Sopranistin Brynhildur Thorsdottir im seitlichen Porträt
Bildrechte: Brynhildur Thorsdottir

Brynhildur Thorsdottir

Sopranistin Brynhildur Thorsdottir im seitlichen Porträt
Bildrechte: Brynhildur Thorsdottir

Die isländische Sopranistin Brynhildur Thora Thorsdottir studierte an der Akademie für Gesang und Vokale Kunst in Reykjavik (Island) bei Ólöf Kolbrún Harðardóttir. Ihren Bachelor of Music erhielt sie vom Westminster Choir College in New Jersey, USA, von Zehava Gal und Lindsey Christiansen. Brynhildur beendete ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bei Prof. Norma Sharp. Unterricht erhielt sie außerdem bei Prof. Stewart Emerson, Peter Berne und Prof. Júlia Várady. Des Weiteren besuchte sie einen Meisterkurs bei Anne Schwanewilms.

Darüber hinaus verfügt Brynhildur über eine umfangreiche Chorerfahrung. Sie sang im Westminster Symphonic Choir, welcher mit vielen namhaften Musikern auftrat. Zu diesen Aufführungen zählen u. a. Beethovens 9. Sinfonie mit Simon Rattle in der David Geffe Hall / Lincoln Center mit den Berliner Philharmonikern, Mahlers 8. Symphonie mit Yannick Nézet-Séguin im Kimmel Center, Philadelphia, mit der Philadelphia Philharmonic und Händels Messias mit Jane Glover in der Carnegie Hall mit den New Yorker Philharmonikern. An der Hochschule für Musik Hanns Eisler sang Brynhildur in Opernprojekten, wo sie Szenen von Rosenkavalier (Strauss) als Die Marschallin, Hänsel und Gretel (Humperdinck) als die Mutter und Così fan tutte (Mozart) als Fiordiligi spielte.

Als Solistin war Brynhildur an zahlreichen Konzerten beteiligt, wie z. B. Händels Messias, die h-Moll-Messe von Bach und mehreren anderen Konzerten. Sie hat auch viele Solo-Konzerte gegeben und wurde kürzlich eingeladen, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der isländischen Unabhängigkeit in der isländischen Botschaft in Moskau zu singen.

Brynhildur Thorsdottir im MDR-Konzert

Dirigentin Simone Young
Bildrechte: Simone Young

Konzertsaison 2019/2020 - Matinéekonzerte

In Terra Pax

So, 17.05.2020 11:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

Konzert

Zuletzt aktualisiert: 10. April 2019, 14:23 Uhr