Jiří Rožeň

Dirigent Jiří Rožeň
Bildrechte: Ilona Sochorová

Jiří Rožeň, geboren in Prag in 1991, absolvierte sein Dirigier-Studium am Prager Konservatorium und an Hochschulen in Salzburg, Hamburg, Zürich und Glasgow, wo er ein Leverhulme Conducting Fellow war. Zu seinen Mentoren zählen Garry Walker, Dennis Russell Davies, Ulrich Windfuhr und Johannes Schlaefli. Weitere wichtige Anregungen erhielt er in Meisterkursen von Daniele Gatti, Bernard Haitink, David Zinman und Peter Eötvös.

Dirigent Jiří Rožeň
Dirigent Jiří Rožeň Bildrechte: Ilona Sochorová

Er erregte 2014 erste Aufmerksamkeit als Finalist beim Nestlé Dirigierwettbewerb der Salzburger Festspiele und der Donatella Flick LSO Conducting Competition. Zuvor war er Assistant Conductor beim BBC Scottish Symphony Orchestra, assistierte Donald Runnicles und Thomas Dausgaard sowie bei den BBC Proms und beim Edinburgh International Festival. Seitdem baut Jiří Rožeň sein wachsendes internationales Profil aus. Er gastierte u. a. beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem BBC Philharmonic Orchestra und dem Ulster Orchestra, und er kehrte zur Tschechischen Philharmonie und zum Radio-Sinfonieorchester Prag zurück. 

Jiří Rožeň ist ein passionierter Verfechter der tschechischen Musik. Er dirigierte Miloslav Kabeláčs Symphonie Nr. 4 bei den Salzburger Festpielen mit der Camerata Salzburg als österreichische Erstaufführung und beim Festival ›Prager Frühling‹ mit dem Orchester PKF – Prague Philharmonia. Mit der Philharmonie Brünn und dem Tschechischen Philharmonischen Chor Brünn hat er zudem die neue kritische Ausgabe von Bohuslav Martinůs ›Die Geisterbraut‹ uraufgeführt. In vielen seiner Programme dirigiert er tschechisches Standardrepertoire, wie Musik von Josef Suk, Leoš Janáček, Bohuslav Martinů, Miloslav Kabeláč and Viktor Kalabis.

Während seiner Zeit in Schottland konnte Jiří Rožeň auch Erfahrungen im Bereich der Opernmusik sammeln, dirigierte Stravinskys ›Mavra‹, Waltons ›The Bear‹, Strauss’ ›Die Fledermaus‹ und Brittens ›Owen Wingrave‹. Er leitete außerdem eine konzertante Aufführung von Ravels ›L’enfant et les sortilegès‹ mit den Hamburger Symphonikern und Sven Daiggers ›Eine kluge Else‹ beim Brücken-Festival für Neue Musik in Rostock.