Dirigent Kerem Hasan
Bildrechte: Marco Borggreve

Kerem Hasan

Dirigent Kerem Hasan
Bildrechte: Marco Borggreve

Kerem Hasan ist designierter Chefdirigent des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck. Er tritt diese Position mit Beginn der Spielzeit 2019/2020 an und ist bereits in der aktuellen Saison im Innsbrucker Neujahrskonzert zu erleben.

Mit dem Gewinn des renommierten Nestlé und Salzburg Festival Young Conductors Award im August 2017 legte der junge britische Dirigent den Grundstein für eine vielversprechende internationale Karriere. Im November 2016 nahm Kerem Hasan erstmals an einem internationalen Wettbewerb teil und wurde Finalist beim Donatella Flick Conducting Competition in London. Kurz darauf wurde ihm die neu geschaffene Position des Associate Conductor an der Welsh National Opera zuerkannt.

Im August 2018 kehrte Kerem Hasan nach Salzburg zurück, um hier das ORF Radio-Symphonieorchester Wien im Rahmen der Salzburger Festspiele zu leiten. Weitere Höhepunkte der Spielzeit 2018/2019 sind eine Wiedereinladung zum Royal Concertgebouw Orchestra sowie Debüts mit dem Danish National Symphony Orchestra, Filarmonica Teatro La Fenice, MDR-Sinfonieorchester, Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, New Japan Philharmonic, Royal Liverpool Philharmonic und Netherlands Radio Philharmonic Orchestra. Er ist u .a. zu Gast beim Brucknerorchester Linz, Staatstheater Darmstadt, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Noord Nederlands Orkest, Orchestra della Toscana und beim Odense Symphony Orchestra.

Zu seinen bisherigen Engagements zählen Opernaufführungen mit der Welsh National Opera („La Forza del destino“), am Tiroler Landestheater („Les Contes d‘Hoffmann“) und dem Meininger Staatstheater („Hänsel und Gretel“). Er leitete Konzerte mit dem Royal Concertgebouw Orchestra, London Symphony Orchestra, NDR Radiophilharmonie Hannover, Tiroler Symphonieorchester Innsbruck, Camerata Salzburg, Orchestra da Camera di Mantova, St. Petersburg Symphony Orchestra und Oviedo Filarmonia. Im Rahmen von Meisterkursen erhielt er wertvolle Anregungen von u. a. Bernard Haitink, David Zinman, Edo de Waart, Gianandrea Noseda und Esa-Pekka Salonen. In der aktuellen Spielzeit assistiert er Bernard Haitink beim Chicago Symphony Orchestra und beim Royal Concertgebouw Orchestra.

Im Sommer 2016 besuchte Kerem Hasan erstmals die Conducting Academy des Aspen Music Festival, wo er mit Robert Spano, Hugh Wolff und Federico Cortese zusammenarbeitete. 2017 kehrte er als Conducting Fellow zum Festival zurück und wurde im Anschluss mit dem Aspen Conductor Prize ausgezeichnet. Als Assistant Conductor war er im Sommer 2018 erneut in Aspen zu erleben.

Kerem Hasan, 1992 in London geboren, studierte Klavier und Dirigieren am Royal Conservatoire of Scotland. Später vertiefte er seine Ausbildung an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar und ist derzeit Student an der Zürcher Universität der Künste bei Johannes Schlaefli. Förderung erfährt er durch Stipendien der Solti Foundation, von ABRSM und Help Musicians UK.

Kerem Hasan im MDR-Konzert

Kerem Hasan (Dirigent)
Bildrechte: Tristan Fewings (Getty Images)

Zuletzt aktualisiert: 10. April 2019, 08:01 Uhr