo, TEOLINDA von Meyerbeer an der Opéra de Lausanne, Mozarts C-MOLL MESSE beim Maggio Musicale Firenze, La Mort in DAS FLOSS DER MEDUSA an De Nationale Opera, Amsterdam, Mozarts C-MOLL MESSE im Concertgebouw Amsterdam, Weills SIEBEN TODSÜNDEN und Schönbergs PIERROT LUNAIRE an der Opéra du Rhin, Strasbourg, IL DELIRIO AMOROSO beim Gewandhausorchester Leipzig, Giunia in LUCIO SILLA in La Monnaie, Brüssel, Lucia in LUCIA DI LAMMERMOOR an der Opéra de Lausanne, WEIHNACHTSORATORIUM auf einer Europatournee mit den Musiciens du Louvre (Marc Minkowski), Neujahrskonzerte mit dem Noord Nederlands Orkest, Pamina in DIE ZAUBERFLÖTE am Staatstheater Stuttgart, Konstanze in DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL an La Scala, Milano, die Titelpartie in DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN an La Monnaie, Brüssel. Außerdem war sie als Konstanze in DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL an De Nationale Opera, Amsterdam, als Fiordiligi in COSÌ FAN TUTTE beim Festival d’Aix-en-Provence, beim Mostly Mozart Festival, New York und beim Edinburgh Festival zu erleben.

Sie gab Konzerte mit dem Ensemble Café Zimmermann in Siena und Mailand und mit der Camerata Salzburg bei den Musikwochen Millstadt. Mit Händels IL DELIRIO AMOROSO gastierte sie im Theater an der Wien, als Gilda in RIGOLETTO am Staatstheater Stuttgart, mit JEPHTA in der Tonhalle Zürich, als Sophie im ROSENKAVALIER am Staatstheater Stuttgart, mit einem Liederabend in der Reihe GROTE ZANGERS im Muziekgebouw Amsterdam, mit Bachs MATTHÄUS PASSION in Haarlem und im Concertgebouw Amsterdam, als Aspasia in MITRIDATE in La Monnaie, Brüssel, ebenfalls in La Monnaie als Ophélie in Thomas' HAMLET. Am Théâtre des Champs-Élysées, Paris und im Festspielhaus Baden-Baden gastierte sie mit einer MONTEVERDI-GALA mit Magdalena Kožená und Rolando Villazon, beim Holland Festival als Angelica in Händels ORLANDO (René Jacobs), bei den Salzburger Festspielen 2014 als Donna Anna in der Neuproduktion des DON GIOVANNI, am Theater an der Wien als Iphigenie in IPHIGENIE EN TAULIDE und mit Bachs WEIHNACHTS-ORATORIUM; an der Oper Stuttgart als Zerbinetta in ARIADNE AUF NAXOS, als La Folie in Rameaus PLATÉE und als Sophie in ROSENKAVALIER. Im Sommer 2015 debütierte sie bei den Schlossfestspielen in Drottningholm als Susanna in LE NOZZE DI FIGARO (ML: Marc Minkowski) und sang die Gretel in HÄNSEL UND GRETEL an De Nationale Opera Amsterdam. An das Theater an der Wien wurde sie für Händels DELIRIO AMOROSO eingeladen.

Lenneke Ruiten arbeitet mit Dirigenten wie Christoph Eschenbach, John Eliot Gardiner, Marc Minkowski, Christian Thielemann, Iván Fischer, Andrés Orozco-Estrada, Frans Brüggen, Alessandro de Marchi, Ton Koopman, Ottavio Dantone, Jérémie Rhorer und Martin Haselböck und mit Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, The English Baroque Soloists, The Monteverdi Choir, dem Mozarteum Orchester, der Akademie für Alte Musik, dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Mahler Chamber Orchestra, dem RTÉ National Symphony Orchestra Dublin, der Staatskapelle Dresden, dem Concertgebouw Kammerorchester, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und der Wiener Akademie. Sie ist regelmäßig bei wichtigen Festivals zu Gast, so den Salzburger Festspielen, BBC Proms, Bachfest Leipzig, Prager Frühling, Aldeburgh Festival, Lucerne Festival und dem Holland Festival.

Das Lied ist eine besondere Leidenschaft Lenneke Ruitens. Die Künstlerin studierte intensiv deutsches und französisches Lied bei führenden Liederspezialisten wie Elly Ameling, Robert Holl, Hans Hotter, Walter Berry usw. (Franz Schubert Institut Baden bei Wien und Académie de Villecroze) und machte sich als Liedersängerin einen Namen. Sie singt regelmäßig Liederabende mit den Pianisten Thom Janssen und Rudolf Jansen. Auftritte unter anderem in der Wigmore Hall London, im Concertgebouw Amsterdam, bei den Brooklyn Friends of Chamber Music, bei der Hugo Wolf Akademie in Stuttgart, im Kaisersaal Frankfurt, im Palais de l’Athenee Genf, in Kanazawa (Japan), beim Internationalen Chopin Festival Warschau sowie in Brüssel, Madrid, Dublin, Galway und beim Delft Chamber Music Festival. Sie ist regelmäßig zu Gast beim Internationaal Lied Festival Zeist.

Ihre Diskografie umfasst MOZART-KONZERTARIEN (Spanjaard / Concertgebouw Kammerorchester / Pentatone), Bruckners F-MOLL-MESSE (Janowski / Orchestre de la Suisse Romande / Pentatone), BACHKANTATEN (Gardiner / English Baroque Soloists / SDG), Werke von Johann Christian Bach (Rademann / Akademie für Alte Musik / Harmonia Mundi), CARMINA BURANA (SWR Vokal Ensemble) sowie zwei Lied-CDs (MELODIES FRANÇAISES / BRAHMS-LIEDER).

Lenneke Ruiten im MDR-Konzert

1Okt 17:00 Uhr

2Okt 19:30 Uhr