Illustration zum Programm "1001 Nacht" des MDR-Kinderchors. Auf einem Aquarell ist eine orientalische Stadt mit Kuppeln und Türmen im Sonnenuntergang zu sehen.
Bildrechte: colourbox

1001 Nacht: Musik und Märchen mit dem MDR-Kinderchor

Um die weltberühmten Geschichten aus 1001 Nacht geht es im gleichnamigen Programm des MDR-Kinderchors, das am 16. Juni ab 15 Uhr seine Premiere im UT Connewitz feierte. Mit einem orientalischen Instrumentalensemble begab sich der Chor unter Leitung von Alexander Schmitt und Wieland Lemke geradewegs hinein ins märchenhaft-musikalische Abenteuer. Anfang September ist "1001 Nacht" in Naumburg zu hören, im März in Schulkonzerten in Leipzig.

Illustration zum Programm "1001 Nacht" des MDR-Kinderchors. Auf einem Aquarell ist eine orientalische Stadt mit Kuppeln und Türmen im Sonnenuntergang zu sehen.
Bildrechte: colourbox
Illustration zum Programm "1001 Nacht" des MDR-Kinderchors. Auf einem Aquarell ist eine dunkle Höhle zu sehen, die von innen erleuchtet wird.
Im Wald versteckt liegt die Schatzhöhle der Räuberbande. Bildrechte: colourbox

Wenn Scheherazade erzählt und Ali Baba die vierzig Räuber bezwingt, wird es spannend – und wenn diese Abenteuer dann noch in Musik verwandelt werden, ist das zauberhaft-aufregende Konzerterlebnis perfekt: Die Geschichten, die die kluge und schöne Scheherazade tausendundeine Nacht lang zum Besten gibt, inspirierten Alexander Schmitt, Künstlerischer Leiter des MDR-Kinderchors, zu einem ganz besonderen Programm. Unter Leitung von Schmitt und Wieland Lemke tauchten die jungen Sängerinnen und Sänger im UT Connewitz ein in diese Welt voller Magie und Abenteuer. Gemeinsam mit Oda Pretzschner als Sprecherin, MDR-Musikvermittler Ekkehard Vogler als Sprecher und einem Ensemble aus orientalischen Percussion-, Saiten- und Blasinstrumenten erweckten sie die Figuren zum Leben.

Illustration zum Programm "1001 Nacht" des MDR-Kinderchors. Auf einem Aquarell ist ein orientalischer Marktplatz mit Menschen, Kamelen und Pferden zu sehen.
In der Stadt suchen die Räuber ihren Widersacher Ali Baba. Bildrechte: pexels.com

Im Mittelpunkt steht Titelheld Ali Baba, ein armer Holzfäller, der im Wald eine Horde Räuber vor ihrer Schatzhöhle beobachtet. Weil er das Zauberwort für die Höhlentür hört, steht Ali Baba von nun an der Weg zu Gold und Silber offen. Doch die Räuber bemerken bald, dass sie entdeckt wurden, und machen sich auf die Suche nach Ali Baba, um ihn als Mitwisser unschädlich zu machen. Wie er mit Hilfe seiner Familie und der klugen Mardschana die gefährliche Bande bezwingt und so sich selbst das Leben rettet, erzählt der MDR-Kinderchor in seinem Konzert.

Das Konzert ist geeignet für Kinder ab Grundschulalter.

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2019, 13:57 Uhr