MDR-Rundfunkchor: Viermal Nachtgesang

Den ersten Nachtgesang der Saison gibt es am 5. und 6. November gleich vierfach: Unter dem Motto "VierMalZwei" singt der MDR-Rundfunkchor unter seinem Künstlerischen Leiter Philipp Ahmann in der Leipziger Peterskirche.

Philipp Ahmann bei seinem Antrittskonzert als Künstlerischer Leiter des MDR-Rundfunkchors in der Leipziger Peterskirche
Dirigent Philipp Ahmann mit dem MDR-Rundfunkchor Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten ist zu hören, wenn der MDR-Rundfunkchor am 5. und 6. November zum ersten Nachtgesang der Saison 2020/21 in die Leipziger Peterskirche lädt. Zusätzlich zum üblichen Termin am Freitagabend um 22 Uhr gibt es drei weitere Konzerte, um den aktuellen Anforderungen im Zuge der Coronapandemie gerecht zu werden und Publikum wie Mitwirkende bestmöglich zu schützen. Die Programme der einzelnen Nachtgesänge variieren. Der MDR-Rundfunkchor singt jeweils in kleinen Gruppen unter seinem Künstlerischen Leiter Philipp Ahmann. Frauen-, Männer- und gemischter Chor wechseln sich ab und präsentieren A-cappella-Werke von Tomás Luis de Victoria, Knut Nystedt, Maurice Duruflé, Einojuhani Rautavaara, Arvo Pärt, James MacMillan und vielen anderen Komponisten aus unterschiedlichen Epochen.

Der Eintritt zum Nachtgesang ist frei, alle Besucherinnen und Besucher müssen sich jedoch vorher über dieses Formular anmelden. Die aktuell geltenden Hygieneregeln für die Konzerte in der Peterskirche finden Sie hier.