Manuel Durão: Paciência

Der Komponist Manuel Durão
Bildrechte: Manuel Durão
Ein Notenblatt mit handschriftlichen Eintragungen 1 min
Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

MDR KLASSIK 01:21 min

https://www.mdr.de/klassik/ensembles/audio-manuel-durao-paciencia-mikrokomposition100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Notenblatt mit handschriftlichen Eintragungen 1 min
Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

MDR KLASSIK 01:21 min

https://www.mdr.de/klassik/ensembles/audio-manuel-durao-paciencia-mikrokomposition100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Manuel Durão über seine Komposition

Das Lied habe ich für meine im Frühjahr 2020 geborene Tochter geschrieben. Wenn das kleine Mädchen ungeduldig wird, singe ich ihr das Lied vor. [...] Ich muss allerdings gestehen, dass ich das Lied nicht nur zur Beruhigung des Kindes singe, sondern es auch und vor allem tue, um mich selbst anzuhalten, geduldig zu sein. Es ist weniger das Unwohlsein des Kindes, das von mir Geduld verlangt, sondern vielmehr die ungewöhnliche Situation, die die Pandemie verursacht: Man weiß nicht, wann alle damit verbundenen Gefahren und Einschränkungen ein Ende finden werden. Das Einzige, was hilft, ist, sich zu gedulden und das Schöne im Geduldig-Sein zu finden. [...] In dem [komponierten] Stück möchte ich das Lied seiner Worte entkleiden. Bleiben soll dabei einzig die Melodie, die von der Wortwahl geformt wurde. In dem "Lied ohne Worte" soll somit der Geist der ermutigenden Botschaft des Gedichts weiterhin schweben.

Biografie

Nach dem Kompositionsstudium in seiner Heimatstadt Lissabon setzte Manuel Durão seine Ausbildung bei Reinhard Pfundt (Komposition) und Barbara Rucha (Dirigieren) an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig fort. Dort lehrte er von 2013 bis 2019 Tonsatz, Gehörbildung und Instrumentenkunde. In der sächsischen Musikstadt leitete Manuel Durão das Blasorchester Blaswerk und das Sinfonieorchester der Hochschule für Technik Wirtschaft und Kultur. Zudem wirkte Durão bei zahlreichen Projekten für Kinder und Jugendliche im Schulalter mit, darunter als Dozent bei den Kompositionsworkshops am Forum Thomanum Leipzig sowie als Jurymitglied und Projektbetreuer beim Händel-Experiment der ARD unter Federführung des MDR (2018).

Durão wurde u.a. beim MDR-Kompositionswettbewerb Wagner 2013 sowie mit dem MDR-Kompositionspreis 2011 und dem Förderpreis des Sächsischen Musikbundes 2013 ausgezeichnet. Überdies war er Stipendiat der Deutsche Bank Stiftung, des DAAD und der Gulbenkian-Stiftung. Seine Werke wurden u. a. vom MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor, vom Leipziger Universitätsorchester sowie an der Oper Leipzig, am Theater Rudolstadt, an der Elbphilarmonie und Staatsoper Hamburg, an der Kölner Philharmonie und beim PODIUM Festival Esslingen (Neckar) aufgeführt.