MDR-Rundfunkchor in der Peterskirche Konzert: мир – Frieden

Aufgrund des anhaltenden Krieges gegen die Ukraine und vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Diskussion hat MDR KLASSIK das Sonderkonzert des MDR-Rundfunkchors in der Peterskirche, urspünglich im Rahmen der Buchmesse geplant, konzeptionell neu ausgerichtet: Das Programm vereinte musikalische und lyrische Friedensbitten aus fünf Jahrhunderten.

50. Nachtgesang
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

In der Peterskirche interpretierte der MDR-Rundfunkchor an diesem Abend ergreifende Friedensbitten von Komponisten wie Valentin Silvestrov, Arvo Pärt, Felix Mendelssohn Bartholdy, Heinrich Schütz und Yuri Laniuk. Aber nicht nur Vokalmusik, sondern auch Lyrik zum Thema Frieden stand auf dem Programm - rezitiert von Melanka Piroschik und Tim Wilde. Auf der Bühne war zudem ein Streichquartett aus den Reihen des MDR-Sinfonieorchesters zu erleben. Am Pult stand Philipp Ahmann, Künstlerischer Leiter des MDR-Rundfunkchors.

Die bei diesem Konzert gesungenen, gespielten und gesprochenen Werke, darunter viele ukrainischen Ursprungs, spiegeln die nie enden wollenden Ängste der Menschen vor der Torheit der Regierenden sowie vor den apokalyptischen Folgen kriegerischer Auseinandersetzungen für Staaten, Gesellschaften, Familien und Individuen wider.

Wenn Sie für die Betroffenen des Ukraine-Kriegs spenden möchten, finden Sie alle Informationen zu weiterer Hilfe für die Ukraine hier.

MDR KULTUR und MDR KLASSIK senden das Konzert am Sonntag, 20. März 2022, ab 19.30 Uhr.