MDR-Kinderchor: Biografie

"Achtung Aufnahme!" - Leuchtet das knallrote Schild auf, verfolgen hochkonzentrierte Kinderaugen wie gebannt jede Bewegung ihres Dirigenten. Groß geworden mit Mikrofonen und allerhand Tontechnik, ist Studioatmosphäre den Mädchen und Jungen des MDR-Kinderchors nicht fremd. Neben regelmäßigen Konzerten in ganz Deutschland stehen immer wieder Radio-, Fernseh- und CD-Aufnahmen auf dem Programm.

Der MDR-Kinderchor
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Zu Hause im Herzen Mitteldeutschlands, ist der MDR-Kinderchor das einzige Ensemble seiner Art in Trägerschaft der ARD – mit einer mehr als 70-jährigen, ununterbrochenen Tradition. Der Chor bietet mittlerweile etwa 180 jungen Sängerinnen und Sängern eine musikalische Heimat. In den Probenräumen am Leipziger Augustusplatz erhalten die verschiedenen Chorgruppen, die sich in ihrer Kinderchor-Zeit ein Repertoire von Gregorianik bis Jazz aneignen, eine umfassende sängerische und chorische Ausbildung.

Die musikalische Förderung im Chor umfasst neben regelmäßigen Proben in verschiedenen Alters- und Leistungsstufen auch Stimmbildung und Musiktheorie. Oft werden die Kinder schon im Alter von drei Jahren in den Vorchor aufgenommen und bleiben dem Konzertchor bis zum Schulabschluss erhalten. Dabei wird auch den Jungen die Möglichkeit gegeben, nach dem Stimmwechsel weiter im Chor zu singen.

MDR-Kinderchor: Kinder verschiedener Altersstufen stehen in schwarz-roter Konzertkleidung auf der Bühne.
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Das vielfältige Repertoire des Chores umfasst Kinderlieder, anspruchsvolle A-cappella-Musik und Uraufführungen ebenso wie chorsinfonische Werke (Rudolf Tobias’ »Des Jona Sendung« 2015, Georges Bizets »Carmen«, Terry Rileys »In C« 2017 und Carl Orffs »Carmina Burana« 2019). Crossover-Projekte, beispielsweise »Kinder der Freiheit« mit Polarkreis 18, wie gemeinsame Auftritte mit Dieter »Maschine« Birr von den Puhdys oder Peter Maffay gehören ebenso zum breiten Aufgabenspektrum wie Radio- und Fernsehproduktionen für den MDR, so etwa regelmäßig bei der José Carreras Gala oder in der »Großen Show der Weihnachtslieder«. Regelmäßig gibt der MDR-Kinderchor Konzerte in allen Regionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, sei es während der MDR-Konzertsaison oder im MDR-Musiksommer. Unter den zuletzt erschienenen CD-Aufnahmen finden sich Josef Achtéliks musikalisches Märchenspiel »Peterchens Mondfahrt«, Hans Sandigs »Besuch im Zoo« und seit Herbst 2019 Engelbert Humperdincks »Bübchens Weihnachtstraum«.

Gegründet 1948 von Hans Sandig, beging der MDR-Kinderchor mit einem großen Festkonzert im März 2018 seinen 70. Geburtstag. Nachdem von 1990 bis 2011 Gunter Berger erfolgreich den Takt angab, stand in den folgenden sechs Jahren Ulrich Kaiser am Pult. Im Januar 2018 übernahm Alexander Schmitt mit neuen Impulsen die künstlerische Leitung des MDR-Kinderchores.

Internationale Tourneen führten die jungen Sängerinnen und Sänger zu Konzerten, Schulprojekten und Workshops in die Schweiz, die USA, nach Australien, Polen, Katar und zuletzt nach Tschechien. Zwei Preise beim Internationalen Chorwettbewerb in Verona haben die Qualität der Musikausbildung beim MDR eindrucksvoll bestätigt.

Zuletzt aktualisiert: 07. April 2020, 06:00 Uhr