Gerrit Prießnitz

Der Dirigent Gerrit Prießnitz
Der Dirigent Gerrit Prießnitz Bildrechte: Barbara Pálffy

Der gebürtige Bonner ist aktuell „Studienleiter, Kapellmeister und Berater in künstlerischen Fragen“ an der Volksoper Wien und regelmäßiger Gast am Pult verschiedener europäischer Orchester und Opernhäuser.

Nach seinem mit Auszeichnung absolvierten Studium an der Universität „Mozarteum“ Salzburg war er zunächst am Theater Erfurt engagiert. Der Volksoper Wien war er von 2006 bis 2013 fest und von 2013 bis 2020 als Gast verbunden und hat dort ein enorm breit gefächertes Repertoire von Mozart über Berlioz oder Strauss bis hin zu Henze und Trojahn dirigiert. 2018/19 war er zudem „Erster Ständiger Gastdirigent“ des Theaters Chemnitz.

Der Dirigent Gerrit Prießnitz
Bildrechte: Barbara Pálffy

Gastspiele führten ihn wiederholt an die Wiener Staatsoper, ins Concertgebouw Amsterdam, nach Japan und Südkorea, an die Hamburgische Staatsoper, zum Bruckner Orchester und an das Landestheater Linz, nach Graz, Luzern, Sofia, Bologna, Bari, den Seefestspielen Mörbisch und zu verschiedenen deutschen Orchestern und Opernhäusern: Bamberger Symphoniker, Aalto Musiktheater Essen, Münchner Rundfunkorchester, Staatskapelle Halle, Beethovenfest Bonn, Sinfonieorchester Wuppertal, Württembergische Philharmonie Reutlingen, Norddeutsche Philharmonie und Volkstheater Rostock, Nürnberger Symphoniker, Jenaer Philharmonie, Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Schlossfestspiele Staatstheater Schwerin, Theater Augsburg u.a.

An der Oper Köln stand er bereits bei „Ariadne auf Naxos“, „Rigoletto“, „Die Fledermaus“, „The Turn of the Screw“, „Die Csárdásfürstin“ und der Uraufführung von „Je suis Jacques“ am Pult.

CD- und DVD-Produktionen liegen unter anderem bei Sony Classical und Unitel vor.

Seit Herbst 2017 bekleidet Gerrit Prießnitz einen Lehrauftrag für Oper an der Musik und Kunst Privatuniversität MUK Wien.

Gerrit Prießnitz im MDR-Konzert

27Nov 15:00 Uhr