Sänger Robert Murray
Bildrechte: Sussie Ahlburg

Robert Murray

Sänger Robert Murray
Bildrechte: Sussie Ahlburg

Robert Murray studierte am Royal College of Music und am National Opera Studio. Außerdem war er »Jette Parker Young Artist« am Royal Opera House Covent Garden.

Sein Opernrepertoire umfasst Rollen wie Tamino (Die Zauberflöte), Lysander (A Midsummer Night’s Dream), Agenore (Il re Pastore), Belfiore (La Finta Giardiniera), Jaquino (Fidelio) und Don Ottavio (Don Giovanni) am Royal Opera House Covent Garden, die Titelrolle in Albert Herring an der Glyndebourne Touring Opera, Offenbachs Vert-Vert, Piquillo (La Périchole) und Tom Rakewell (The Rake’s Progress) an der Garsington Opera, Ferrando (Così fan tutte) an der Opera North, der Erzähler in The Rape of Lucretia an der Norske Oper und der Oper in Nantes, Narr (Boris Godunow), Tamino, Toni Reischmann in Henzes Elegie für Junge Liebende, Idamante (Idomeneo), Don Ottavio (Don Giovanni), Steuermann (Der fliegende Holländer) und Frederic in Pirates of Penzance an der English National Opera, Benvolio (Romeo et Juliette) bei den Salzburger Festspielen, die Titelrolle in Jephtha an der Welsh National Opera und bei der Handel and Haydn Society Boston, Earl of Essex in Brittens Gloriana bei seinem Debut an der Staatsoper Hamburg und Bob Boles (Peter Grimes) in Aldeburgh.

Auf dem Konzertpodium war er zu erleben mit Haydns Nelson-Messe (Sir John Eliot Gardiner / BBC Proms), Mozarts c-Moll-Messe (City of Birmingham Symphony Orchestra / Sir Charles Mackerras; Le Concert D’Astrée / Emmanuelle Haïm), Bachs Johannes-Passion (London Handel Festival), Berliozs Grand Messe des Morts, Händels Saul, Haydns Schöpfung (Gstaad Festival) und Mendelssohns Elijah (BBC Proms) mit Gabrieli Consort & Players, Mozarts Requiem (Barbican Mostly Mozart Festival London / Harry Christophers, The Sixteen). Beim Aldeburgh Festival sang er in Brittens War Requiem (Simone Young) und Our Hunting Fathers (CBSO / Thomas Adès), beim Edinburgh Festival in Strauss’ Elektra (Royal Scottish National Orchestra / Edward Gardner), Haydns Die sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuze (Scottish Chamber Orchestra), Delius’ Mass of Life (Sir Andrew Davis) und Purcells King Arthur (The Sixteen / Harry Christophers). Weitere Konzertaufführungen beinhalteten Tristan und Isolde (Valery Gergiev) und Matthäus-Passion (Yannick Nezet-Seguin / Rotterdam Philharmonic Orchestra), halbszenische Aufführungen von Bergs Wozzeck in London und Paris ( Philharmonia Orchestra / Esk-Pekka Salonen), Brittens Serenade for Tenor, Horn and Strings (Orchestre National de Lyon / Paul McCreesh), Written on Skin (Lincoln Center New York / Alan Gilbert) und Elgars The Dream of Gerontius (Edward Gardner / CBSO).

Liederabende gab er im Rahmen von Festivals wie Newbury, Two Moors, Brighton und Aldeburgh sowie in der Wigmore Hall. Zusammen mit Malcolm Martineau hat Robert Murray sämtliche Lieder von Poulenc aufgenommen. Weitere Einspielungen umfassen Auszuge aus Brittens Gloriana, Mendelssohn Elias und Berlioz’ Grande Messe des Morts mit dem Gabrieli Consort & Players, Carissimis Jephte mit La Nuova Musica sowie Stanfords Stabat Mater mit The Bach Choir.

Robert Murray musiziert regelmäßig mit Bjarte Eike und seinen Barroksolistene bei Aufführungen der Schönen Müllerin zu seinen »The Alehouse Sessions«. Er trat ebenso mit dem ohne Dirigenten spielenden Orchester »Spira Mirabilis« bei Aufführungen von Brittens Nocturne (Aldeburgh Festival) oder Mozarts Così fan tutte (Formigine) auf.

Zu den Höhepunkten der letzten Zeit gehören eine Konzerttour mit Händels Messiahmit der Academy of Ancient Music, Haydns Schöpfung mit dem Simon Bolivar Symphony Orchestra of Venezuela unter Gustavo Dudamel und dem London Symphony Orchestra unter Edward Gardner sowie Bob Boles in Peter Grimes at the Edinburgh Festival. In der Saison 2017/18 singt er  Tom Rakewell at the Wilton’s Music Hall unter Leitung von  Laurence Cummings, desweiteren kehrt er an die ENO als Flute in A Midsummer Night’s Dream zurück, und ist in einer szenischen Aufführung der Johannes-Passion (Regie:  Calixto Bieito) in Bilbao zu erleben; Konzertverpflichtungen führen ihn u. a.  zum Boston Philharmonic (Benjamin Zander), Gabrieli Consort (Paul McCreesh) und zur Handel & Haydn Society (Harry Christophers).

Robert Murray im MDR-Konzert

Zuletzt aktualisiert: 26. November 2018, 13:03 Uhr