Kammermusik-Trio TaSteRe
Bildrechte: TaSteRe

Trio TaSte-Re mit Werken der Schumanns

Das Leipziger Trio TaSte-Re bringt in seinem Kammerkonzert jene drei Werke zusammen, mit denen sich Brahms, Clara und Robert Schumann jeweils erstmals der Gattung Klaviertrio näherten – jeder auf seine ganz individuelle Weise. Beim Konzert am 8. März musizieren um 19 Uhr die MDR-Musiker Yuka Tanabe (Violine), Wolfram Stephan (Violoncello) und Heiko Reintzsch (Klavier) im MDR-Studio am Augustusplatz.

Kammermusik-Trio TaSteRe
Bildrechte: TaSteRe

Der 30. September 1850 ist ein bedeutungsvoller Tag in der Musikgeschichte: Zum ersten Mal ist da in Düsseldorf der blutjunge Johannes Brahms bei Clara und Robert Schumann zu Gast eine der bemerkenswertesten Künstlerfreundschaften des 19. Jahrhunderts beginnt.

Tanabe, Yuka
Yuka Tanabe Bildrechte: MDR/Peter Adamik

Die Eindrücke, die Brahms aus diesem Treffen und der folgenden intensiven Auseinandersetzung mit dem Künstlerpaar mitnimmt, fließen nicht zuletzt in sein Klaviertrio op. 8 ein, sein erstes Kammermusikwerk überhaupt, das er auf Betreiben Robert Schumanns veröffentlichen wird. In späteren Jahren störte er sich an dem ungestüm-drängenden Charakter und den Längen dieser Urfassung, sodass er das Werk 1889 revidierte.

Stephan Wolfram
Wolfram Stephan Bildrechte: MDR/Peter Adamik

Clara Schumann, die 2019 anlässlich ihres 200. Geburtstags im Mittelpunkt steht, komponierte ihr Klaviertrio g-Moll op. 17 bereits 1846. Während sie etwa mit dem Fugato im letzten Satz und der souveränen Beherrschung der Form die männlichen Kollegen mit ihrer Kompositionskunst beeindruckte, verfolgte ihr Mann Robert Schumann in seinen Phantasiestücken op. 88 aus seinem Kammermusikjahr 1842 keine klassische Sonatensatzform. Sein Werk besteht aus einer Folge von Sätzen, die in ihrer Charakteristik von einfacher Liedform über Teile mit Tanzcharakter bis zur rhythmisch eigenwilligen Humoreske reichen.

Heiko Reintzsch (Korrepetitor)
Heiko Reintzsch Bildrechte: MDR/Peter Adamik

Das Leipziger Trio TaSte-Re wurde 2007 aus der Lust heraus gegründet, Kammermusik zu spielen und unbekannte Klaviertrio-Literatur neu zu entdecken. Das Repertoire umfasst klassische und romantische Werke ebenso wie avantgardistische und der leichten Muse zugehörige Stücke. Yuka Tanabe (Violine) und Wolfram Stephan (Violoncello) sind Mitglieder im MDR-Sinfonieorchester, Heiko Reintzsch (Klavier) ist Korrepetitor beim MDR-Rundfunkchor.

Zuletzt aktualisiert: 06. März 2019, 15:47 Uhr