MDR-Rundfunkchor
Bildrechte: MDR/Christiane Fritsch

A-cappella-Konzert zur Leipziger Buchmesse mit dem MDR-Rundfunkchor im Paulinum

Mit Chorwerken der Romantik verbindet der MDR-Rundfunkchor zur Buchmesse die Traditionen Leipzigs als Musik- und Verlagsstadt. In seinem Konzert unter Leitung von Risto Joost am 22. März ab 20 Uhr im Paulinum steht u.a. Musik von Mendelssohn, Brahms und Mahler auf dem Programm.

MDR-Rundfunkchor
Bildrechte: MDR/Christiane Fritsch

„Die Romantik war ein goldenes Zeitalter in der deutschen Musikgeschichte“, sagt Risto Joost, der Künstlerische Leiter des MDR-Rundfunkchors. Leipzig war zur jener Zeit jedoch nicht nur ein Weltzentrum der Musik, sondern auch des Verlagswesens. Viele Buch- und Musikverlage wie Reclam, Breitkopf & Härtel oder Peters stammen aus der Messestadt. Anlässlich der Buchmesse hat Risto Joost deshalb ein Konzertprogramm aus weltlichen und geistlichen Kompositionen des 19. Jahrhunderts zusammengestellt. Neben Mendelssohns 43. Psalm und den „Fest- und Gedenksprüchen“ von Johannes Brahms sind Werke von Mahler und Wagner zu hören: „Clytus Gottwald hat aus wunderschönen Liedern mit Orchesterbegleitung fantastische Chormusik gemacht“, erklärt Joost. Im Konzert des MDR-Rundfunkchors sind Drei Gesänge zu Wagners „Tristan und Isolde“ sowie „Die zwei blauen Augen“ und „Ich bin der Welt abhanden gekommen“ von Gustav Mahler zu hören.

Ein weiterer Höhepunkt des Programms ist Arnold Schönbergs berührende Komposition „Friede auf Erden“, über die sein Kollege Anton Webern urteilte: „Unerhört! Welch ein Klang! Im höchsten Grade aufregend.“

Auftritt des Buchmessechores auf der Leipziger Buchmesse 2015 in der Messehalle - initiiert vom Leipziger Synagogalchor
Der Buchmessechor 2015 Bildrechte: MDR/Beatrix Henger

Zwei Tage später treten der MDR-Rundfunkchor und Risto Joost zum Abschluss der Leipziger Buchmesse auf dem Messegelände auf: Dann präsentiert der Chor gemeinsam mit interessierten Laiensängerinnen und -sängern im Buchmessechor ein Programm zum Thema Frieden und Revolution.

Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2019, 11:40 Uhr