100 Jahre Rundfunk Im Radiofieber

Vor 100 Jahren entstand in Mitteldeutschland der Rundfunk, 1923 wurde das heutige MDR-Sinfonieorchester gegründet. Mit dem Rundfunk entwickelte sich eine bis dahin unbekannte Unterhaltungskultur. Film und Kino blühten auf, das Radio wurde zum Massenmedium. An diesen innovativen Zeitgeist knüpft MDR KLASSIK am 19.10. mit der Veranstaltung "Film ab!" an, dem ersten Konzert der Reihe "Expeditionskonzerte" der Saison 2021/22. Im Mittelpunkt stehen Stummfilme der 20er Jahre.

Radio hören, 1920 in New York
Bildrechte: IMAGO / UIG

Das Radio war wirklich eine einschneidende Erfindung, weil man den Personen, also den Musikern oder Schauspielern, eben nicht mehr gegenüber sitzen musste. Es gab diese örtliche Unabhängigkeit.

So beschreibt MDR KLASSIK-Dramaturgin Karen Kopp das "Radiofieber" der 20er Jahre. In Vorbereitung auf das Rundfunk-Jubiläum 2024 veranstaltet MDR KLASSIK am 19. Oktober im Leipziger Felsenkeller eine Filmrevue mit Stummfilmen aus den 20er Jahren und eigens dafür neu komponierten Filmmusiken. Hier wird das Radio in den Mittelpunkt gerückt und gezeigt, wie dieses Medium das Leben der Menschen entscheidend verändert hat - Informationen, Unterhaltung, Musik waren fortan nur noch einen Knopfdruck entfernt. Morgensport für Frauen, Geschichten für Kinder, Opern für zu Hause - das sind nur einige der Möglichkeiten, die das neue Medium Radio bot.

Artour-Kulturtipps vom 14.10. mit "Mister Radio"

Eine Collage 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

artour Do 14.10.2021 22:10Uhr 03:44 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine Collage 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

artour Do 14.10.2021 22:10Uhr 03:44 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Neue Filmmusik

Filmmusikkomponist Bernd Thewes
Filmmusikomponist Bernd Thewes. Bildrechte: Miriam Spies

An dem Abend werden die drei Kurzfilme "Achtung, Achtung" (1930), "Rundfunk auf dem Lande" (1928) und "Das Wochenende der Großstädter" (1929) sowie ein längerer Hauptfilm, "Mister Radio" (1924), gezeigt. Da die Originalmusik zu allen vier Filmen nicht mehr existiert, wurden neue Werke komponiert. Der renommierte Filmmusikkomponist Bernd Thewes hat die Musik zu "Mister Radio" geschrieben.

Die Komponistin Marta Kowalczuk
Die Weimarer Komponistin Marta Kowalczuk hat die Musik zu "Rundfunk auf dem Lande geschrieben. Bildrechte: Juan Pablo Pedraza

Drei Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar haben die Musik zu den Kurzfilmen komponiert, darunter auch Marta Kowalczuk, die für MDR KLASSIK bereits eine Mikrokomposition verfasst hat. Das MDR-Sinfonieorchester wird den Soundtrack zu den Filmen am 19. Oktober live unter der Leitung von Filmmusikspezialist Frank Strobel spielen.

Filmmusikspezialist am Pult

Dirigent Frank Strobel
Der Dirigent Frank Strobel Bildrechte: Kai Bienert

Die Veranstaltung "Film ab!", die in Zusammenarbeit von ARTE/ZDF und MDR KLASSIK organisiert wurde, ist angelehnt an einen typischen Filmabend, wie er auch in den damaligen großen Filmpalästen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gestaltet wurde. Vor dem Hauptfilm wurden in einem Vorprogramm andere Kurz- oder Werbefilme gezeigt, es gab Gesang, Tanz, Artistik. Im Felsenkeller wird der Bühnenkünstler Marcus Jeroch mit einigen artistischen Einlagen zu erleben sein.

Inspiriert ist der Filmrevue-Abend von ähnlichen Veranstaltungen, die der Dirigent Frank Strobel an der Komischen Oper in Berlin organisiert hat. Strobel ist Spezialist für den interdisziplinären Bereich von Film und Musik. Dank seines Engagements wurden in den letzten Jahren an immer mehr Opern- und Konzerthäusern Stummfilme mit Musik von Live-Orchestern präsentiert.

Porträt von Mann mit kurzen, dunklen Haaren, kleinem Oberlippen- und Kinnbart, verschränkte Arme und Anzug, freundlich-neutraler Blick in Kamera, unscharfer Räumlichkeit im Hintergrund 22 min
Bildrechte: Kai Bienert

MDR KLASSIK Fr 23.04.2021 09:30Uhr 22:00 min

Audio herunterladen [MP3 | 20,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 40,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/gespraeche/mdr-klassik-gespraech-dirigent-frank-strobel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Porträt von Mann mit kurzen, dunklen Haaren, kleinem Oberlippen- und Kinnbart, verschränkte Arme und Anzug, freundlich-neutraler Blick in Kamera, unscharfer Räumlichkeit im Hintergrund 22 min
Bildrechte: Kai Bienert

MDR KLASSIK Fr 23.04.2021 09:30Uhr 22:00 min

Audio herunterladen [MP3 | 20,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 40,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/gespraeche/mdr-klassik-gespraech-dirigent-frank-strobel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mister Radio (1924)

Der Hauptfilm der Veranstaltung, "Mister Radio", handelt von einem pfiffigen Erfinder, der im sächsischen Elbsandsteingebirge mit Radiowellen experimentiert, um die Kollision von Zügen in Zukunft verhindern zu können. Bei einer Klettertour verliebt sich Mr. Radio, Gaston de Montfort, Hals über Kopf in eine junge Frau, Marion Swalzen. Er muss aber bald feststellen, dass sie die Tochter eben jenes Mannes ist, der seinen Vater auf dem Gewissen hat. Der Film entstand 1924 unter der Regie von Nunzio Malasomma, der Schauspieler und Artist Luciano Albertini ist in der Rolle des Gaston de Montfort zu sehen.

Filmstill aus Mister Radio (1924): Gaston de Montfort, Erfinder (Luciano Albertini) und Marion Swalzen (Evi Eva) stehen auf einem Balkon im Elbsandsteingebirge
Bildrechte: Österreichisches Filmmuseum

"Mister Radio" verdeutlicht wie auch die anderen drei Filme des Vorprogramms die technischen Entwicklungen der Zeit und deren Einfluss auf die Gesellschaft:

Die Filme zeigen, wie Rundfunk in den Anfängen funktioniert hat und spiegeln gleichzeitig auch das Lebensgefühl der Zeit wider.

Dr. Karen Kopp

Am 22. November um 23:30 Uhr ist "Mister Radio" mit der neu komponierten Filmmusik von Bernd Thewes auch bei ARTE zu sehen.

Neue MDR-Konzertreihe widmet sich Crossover-Projekten

"Film ab!" ist die erste Veranstaltung in der Reihe der Expeditionskonzerte, die in der Konzertsaison 2021/22 erstmalig stattfinden. Mit den Expeditionskonzerten erschließt MDR KLASSIK musikalisch neue Wege: unter anderem wird Musik multimedial mit Film und Artistik verknüpft und mit Komponisten wie Steffen Schleiermacher oder Philip Glass werden zeitgenössische Akzente gesetzt.

1. Expeditionskonzert "Film ab!"

Meistgelesen bei MDR KLASSIK