Die Herren des MDR-Rundfunkchors beim Konzert in der Leipziger Peterskirche
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

MDR-Rundfunkchor mit Uraufführung bei den Leipziger Jazztagen

Spannend wird es beim Abschlusskonzert der Leipziger Jazztage, wenn der MDR-Rundfunkchor und die Bigband Spielvereinigung Sued erstmals gemeinsam auf der Bühne stehen. In der Oper Leipzig erklingt dann "Inseparable. Unteilbar" – komponiert von Jazzschlagzeuger John Hollenbeck auf ein Libretto Nora Gomringers. Die Uraufführung dieses gemeinschaftlichen Auftragswerks beider Ensembles anlässlich des 30. Jubiläums der Friedlichen Revolution leitet Philipp Ahmann, der im Januar 2020 sein Amt als neuer Künstlerischer Leiter des MDR-Rundfunkchors antreten wird.

Die Herren des MDR-Rundfunkchors beim Konzert in der Leipziger Peterskirche
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Eine Uraufführung steht beim Abschlusskonzert der Leipziger Jazztage am 19.10. um 19.30 Uhr an, wenn der MDR-Rundfunkchor und die Bigband Spielvereinigung Sued das Werk "Inseparable. Unteilbar" auf die Bühne bringen. Lyrikerin Nora Gomringer hat anlässlich des 30. Jubiläums der Friedlichen Revolution ein viersprachiges Libretto verfasst, das von Themen wie Nächstenliebe und Humanität, Freiheit und Demokratie inspiriert wurde. Komponist und Jazz-Schlagzeuger John Hollenbeck dient mit seiner etwa einstündigen Vertonung ganz den starken Worten Gomringers. Er zählt zu den kreativsten Köpfen der zeitgenössischen Musik und bewegt sich kompositorisch im Spannungsfeld zwischen Jazz, Avantgarde, Minimal Music und freier Improvisation. Zur Verfügung hat er für sein neues Werk eine große Besetzung aus Jazzorchester und gemischtem Chor, die die Möglichkeit für vielfältige klangliche und textuelle Kombinationen bietet. Hollenbeck weiß diese Chancen zu nutzen und lässt dabei auch genug Raum für Improvisationen. Die musikalische Leitung dieser Uraufführung liegt in den Händen von Philipp Ahmann, der im Januar 2020 sein Amt als neuer Künstlerischer Leiter des MDR-Rundfunkchors antritt.

Bigband Spielvereinigung Sued beim Konzert 2018
Spielvereinigung Sued Bildrechte: atelier-weise.de

Die Spielvereinigung Sued ist eine 2007 gegründete Bigband, deren Mitglieder Absolventen mitteldeutscher Musikhochschulen sind. Immer wieder hat sich das Ensemble Verstärkung durch namhafte Gastsolisten, Komponisten und Arrangeure gesucht, darunter Malte Schiller, Nils Wogram, Nicolai Thärichen und Matthias Schriefl. Auch mit John Hollenbeck hat die Spielvereinigung Sued bereits zusammengearbeitet.

Jazzschlagzeuger und Komponist John Hollenbeck
Komponist und Jazzschlagzeuger John Hollenbeck Bildrechte: David Kaufman

Der US-amerikanische Jazzschlagzeuger und Komponist John Hollenbeck (geb. 1968) war von 2005 bis 2016 als Professor für Jazzschlagzeug und Improvisation am Jazz-Institut Berlin tätig und ist derzeit Hochschullehrer an der McGill University in Montreal. Zu seinen eigenen musikalischen Projekten zählt die das Ensemble The Claudia Quintet, von dem seit 2001 acht Alben erschienen. Aufnahmen seiner Werke entstanden u. a. mit der Jazz Bigband Granz, dem Orchestre National de Jazz und der hr-Bigband, doch komponierte er auch Chorwerke für Ensembles wie den Windsbacher Knabenchor und den Bamberger Chor.

Nora Gomringer
Nora Gomringer verfasste das Libretto zu "This is how we become inseparable. So werden wir unteilbar". Bildrechte: dpa

Die schweizerisch-deutsche Lyrikerin Nora Gomringer ist Autorin, Rezitatorin und Herausgeberin. Sie veröffentlichte Lyrik- und Essaybände und arbeitet regelmäßig mit Musikern und Bildenden Künstlern zusammen. Für ihre Werke wurden ihr etwa der Ingeborg-Bachmann-Preis 2015 und der Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache 2011 verliehen. Sie lebt in Bamberg, wo sie seit 2010 das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia als Direktorin leitet. Im Herbst/Winter 2019 ist sie Max-Kade-Gastprofessorin am Oberlin College in Ohio/USA.

 

Mitglieder des MDR-Rundfunkchors im Konzert.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Tickets sind über die Webseite der Jazztage erhältlich.

Dieses Thema im MDR-Programm: MDR KULTUR und MDR KLASSIK senden das Konzert am 28.10.2019 um 20.05 Uhr in ihren Programmen.

Zuletzt aktualisiert: 07. Oktober 2019, 09:49 Uhr