Logo vom Festival, ein Kaleidoskop aus Musikinstrumenten wie E-Gitarre und Trompete
Bildrechte: MDR

KRISTJAN JÄRVIs MDR FESTIVAL | 17. - 28.4. | Leipzig LUFT

In fünf spannenden Konzerten vom 17. - 28. April 2018 spürt Kristjan Järvi den estnischen Musiktraditionen und ihrer künstlerischen Übertragung in die heutige Zeit nach. Das Element LUFT in seiner Flüchtigkeit und Leichtigkeit spielt dabei eine wichtige Rolle beim Transfer zwischen Kulturen, Denkweisen und Traditionen. Neben vielen Werken von Composer in Residence Dobrinka Tabakova steht der estnische Komponist Veljo Tormis im Mittelpunkt.

Logo vom Festival, ein Kaleidoskop aus Musikinstrumenten wie E-Gitarre und Trompete
Bildrechte: MDR

LUFT

Porträtfoto von Kristjan Järvi in schwarz-weiß. Der Dirigent hat seine Hand ausgestreckt und den Kopf schief gelegt.
Kristjan Järvi Bildrechte: MDR/Peter Adamik

Luft - sie ist das leichteste, flüchtigste und beweglichste der vier Elemente - und ein machtvolles. Sie ist überall, unsichtbar, trägt den Schall und bricht das Licht, schafft den Wind, den Sturm, den Austausch, sie steht für Bewegung, Kontakt und Kommunikation.
All diese Eigenschaften bringen sie in die Nähe zur Musik - physikalisch, aber auch bildlich. Und was die Musik dieses zweiten Festivals der Saison mit Luft verbindet, ist die scheinbare Leichtigkeit von gleichzeitig Existenziellem. Der Transfer zwischen Kulturen, Denkweisen und Traditionen wie z. B. in Werken von Composer in Residence Dobrinka Tabakova gehören ebenso dazu wie die Welt der borealen, besonders der estnischen Volksmusikkultur, und natürlich Kompositionen der alten Meister, die immer wieder neue Generationen inspirieren.


KONZERT 1 | 17.4. | Aria | UT Connewitz

Drei Musiker mit Streichinstrumenten
Trio Pour Cordes Petit Paris Bildrechte: MDR/ Peter Adamik

Johann Sebastian Bachs dreißig Goldberg-Variationen über eine »Aria«, zur »Gemüths-Ergötzung« der Musikliebhaber und einen von Schlaflosigkeit geplagten Gönner komponiert, bleiben das unangefochtene Meisterwerk barocker Variationskunst. Musiker des MDR SINFONIEORCHESTERs führen in einer Version für drei Streicher virtuos durch die Kontrapunkte. Zur Einstimmung: Das Werk "Insight" von Dobrinka Tabakova, aktuell Composer in Residence beim MDR, die darin die Klangfarben der einzelnen Streicher erkundet und das Trio wie ein neues Instrument klingen lässt.

Trio Pour Cordes Petit Paris:
Katharina Sprenger | Violine
Hans-Werner Mehling | Violine, Viola
Jérémie Baduel | Violoncello

► Dienstag | 17.4. | 20 Uhr | UT Connewitz
Tickets für dieses Konzert


KONZERT 2 | 18.4. | Dobrinka Tabakova | Werk 2, Halle D

Porträt von Dobrinka Tabakova
Dobrinka Tabakova Bildrechte: MDR/ Sussie Ahlburg

Melodisch, sinnlich, emotional, strahlend, durchdrungen vom Geist des Ostens und Westens, Altes und Neues verwebend, archaisch und meditativ – so wird die Musik der englisch-bulgarischen Komponistin Dobrinka Tabakova beschrieben, die mit Preisen ausgezeichnet die Musiklandschaft Europas mit einem Hauch existentieller Fragen des menschlichen Lebens musikalisch bereichert.

MDR SINFONIEORCHESTER
Kristjan Järvi | Dirigent


► Mittwoch | 18.4. | 20 Uhr | Werk 2, Halle D
Tickets für dieses Konzert


Filmvorführung | 20.4. | Regilaul | Schaubühne Lindenfels, Grüner Salon

Porträt Veljo Tormis
Veljo Tormis Bildrechte: MDR/ Veljo Tormis

Im Regilaul, dem achtsilbigen archaischen Volksgesang Estlands, begegnen uns Balladen und Legenden. Sie erzählen vom Verhältnis der Menschen zur gewaltigen Natur der Region und wecken die Ahnung von einem uralten Wissen. Dieses Liedgut gehört in Estland zum Alltagsleben. Die Menschen schöpfen daraus Identität und Kraft, die nicht zuletzt mit dazu beigetragen hat, dass dieses kleine Land mit einer »singenden Revolution« seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion 1991 errungen hat. Der Film von Ulrike Koch fächert verschiedene Schichten dieser uralten Gesangstradition auf und schildert ihr Fortleben in der heutigen Zeit. Er liefert interessante Hintergründe zu den »Estnischen Balladen« von Veljo Tormis, die am 21.4. auf dem Programm stehen, sowie zum Konzert »Hommage an Veljo Tormis« am 25.4.

Freitag | 20.4. | 18 Uhr | Schaubühne Lindenfels, Grüner Salon
► Karten zu 7 € direkt bei der Schaubühne Lindenfels (0341.48 46 20)
Mehr Infos zur Filmvorführung


KONZERT 3 | 21.4. | Stille & Meditation | Gewandhaus

Kristjan Järvi dirigiert
Bildrechte: MDR/ Peter Adamik

Als Composer in residence setzt die britisch-bulgarische Komponistin Dobrinka Tabakova im Programm 2017/18 Akzente und entwirft tönende Inseln der Verinnerlichung mit ganz eigenem Zauber: Archaisch und allgemeingültig wirken die meditativen Klänge Tabakovas und rühren stets an Grundfesten der menschlichen Existenz. Woher der Mensch kommt, wohin er geht, sind zentrale Fragen in ihren beeindruckenden Werken, die musikalische Traditionen nicht verleugnen und genau deshalb einen so direkten Zugang ermöglichen. An Traditionen anzuknüpfen und sie in neue Zeiten zu überführen, ist auch das Anliegen des Esten Veljo Tormis. Es sei keine Zeit mehr für »politisch korrekte Musik«, sondern Zeit, sich auf Wurzeln zu besinnen, befand der Komponist, als er 1980 mit seinen bewegenden »Estnischen Balladen« tief in die tönende Vergangenheit und geschundene Seele seiner Heimat lauschte.

In der Konzerteinführung erfahren Sie mehr über Künstler und Programm. Kommen Sie dazu 45 Minuten vor Konzertbeginn ins Schumann-Eck des Gewandhauses.

MDR SINFONIEORCHESTER
Kaia Urb | Sopran
Iris Oja | Alt
Marianne Pärna | Alt
Toomas Tohert | Tenor
Olari Viikholm | Bass
Kristjan Järvi | Dirigent

► Samstag | 21.4. | 19.30 Uhr | Gewandhaus
Tickets für dieses Konzert
► MDR KULTUR & MDR KLASSIK senden das Konzert am 22.4. um 19.30 Uhr..


KONZERT 4 | 25.4. | Hommage an Veljo Tormis | UT Connewitz

Zwei Sängerinnen und zwie Gitarristen
Jaak Sooäär und Paul Daniel (Gitarre), Kadri Voorand und Liisi Koikson (Gesang) Bildrechte: MDR/ Rene Jakobson

Anlässlich des 85. Geburtstags von Veljo Tormis (1930-2017), bedeutender Chorkomponist des 20. Jahrhunderts und zentrale Persönlichkeit des estnischen Musiklebens, fanden sich die vier Musiker zusammen, um Tormis’ Musik in einem jazzigen Kontext zu präsentieren. Seine Kompositionen beruhen im Wesentlichen auf alten estnischen Volksliedern, die durch die vitale Chorszene des Landes weiterhin lebendig sind. So wurde auch der neue Blickwinkel auf diese alte Gesangstradition zu einem Erfolg und das Quartett mit dem Estnischen Folk Grammy 2016 ausgezeichnet.

MDR SINFONIEORCHESTER
Kadri Voorand | Vocals
Liisi Koikson | Vocals
Jaak Sooäär | Gitarre
Paul Daniel | Gitarre
Kristjan Järvi | Dirigent


► Mittwoch | 25.4. | 20 Uhr | UT Connewitz
Tickets für dieses Konzert

KONZERT 5 | 28.4. | Looking Up | Peterskirche

Porträt von Nico Muhly
Komponist Nico Muhly Bildrechte: MDR/ Nico Muhly

Eine Hörreise in die Kulturgeschichte der Menschheit: Archaisch sind die Klänge, die Dobrinka Tabakova zu eindrucksvollen Tongemälden zusammenfügt. Sie scheinen bekannt und sind dennoch neu und frisch. Woran das liegt? Die britisch-bulgarische Komponistin lauscht stets ganz tief in die Musikgeschichte hinein und bedient sich in deren tönenden Schatzkisten. So halten ihre Kompositionen Erinnerungen an vergangene musikalische Epochen lebendig, verarbeiten klingendes Allgemeinwissen des Abendlandes und darüber hinaus – ganz eigen und mit zeitlos schönen Klängen. Kristjan Järvi hat im Rahmen des Festivals »Erde« ein Porträt Tabakovas zusammengestellt, das an die Wurzeln des musikalischen Bewusstseins der Menschheit rührt. Tabakovas Werke werden auf dieser kulturgeschichtlichen Hörreise von Nico Muhlys Chorkomposition »Looking Up« begleitet. Nicht zum ersten Mal nimmt der Brite in einem Sakralwerk die Menschheit über ihren Glauben und ihre Mystik in den Fokus.

MDR SINFONIEORCHESTER
MDR RUNDFUNKCHOR

Kristina Blaumane | Violoncello
Kristjan Järvi | Dirigent

Samstag | 28.4. | 20 Uhr | Peterskirche
Tickets für dieses Konzert


LUFT - Das MDR Festival im Radio

Die Konzerte im Leipziger Gewandhaus werden von MDR KULTUR & MDR KLASSIK im Radioprogramm gesendet:

Sonntag, 22.4, um 19.30 Uhr: Konzert "Stille und Meditation"

Dieses Thema im Programm MDR KULTUR - Das Radio | Spezial | 10. Januar 2018 | 18:05 Uhr


AUSBLICK: Das nächste MDR Festival ERDE & LICHT (10. - 23. Juni) mit allen Konzerten:

Zuletzt aktualisiert: 18. April 2018, 15:11 Uhr

Audios zum Festival

Porträt von Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS.
Bildrechte: MDR/Peter Adamik

MDR KULTUR - Das Radio 00:42 min

https://www.mdr.de/konzerte/die-naechsten-konzerte/ton-jaervi-luft-festival100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Porträt Veljo Tormis
Bildrechte: MDR/ Veljo Tormis

MDR KULTUR - Das Radio 01:21 min

https://www.mdr.de/konzerte/die-naechsten-konzerte/ton-jaervi-tormis100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Komponistin Dobrinka Tabakova
Bildrechte: MDR/ Sussie Ahlburg

MDR KULTUR - Das Radio 01:03 min

https://www.mdr.de/konzerte/die-naechsten-konzerte/ton-jaervi-tabakova100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio